Zelda Skyward Sword Komplettlösung - Wolkenhort, Siegelhein, Phirone, Himmelsblick, Boss Ghirahim

Die Lösung für alle eure Probleme in Zelda Skyward Sword: Dungeons, Bosse und mehr

Komplettlösung: Zelda: Skyward Sword Übersicht

Im Wolkenhort von Zelda Skyward Sword brauchen die Bewohner eure Hilfe! Oder vielmehr, die von Link, für dessen neuestes Abenteuer ihr hier eine Lösung für alle Probleme, Rätsel und vor allen die harten Bosse dieses Ausnahmespiels findet. Sei es der Verbannte, Ghiraim oder der Todesbringer persönlich, sei es der Weg durch die feindselige Ranelle-Wüste oder die Hallen des Himmelsturmes, mit den Seiten dieses Walkthrough solltet ihr keine Probleme haben, gegen jeden Widersacher zu bestehen und jedes Rätsel zu lösen.

Der Aufbau dieser Komplettlösung ist denkbar simpel gehalten. Der Weg führt linear von den ersten Gebieten wie der Ranelle-Mine über die Drei Prüfungen und den Verlust eure Ausrüstung bis zum Turm des Himmels, wo ihr euch dann dem letzten Boss stellt. Schaut einfach, wo ihr seid und sucht euch die passende Seite raus, bei der ihr gerade in Zelda Skyward Sword festhängt.

Dank auch an Maike Vierkant, die Thomas tatkräftig unterstützte.

Inhalt dieser Seite

  • Wolkenhort
  • Der Wettkampf
  • Siegelhain
  • Der Wald von Phirone
  • Der Tempel des Himmelsblicks
  • Boss: Ghirahim

Zelda: Skyward Sword - Wolkenhort

Nachdem Link von Zeldas Wolkenvogel eher unsanft aus dem Schlaf geweckt wurde, macht ihr euch daran, erst einmal die Umgebung zu erforschen. Bisher ist nur das untere Stockwerk zugänglich. Redet mit allen Leuten und geht nach draußen. Dort seht ihr den ersten Speicherpunkt nur zu, benutzt ihn! Geht ihr weiter, dann ruft euch ein Bewohner von Wolkenhort der auf dem Dach des Gebäudes steht. Visiert ihn an und sprecht mit ihm. Mit Anlauf klettert ihr nun über die Kiste nach oben auf den Bogen, springt über die Lücke und redet mit dem Mann. Er bittet euch, das Haustier des Direktors vom Dach zu holen. Kein Problem: Hangelt euch am Vorsprung entlang, überspringt die Lücke mit Anlauf und klettert auf das Dach. Hebt das kleine Tier auf und tragt es zu eurem Auftraggeber zurück. Der freut sich und ihr macht euch nun auf den Weg zu Zelda.

Die findet ihr, wenn ihr die große Treppe hinauf steigt. Nach einer Zwischensequenz hat Link ein neues Problem: Sein Wolkenvogel ist nicht aufzufinden. Also Abmarsch, zurück nach unten in die Stadt. Redet mit den Passanten, fragt sie nach Hinweisen und ihr trefft schließlich auf Bado und seine beiden Handlanger. Nach dieser weniger angenehmen Begegnung lauft ihr wieder zurück zur Akademie. Dort bekommt ihr neue Informationen über den Verbleib eures roten Flattermanns: Die Höhle zu der ihr laufen müsst ist direkt auf der Karte eingezeichnet. Doch bevor ihr euch dorthin wagt ist es Zeit, ein Schwert zu besorgen. Geht durch die große Tür und redet mit eurem Ausbilder. Nun könnt ihr das Trainingsschwert aus der hinteren Kammer holen. Bevor ihr euch auf den Weg macht legt ihr noch eine kleine Trainingseinheit ein um euch mit der neuen Steuerung vertraut zu machen. Nun lauft in Richtung der Höhle.

Mit ein paar schnellen Schlägen ist die Absperrung beseitigt und ihr könnt die kleine Höhle betreten. Hier bekommt ihr es mit Fledermäusen und Schleimblobs zu tun. Erstere erledigt ihr mit schnell Hieben nach oben, andere spaltet ihr am besten in der Mitte. Kämpft euch durch die Höhle, sammelt ein paar Rubine ein und sobald ihr nach draußen kommt taucht Zelda wieder auf. Geht weiter und endlich habt ihr euren Vogel gefunden. Mit gezielten Schlägen durchtrennt ihr die Seile und befreit ihn. Im folgenden kurzen Flug-Tutorial macht ihr euch mit der Steuerung vertraut.

Zelda: Skyward Sword - Der Wettkampf

Nun ist es Zeit für den großen Wettkampf. Nach der Sequenz rennt ihr auf die Kante zu, springt nach unten und ruft euren Vogel. Mit der richtigen Taktik ist es nicht besonders schwierig, die Statue zu schnappen. Am besten flattert ihr erst mit rhythmischen WiiMote-Bewegungen ganz nach oben um euch dann im schnellen Sinkflug auf euer Ziel zu stürzen, reicht die Geschwindigkeit noch nicht, gebt ihr nochmal per A-Knopf Gas und schnappt dann sobald das entsprechende Kommando auftaucht die Statue. Da euch Grobian Bado beim ersten Versuch noch einen Strich durch die Rechnung macht wiederholt ihr das ganze einfach nochmal. Auch wenn seine Handlanger euch jetzt mit Eiern bewerfen ist es nicht nennenswert schwieriger. Wendet wieder die Sturzflug-Taktik an, vermeidet es zu übersteuern und schnell habt ihr die Statue erwischt und dieses Mal behaltet ihr sie auch. Nach der Zeremonie mit Zelda befindet ihr euch mal wieder im freien Fall ihr sollt möglichst exakt in der runden Markierung auf dem Boden landen und dabei erst im letzten Moment euer Falltuch öffnen. Kein Problem, vermeidet auch hier zu große WiiMote-Bewegungen und ihr legt eine saubere Landung hin. Klappt das nicht spontan ist das kein Problem ihr könnt es immer wieder versuchen.

Verfolgt eine weitere Zwischensequenz in der ihr Zeuge werdet, wie Link von Zelda getrennt wird. Ihr erwacht in eurem Bett, redet mit Zeldas Vater und verlasst das Zimmer. Draußen entdeckt ihr Phai. Sie schwebt beständig vor euch her, folgt ihr einfach. Kümmert euch dabei nicht um die Monster und lasst auch das knuffige, aber mittlerweile ziemlich bissige Haustier von Zeldas Vater in Ruhe. Hangelt euch an diversen Vorsprüngen und Ranken entlang, nehmt die Kiste mit den 20 Rubinen mit und betretet schließlich die unterirdische Kammer. Folgt den Anweisungen und zieht das Schwert aus dem Stein. Haltet es direkt nach oben und attackiert dann mit aufgeladenem Schwert das Siegel.

Am nächsten Morgen redet ihr nochmal mit den Leuten in der Ritterschule und bekommt zuerst eine Tasche. Geht nach draußen, redet mit dem weißhaarigen Mann und ihr erhaltet einen Schild. Mit dem geht ihr zum Fechtmeister um noch etwas zu trainieren, euer Ziel danach ist der Basar. Dort kauft redet ihr mit der Trank-Händlerin um eine Flasche zu bekommen und kauft zum Dank gleich noch eine Portion vom roten Herztrank. Die anderen Läden sind erst mal nicht so wichtig. Das sollte für den Wolkenhort erst einmal reichen. Macht euch auf den Weg zu einer der Absprung-Rampen, stürzt euch in die Tiefe und ruft euren Vogel. Fliegt nun zu der Lichtsäule, nehmt Kurs auf die Öffnung in den Wolken und springt ab. Euer erstes Ziel: Der Siegelhain.

Zelda: Skyward Sword - Siegelhain

Bei der Landung solltet ihr nicht vergessen, euer Tuch einzusetzen. Als erstes bekommt ihr es mit fleischfressenden Pflanzen zu tun. Kein Problem: Ihr erkennt deutlich, in welche Richtung ihr Maul geöffnet ist und verpasst ihnen dann einen entsprechenden Hieb mit eurer Klinge. Das große Tor ist versiegelt, macht euch also auf den Weg hinab in die Tiefe Grunde ihr könnt laufen oder springen, ganz wie ihr wollt. Unten reckt ihr wieder das Schwert gen Himmel und bearbeitet die Säule mit einer mächtigen Attacke. Nun habt ihr Zugriff auf Phais Suchfunktion und aus den schwarzen Löchern im Boden steigt Dampf auf. Mit Hilfe eures Tuches könnt ihr so den Weg nach oben stark verkürzen. Das Tor zum Siegeltempel ist nun offen.

Tretet ein und redet mit der Alten Frau. Rechts von ihr findet ihr eine Kiste mit einem Wundertrank. Nach dem Gespräch öffnet sich die Türe die ihr gleicht benutzt. Draußen trefft ihr nach wenigen Metern einen Goronen der von lästigen roten Gnomen belästigt wird. Macht mit den Biestern kurzen Prozess und hört euch die Geschichte eures neuen felsigen Freundes an. Jetzt könnt ihr die Vogelstatue benutzen und wieder nach Wolkenhort zu reisen. Das lassen wir aber erst mal bleiben und betreten schnell die Höhle auf der Anhöhe. Auf der anderen Seite rollen wir den Stamm nach unten und stellen so eine Verbindung zum Startpunkt her. Geht zurück durch die Höhle und folgt dem Pfad um den Wald von Phirone zu erreichen.

Zelda: Skyward Sword - Der Wald von Phirone

Schon nach wenigen Metern entdeckt ihr einen kleinen Kerl der wieder von den roten Wichten angegriffen wird. Macht sie fertig und sprecht ihn an: Er entpuppt sich als Angehöriger des Kyu-Volkes und flieht vor euch. Gleich hinterher. Im kommenden Szenario versteckt er sich hinter diversen Pilzen und Bäumen, entdeckt ihr ihn das dritte mal bleibt er stehen und redet mit euch. Er bittet euch, seinem Chef mitzuteilen, dass es ihm gut geht. Also macht ihr euch auf die Suche nach dem. Verlauft ihr euch, peilt ihr euer Ziel einfach mit der C-Taste an. Unterwegs trefft ihr immer wieder auf hohle Baumstämme rollt die ein paar Meter um weitere Waldgebiete zu erschließen. Habt ihr den Ober-Kyu gefunden, dann berichtet ihm erst von seinem ängstlichen kleinen Untertan, dafür berichtet er euch von Zelda. Doch bevor er euch sagt was er weiß sollt ihr drei weitere im Wald verstecke Kyu finden. Von jetzt an kann Phai auch die Kyu anpeilen eine große Hilfe.

Folgt Phais Richtungsvorgaben um die drei Kyu zu finden. Den ersten habt ihr schnell kriegt einfach in das kleine Loch auf der Plattform auf der der Chef-Kyu sitzt, balanciert über das Seil und erledigt drüben die Gegner. Auch die anderen beiden habt ihr schnell: Einer versteckt sich im hohen Gras, ihr findet ihn erst, wenn ihr seine Umgebung abgeholzt habt. Fr den letzten lasst ihr euch in ein kleines Loch fallen und findet ihn in einem von Mauern umgebenen Gebiet. Geht nun zum Chef zurück und erstattet Meldung. Der erzählt euch, dass sich Zelda auf den Weg zu einem Tempel gemacht hat und gibt euch als Dank für seine Mühen eine Schleuder. Klettert auf seinen breiten Rücken und nehmt sie an euch. Jetzt verlasst ihr das Gebiet über die Ruinen im Nord-Osten und dringt tiefer in den Wald vor.

Das nächste Areal wirkt auf der Karte klein, ist es aber nicht: Ihr müsst über diverse gespannte Seile balancieren und schwingen, um schließlich euer Ziel zu erreichen. Dabei ist die Schleuder eine wertvolle Hilfe. Ein Seil ist mit explosiven Kletten gespickt die ihr mit gezielten Schüssen unschädlich macht, über einem anderen hängt ein Bienennest das ihr mit einer Deku-Nuss in die Tiefe befördert und den roten Unhold der euch am anderen Ende der Schlucht erwartet lockt ihr auf das Seil und verpasst ihm dann ebenfalls eine Deku-Breitseite. Kurz bevor ihr euer Ziel erreicht trefft ihr den Goronen wieder: Der erklärt euch, dass ihr die massiven Steinquader mit eurem aufgeladenen Schwert gen Himmel schicken könnt. Merkt euch das gut. Schließlich steht ihr vor den Toren des Tempels, könnt aber nicht hinein. Nutzt die Gelegenheit und kehrt nochmal nach Wolkenhort zurück kauft neue Heiltränke, lasst gegebenenfalls euren Schild reparieren und wenn es die Kriegskasse zulässt, dann holt euch gleich den größeren Beutel für Deku-Nüsse. Ist das erledigt geht es zurück zum letzten Speicherpunkt. Lauft zum großen Tor, blickt nach oben und schießt eine Nuss auf die roten Kristalle das Tor öffnet sich und ihr seid endlich im Tempel des Himmelsblicks.

Zelda: Skyward Sword - Der Tempel des Himmelsblicks

Folgt dem gewundenen Pfad bis ganz nach unten. Die Spinnennetze durchtrennt ihr mit gezielten Schwerthieben. Unten angekommen schlagt ihr die Bäume vor den Ranken beiseite. Bevor ihr aber nach oben klettert, geht ihr ein paar Schritte zurück und schießt der Dekuranha eine Nuss direkt zwischen die Schnappkiefer. Klettert jetzt schnell empor und macht den Gegner unschädlich. Schlagt auf die roten Kristalle, damit sich das Tor unten öffnet. Dahinter erklimmt ihr die Treppe und zieht euer Schwert. Bewegt es kreisförmig um das Auge zu verwirren und somit die Türe zu entriegeln.

An der Wand neben der Tür erledigt ihr die Spinnen, klettert nach oben und beseitigt die Holzbarrieren um eine Verbindung zum gewundenen Gang herzustellen. Dreht um. Über der rechten Tür löst ihr den Kristall mit eurer Schleuder aus. Im nächsten Raum macht ihr zuerst die Spinne unschädlich, dann springt ihr nach unten und robbt durch den schmalen Durchgang. Dort betätigt ihr einen weiteren Kristall, um die Kammer zu fluten. Kehrt zurück in den zentralen Raum. Über den schwimmenden Baumstamm erreicht ihr jetzt die nördliche Türe. Die ist allerdings verschlossen. Schwimmt zu Schalter unter der Brücke die zu einer Tür im Westen führt und löst ihn aus im diese zu öffnen. Schießt die erste Ranke von der Decke, schwingt euch hinter das Skulltella-Netz und macht die eklige Riesenspinne fertig. Holt die zweite Ranke herab und löst den Schalter zwischen beiden Ranken aus um den Wasserspiegel im zentralen Raum weiter zu erhöhen. Geht weiter, kümmert euch um die gelbe Pflanze. Hinter der Tür findet ihr eine Kiste mit der Karte darin.

Über einen weiteren schwimmenden Stamm erreicht ihr die erhöhte Plattform rechts. Geht durch die Tür, erledigt die Skulltella und platziert euch so, dass beide Augen geöffnet sind. Lasst euer Schwert kreisen und ihr erreicht die Kiste mit einem Schlüssel darin. Nun könnt ihr den zentralen Raum nach Norden verlassen. In der runden Kammer macht ihr erst mal die Gegner unschädlich, dann ist er Schalter über dem Eingang zur zentralen Kammer fällig. Drin trefft ihr einen Zwischengegner, einen mächtigen Stalfos. Der ist weit weniger gefährlich, als er aussieht. Blockt seinen mächtigen Schlag mit einem Stoß eures Schildes, und er verliert kurzzeitig seine Arme - nutzt die Gelegenheit, um ihm ein paar saftige Treffer zu verpassen. Wiederholt das zwei oder drei Mal und der Stalfos ist besiegt. Öffnet die Kiste und ihr erhaltet einen neuen Gegenstand: Den Käfer.

Schickt ihr direkt durch die Öffnung nach draußen, damit er wieder den Schalter betätigt und ihr den Raum verlassen könnt. Draußen lasst ihr ihn in eine der beiden Öffnungen oberhalb der Türe neben dem Speicherpunkt fliegen. Dotzt gegen den Schalter um die Türe zu entriegeln. Folgt dem Gang bis ans Ende und ihr kommt in einen Raum mit gleich drei Glotzaugen. Damit die euch alle sehen können, klettert ihr erst ein paar Ranken hinauf und schiebt eine schwere Metallkiste nach unten. Schiebt diese dann in eine zentrale Position vor den drei Augen, klettert hinauf und last wieder das Schwert kreisen. Die Belohnung: Ein kleiner Schlüssel. Lauft zurück, schickt den Käfer nach oben, an der Spinne vorbei und betätigt den Schalter. Das Wasser hebt sich und ihr könnt die verfallene Treppe erreichen. Am anderen Ende kriecht ihr durch den niedrigen Spalt.

Geht zur östlichen Tür, macht die Pflanzen an der Decke mit dem Käfer unschädlich und balanciert über das Seil. Den dreiköpfigen Gegner erledigt ihr nur, wenn ihr alle drei Köpfe mit einem Streich abschlagt. Lauft wieder zur nächsten großen Kammer. Mit dem Käfer holt ihr die beiden Ranken von der Decke, dann balanciert ihr über das Seil. Passt auf den grünen Gegner auf. Links gibt's es Rubine, rechts klettert ihr nach oben. Durchtrennt das Seil und schwingt euch auf den Vorsprung. Über den erreicht ihr die beiden zuvor gelösten Ranken. Über die erreicht ihr die Kiste mit dem goldenen Schlüssel. Klettert nach oben und verlasst die kleine Kammer. Balanciert wieder über das Seil um die große Türe nun zu öffnen. Dreht den Schlüssel per WiiMote und setzt ihn korrekt in das Schloss ein.

Zelda: Skyward Sword - Boss: Ghirahim

Auf der anderen Seite trefft ihr auf Ghirahim. In der ersten Phase des Kampfes spielt er nur mit euch - so gut wie jede eurer Attacken fängt er mit seinen Fingern ab. Zieht dann schnell die WiiMote zurück um euch aus seinem Griff zu befreien. Der Trick ist hier, den Gegner zu täuschen. Haltet euer Schwert in eine Richtung und greift dann aus der anderen an, ebenfalls effektiv ist es, ihn mit eurer kreisenden Klinge zu verwirren. Ist euch das ein paar Mal gelungen, dann beschwört Ghirahim sein Schwert.

Stürmt er auf euch zu ist der Schildstoß effektiv, noch wirkungsvoller ist hier aber eine Wirbelattacke. Ist die gut getimet, dann könnt ihr ihm gleich noch ein paar Treffer hinterher schicken. Vermeidet es anzugreifen, wenn er sich gerade teleportiert hat, er wird so gut wie immer mit einem harten Konter antworten. Beschwört Ghirahim die kleinen, roten Geschosse, dann reicht ein schnelles Ausweich-Manöver, um Treffer zu vermeiden. Wird eure Energie knapp, zögert nicht, die Töpfe zu zerschlagen, in jedem befindet sich ein kleines Herz.

Nach eurem Sieg erhaltet ihr einen weiteren Herzcontainer. Geht nach draußen, reckt vor dem Vogelsymbol das Schwert gen Himmel und schießt euren Lichtstrahl darauf. Ihr erhaltet eine weitere Tafel und werdet zurück zum Eingang des Tempels gebracht. Nach einem kurzen Gespräch mit eurem Kyu-Freund reist ihr über den Speicherpunkt zurück nach Wolkenhort

Zurück zur Übersicht: Zelda: Skyward Sword - Komplettlösung, Tipps, Bosskämpfe

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!