Nintendo will Strecken-Glitch in Mario Kart 7 nicht beheben

Würde "unfairen Vorteil" schaffen

Nintendo will einen Glitch auf der Strecke Maka Wuhu nicht beheben. Auf der Strecke können Spieler, die von dem Trick wissen, an einer bestimmten Stelle in das Wasser springen, um auf dem Gipfel des Berges platziert zu werden, wodurch knapp ein Drittel des Weges abgekürzt wird.

Wenn man diesen Glitch entfernen würde, entstehe ein 'unfairer Vorteil' für Spieler, die eine Version ohne Update besitzen.

"Wir wissen, dass es eine Möglichkeit auf der Strecke auf Wuhu Island gibt, einen Großteil des Weges abzukürzen.", schreibt Nintendo of Americas Buddy Roemer in einer Nachricht an die Fans (via Sticktwiddlers).

"Es gibt derzeit keine Pläne, diese Abkürzung durch ein Update zu entfernen, da so ein unfairer Vorteil gegenüber Spielern mit einer originalen Version entstehen würde."

Warum Nintendo aber nicht einfach ein Online-Update durchführt, bleibt unbeantwortet.

Mehr Informationen zum Spiel erhaltet ihr in unserem Mario Kart 7 Test.

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!