F1 2011 - Tipps, Tricks, KERS, DRS, Setup, Einstellung und Tuning • Seite 2

Alles, was ihr auf der Piste wissen müsst

KERS in F1 2011 - Was ist KERS?

KERS steht für Kinetic Energy Recovery System und erlaubt es dem Fahrer pro Runde für 6,5 Sekunden 82 Zusatz-PS zu aktivieren. Anders als in der Realität wird die KERS-Batterie nicht durch die Bremskraft wiederaufgeladen, sondern füllt sich nach Überqueren der Ziellinie wie von Zauberhand automatisch. Seid deshalb nicht knausrig mit der zusätzlichen Energie, sondern verbraucht sie pro Runde immer komplett, denn nicht verbrauchte Energie wird nicht gut geschrieben.

Die Einsatzmöglichkeiten von KERS sind sehr unterschiedlich, weshalb man die 82 Zusatz-PS sowohl in der Offen- wie auch Defensive eines Zweikampfs einsetzen kann. Außerhalb der Positionsduelle lässt sich das System am effektivsten auf langen Geraden einsetzen. Verbraucht dabei aber nicht alles auf einmal, sondern verteilt die 6,5 Sekunden auf die jeweiligen Streckenabschnitte.

In Monza stehen beispielsweise gleich drei lange Geraden zur Verfügung, in China zwei. Im Falle von verwinkelten Kursen wie Monaco lohnt es sich, KERS in minimalen Schüben beim Rauschbeschleunigen aus den Kurven zu nutzen. Spart die kompletten 6,5 Sekunden in der Einführungsrunde vor jeder Qualfikationsrunde komplett, und aktiviert das System auf der Start-/Zielgeraden, um einen kleinen Geschwindigkeitsbonus zu erhalten, letztlich lädt sich KERS nach überqueren der Ziellinie eh wieder auf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der "F1 2011 - Tipps, KERS, DRS, Setup, Einstellung und Tuning.

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!