Kid Icarus: Uprising

Sin and Punishment im Land der Engel

Irgendwie ist Kid Icarus, mit bürgerlichem Namen einfach Pit, doch ein seltsamer Charakter. Er ist laut Nintendo ein Engel, lebt aber in einer Fantasy-Welt, die an das klassische Griechenland erinnert. Er steht im Dienst der Göttin Palutena und kämpft gegen die böse Göttin Medusa. Das „bei dieser Produktion wurden keine Mythen und Sagen misshandelt"-Logo kann sich Nintendo hier definitiv abschminken. Und wer weiß, vielleicht ist das auch der Grund, warum Pit seit Jahren schon auf der Ersatzbank schmort.

Das ist jetzt aber ja bekanntlich vorbei, wird Pits neuer Titel namens Kid Icarus: Uprising doch als einer der Flaggschiff-Titel für den Nintendo 3DS positioniert. Nur eines war bislang offen: Was für eine Art von Spiel wird das neue Kid Icarus denn nun?

Die beiden Vorgänger auf NES und Game Boy konnte man ja so halbwegs treffend in die „Jump'n'Run mit Adventure-Einschlag und offener Struktur"-Sparte einordnen, aber anhand der bislang gezeigten Trailer war es nicht wirklich möglich, auf das vorherrschende Spielprinzip zu schließen. Aber diese Ungewissheit ist jetzt vorbei: Letzten Mittwoch konnten wir selbst an den Titel Hand anlegen.

Beim Anspielen entpuppt sich Kid Icarus: Uprising als Shooter, der nicht von ungefähr an Treasures grandioses Sin and Punishment auf der Wii, aber auch an Klassiker wie SEGAs guten, alten Space Harrier erinnert. Ihr steuert euren gefiederten Freund durch automatisch scrollende 3D-Levels, eure Figur steuert ihr mit der Analogscheibe, per Stylus bewegt ihr das Zielkreuz und mit der Schultertaste feuert ihr auf eure Gegner – ihr könnt schnelle Schüsse ausführen, aber auch dicke, an Raketen erinnernde Attacken vom Stapel lassen. Mit schnellen Strichen auf dem Touchscreen könnt ihr dazu noch flinke Ausweichmanöver vollführen. Das fühlt sich anfangs noch etwas gewöhnungsbedürftig an, man ist zunächst oft versucht, durch Stylus-Tippen Pits Bogen abzufeuern, aber man gewöhnt sich schnell an das simple Kontrollschema und hat Pit bald ordentlich unter Kontrolle.

Die gezeigte Fassung beinhaltete ein paar angenehm unterschiedliche Szenarien. Einmal durchquert Pit eine hübsch gestaltete, griechisch anmutende Stadt voller Säulen und ähnlich antikem Krimskrams, dann ist der geflügelte Held mal in einer schummrigen Höhle voller Stalagmiten und Stalaktiten unterwegs, denen es auszuweichen gilt.

Kid Icarus: Uprising - Gameplay-Video

Die Monster sind dabei ordentlich angriffslustig, haben aber Pits Bogen letzten Endes nicht viel entgegenzusetzen – ein wenig mehr KI und etwas herausforderndere Gegner-Formationen wären hier vielleicht nicht verkehrt. Auch auf die Bosskämpfe konnten wir einen Blick werfen, dort könnt ihr euch etwas freier in den Arenen bewegen. Insgesamt machte das Gezeigte durch die Bank weg einen guten und interessanten Eindruck.

Der 3D-Effekt kommt bei der schnellen Action gut rüber, mag aber manch älteres Semester erst einmal leicht überfordern – etwas Eingewöhnungszeit ist hier schon nötig. Immerhin müsst ihr hier nicht nur mit der dritten Dimension klar kommen, sondern auch mit einem recht ungewöhnlichen Kontrollschema. Hier bewährt sich aber der 2D/3D-Schieberegler am rechten Rand des Gehäuses: Da findet jeder Spieler schnell die optimale Einstellung. Und hat man sich erst einmal an all das Neue gewöhnt, funktioniert es auch ziemlich gut, gerade die Höhle mit ihren Ausweich-Herausforderungen macht in 3D gleich einen weit spannenderen und dramatischeren Eindruck.

Der ein oder andere Fan der Original-Episoden mag über den Genre-Wechsel des neuen Kid Icarus vielleicht enttäuscht sein, aber sind wir mal ehrlich: Mit 20 Jahren Abstand zur letzten erschienenen Episode sollte man hier vielleicht weniger von einer Fortsetzung als vielmehr von einem Neustart sprechen. Die Menge an Spielern, die die Originale damals tatsächlich gespielt haben, dürfte sich doch in engen Grenzen halten. Also machen wir uns hier auch einfach mal von allen Vorurteilen frei und freuen uns auf die fertige Version – dann werden wir ja sehen, wie Pit die lange Auszeit, der Sprung in die dritte Dimension, die neue Räumlichkeit und der Genre-Wechsel bekommen sind!

Kid Icarus: Uprising erscheint im 2. Quartal exklusiv für Nintendos 3DS in Deutschland.

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!