Eure Fragen an Bethesda

Skyrim, Rage, Prey 2, Brink, Hunted

Bethesda hat in diesem Jahr wirklich ein erstklassiges Line-Up. Unter den vier Titeln, die 2011 auf den Markt kommen, ist kein schwacher Titel und nur eine Fortsetzung. Alles hervorragende Core-Titel, die Rollenspieler und Shooter-Freunde gleichermaßen glücklich machen. Kein Wunder also, dass euch zu diesen Krachern jede Menge Fragen unter den Nägeln brennen. Zum Glück hatte ich beim Bethesda Game Day die Möglichkeit, mir in einer ruhigen Minute die Entwickler zu schnappen und sie auszuquetschen. Die meisten Sachen mussten sie wegen Zeitdruck und mit Füßen scharrenden Kollegen recht kurz abhandeln. Trotzdem haben sie sich Mühe gegeben und wirklich fast alles beantwortet.

Die meisten Fragen gab es natürlich zum Thema Skyrim. Hier zeigt sich mal wieder, dass Deutschland einfach ein Rollenspiel-Land ist. Kaum kann man Feuerbälle schleudern und mit Schwertern zuschlagen, freut sich der Fantasy-Fan. Wem die hier angebotenen Antworten nicht ausreichen, der sollte auch mal in die passende Vorschau reinschauen. Auch bei Prey 2 gibt es schon einen Ersteindruck, die restlichen Spiele werden im Laufe der nächsten Woche abgehandelt. Und zu Prey 2 und Rage folgen auch noch umfangreiche Interviews. Bis dahin aber schon mal viel Spaß. Und danke für die abgenommene Arbeit. Ein paar Fragen haben mir meine Arbeit richtig erleichtert. So muss es immer laufen. Ihr denkt euch die Sachen aus und ich kann mich entspannt zurücklehnen.

Eurogamer: First Aid: Gibt es Unterschiede bei Grafik und Performance zwischen der Xbox und der PS3? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Man wird kleine Unterschiede feststellen können. Auf der Xbox ist das Anti-Aliasing ein wenig besser, das wars aber schon fast. Auf dem PC wurde gerade noch Screenspace Ambient Occlusion Mapping hinzugefügt. Es gibt also etwas realistischere Schatten, ein höhere Auflösung und natürlich detailliertere Texturen. Sonst ist es ein und dasselbe Spiel.

Mehr zu Brink

Eurogamer: First Aid: Gibt es schon DLC-Pläne? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Noch nicht. Wir warten erst einmal, bis Brink draußen ist, dann machen wir uns Gedanken, wie es mit DLC weitergeht. Wir sind erstmal glücklich mit dem, was wir haben.

Eurogamer: Serious Tier: Ich würde gerne wissen, ob sich Brink im allgemeinen eher langsam wie z.B. BFBC2 spielt oder eher schneller wie CoD oder Halo? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Schwer zu sagen. Eher irgendwo dazwischen. Durch die etwas kleineren Areale auf jeden Fall schneller als Bad Company 2, aber durch die vielen taktischen Elemente und den Support auch langsamer als Call of Duty. Eine gute Mischung also.

Eurogamer: AstDragon: Wird es möglich sein, Brink im System-Link zu spielen? Wenn ja, mit wie vielen Spielern? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (Brink/CEO Splash Damage): Nein. Wir haben uns dagegen entschieden, weil es einfach zu wenig eingesetzt wird. Über eine Internet-Leitung kann man aber theoretisch trotzdem mit- und gegeneinander spielen. Machen wir im Büro die ganze Zeit. Auf dem PC ist es dasselbe, nur das wir dort auch dedizierte Server und einen Server-Browser nutzen. Und zusätzlich natürlich alle restlichen Funktionen von Steamworks. Wir haben kurz überlegt, ob wir Games for Windows Live nutzen, uns aber dann für Steam entschieden. (Das beantwortet die Frage von Longbow: Brink und Rage auf jeden Fall Steam. Bei Hunted Gamespy, bei Skyrim und Prey 2 ist es noch unklar.)

Eurogamer: Ch3ng/m_coaster: Wird es auch möglich sein, im Splitscreen offline sowie online zu spielen und wenn ja, wie viele Spieler an einer Konsole? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Nein, geht leider nicht.

Eurogamer: Ch3ng: Werden Leaver bestraft? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Nein, sie werden erst einmal durch die stärkste KI und anschließend durch einen neuen Spieler ersetzt. Wie bei allen anderen Online-Shootern.

Eurogamer: Ch3ng: Gibt es Ränge und wenn ja, wie hoch sind diese und welche Boni bieten sie? (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Ja, die gibt es. Insgesamt 20. Als Belohnungen gibt es neue Waffen, Anbauteile, Perks und natürlich auch Kleidungsstücke.

Eurogamer: Anjelaoni: Wir es eine Collector's Edition geben? Wieso macht ihr nicht eine richtige Collectors Edition mit Zeug zum Sammeln, Ausstellen und Liebhaben? Immer nur dieser digitale Bullshit! Ich will eine Figur, das Maskottchen, eine geile Sonnenbrille oder irgendwas das nicht nur aus 1 und 0 besteht! Das Steelbook muss ich auch aus Australien importieren. Mensch Kinders, gebt euch einen Ruck, ihr seid doch nicht EA! Über eine richtige CE würde sich sogar The Queen freuen! (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): (lacht) Naja, dieser digitale Bullshit ist mein halbes Leben. Ohne den hätte ich praktisch nichts produziert. Aktuell ist keine besondere Collector's Edition geplant. Auch ob es eine Version in Deutschland gibt, ist unklar. In England wird es auf jeden Fall eine Special Edition geben. Mal schauen.

Eurogamer: Starkillah_79: Gibts eine Demo, eventuell nach dem Release? Ich kann mir das nur schwer vorstellen, wie man zwischen Online und Offline beziehungsweise Single- und Multiplayer so einfach switcht?! (Brink)

Bethesda: Paul Wedgwood (CEO Splash Damage): Im ersten Schritt ist keine Demo geplant. Wäre auch nur sehr schwer umzusetzen bei dem Titel. Aber mal abwarten, wenn es Sinn macht, liefern wir eine Demo hinterher.

Eurogamer: m_coaster: Bleiben die Waffensounds und das Feedback so schwach wie in den Trailern? (Brink)

Bethesda: Kristian: Kann ich beantworten. Trefferfeedback und Waffensounds haben sich weiterhin stark verbessert. Vielleicht nicht ganz Bad-Company- oder Call-of-Duty-Niveau, aber sehr, sehr gut.

Kommentare (20)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!