Sony stellt ehemaligen Funktionär von Homeland Security ein

Für die Sicherheit zuständig

Nach dem Hackerangriff im April verstärkt Sony sein für die Sicherheit zuständiges Team um einen ehemaligen Funktionär von Homeland Security.

Philip Reitinger soll demnach die Rolle des Chief Information Security Officer bei Sony einnehmen.

Zuvor war er Direktor des US National Cyber Security Center, wie Reuters berichtet.

"Auf jeden Fall war das Netzwerkproblem einer der Gründe für die Einstellung", so ein Sony-Sprecher gegenüber Reuters. "Wir haben vor, unsere Netzwerksicherheit noch weiter zu verbessern."

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!