Die 10 besten Action-Adventure

Ballern, springen und rätseln? Das sind ja drei Sachen auf einmal! Dieses Genre kann es.

Die 10 besten Action-Adventure

Das Action-Adventure ist ein weit gefasster Bereich mit vielen prall gefüllten kleinen und großen Schubladen. Stealth, Survival, Open-World und nahkampf-betonte Schlachtengemälde gehören gleichberechtigt in diesen Definitionsbereich und zeichnen ein Bild von einer Spielegattung mit vielen Gesichtern. Allen gemein ist allerdings, dass sich Handlungs-, Kampf- und Erkundungselemente in gewisser Weise die Waage halten müssen. Eine Spiel mit Ego-Perspektive und Waffeneinsatz (Metroid Prime) muss nicht gleich ein Ego-Shooter sein. Ein Gears of War 3 oder Vanquish fallen eher unter den Begriff des Third-Person-Shooters, auch wenn natürlich eine Nähe zu etwa Uncharted nicht zu leugnen ist. Letzten Endes ist es ein fließender und irgendwo auch schwammiger Begriff, auf den sich trotzdem doch irgendwie alle einigen können.

Im Folgenden präsentieren wir euch die zehn aktuell lohnenswertesten Titel des Genres. Hier geht es los: Die 10 aktuell besten Action-Adventures

Wollt ihr dagegen historisch denken, bitteschön. Hier das Genre der Action-Adventure seit seinen Anfangstagen.

  • 1979 - Adventure - Entwickler Warren Robinett wehrte sich mit dem wohl ersten Easter-Egg gegen die von Atari diktierte Coder-Anonymität.
  • 1986 - The Legend of Zelda - Dem Frauenbild in Spielen hat Shiugeru Miyamoto vielleicht nicht unbedingt einen Gefallen getan. Für Spieler gab es zwei Jahrzente lang trotzdem nichts schöneres, als einer holden Prinzessin zur Rettung zu eilen.
  • 1986 - Metroid - Dass es auch anders geht zeigten noch im selben Jahr seine Kollegen Gunpei Yoko, Makoto Kano und Yoshio Sakamoto. Als der vermeintliche Held am Ende seinen Helm abnimmt, war es um viele Spieler geschehen.
  • 1989 - It Came from the Desert - Für uns Amiganer damals der Inbegriff der Angst. Wie viele Cinemaware-Titel nicht unbedingt fair. Aber auch daher zog der investigative Ameisen-Horror seinen Reiz.
  • 1996 - Tomb Raider - Für veritable Hobby-Archäologen und Indiana-Jones-Fans gleichermaßen eine wundervolle Expedition in verlorene Welten. Fantastisches Leveldesign.
  • 1998 - The Legend of Zelda - Ocarina of Time- Miyamoto hievt seinen anderen großen Helden in die dritte Dimension und definiert damit über eine halbe Dekade lang eine bequeme Schablone für Action-Adventures.
  • 1998 - Metal Gear Solid - Ein Agenten-Thriller voller Twists und Überraschungen macht Hideo Kojima Ende der Neunziger zum Entwickler-Superstar.
  • 2001 - Grand Theft Auto III - Rockstar zeigt der Welt, wie man offene Welten voller spielerischer Freiheiten in 3D inszeniert. Die Weichen in Richtung Popkultur-Ikone sind gestellt.
  • 2001 - Silent Hill 2 - Es grenzte beinahe an Heimtücke, wie Konami mit einer bestimmten Enthüllung das Verhältnis des Spielers zu Protagonist James Sunderland auf den Kopf stellte. Bis heute bestes Beispiel erwachsener Erzählspiele.
  • 2002 - Tom Clancy's Splinter Cell - Ubisoft setzt mit konkurrenzlosem Licht- und Schattenspiel vor allem optisch Akzente und verpasst den aus bekannten MGS-Stealth-Elementen einen hochtechnisierten Echtwelt-Twist.
  • 2003 - Beyond Good & Evil - Michel Ancels überaus fantasievolles und herzerwärmendes Abenteuer auf einem fremden Wasserplaneten floppt an den Ladenkassen - die Liebe derjenigen, die das Spiel kauften, macht das nur noch stärker.
  • 2005 - Psychonauts - Anderes Spiel, gleicher Fall: Auch Psychonauts siechtin den Regalen dahin - obgleich der originelle Titel des Ex-Lucas-Arts Mannes Tim Schafer sich flockig spielt und mindestens genau so lustig ist, wie Monkey Island und Co.

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!