Crysis 3: Alle Bestandteile von Grund auf neu entwickelt, kein Recycling

Man hat nicht den einfachen Weg genommen, New York sieht komplett anders aus.

Obwohl Crysis 3 wieder in der gleichen Stadt spielt wie Crysis 2, sollen alle Assets im dritten Teil von Grund auf neu entwickelt worden sein. Damit weist man auch Vorwürfe zurück, wonach man für Crysis 3 den einfachen Weg nehmen und Dinge wiederverwenden würde.

"Eine Sache, die ich besonders betonen möchte, ist, dass wir das nicht getan haben, weil es einfacher für uns war", erklärt Cryteks Rasmus Hojengaard im Gespräch mit Rock, Paper, Shotgun.

"Alle Assets wurden von Grund auf neu erschaffen. Von dem New York, das ihr in Crysis 2 gesehen habt, ist nichts mehr übrig. Wie du in der Demo gesehen hast, gibt es keine Ähnlichkeiten zu dem, was wir zuvor getan haben."

Gegenüber Polygon gab er an, dass Crytek diesmal wirklich etwas Anderes machen wollte.

"Gleichzeitig war jeder von der Idee begeistert, die dichte Vegetation zurück ins Spiel zu bringen. Wann immer man etwas für eine Weile nicht getan hat, möchte man zurückgehen und es nochmal machen", sagt er.

"Aber auch diese städtische Region hatte etwas Cooles. Wir wollten jedoch nicht etwas machen, das wir schon zuvor gesehen haben. Also dachten wir uns, warum nicht beides miteinander verbinden und eine organische Stadt erschaffen? Im Grunde ist es ein organisches, urbanes Szenario."

Im Vergleich mit Crysis 2 wird es natürlich auch wieder Fortschritte bei der Technik geben.

"Wir befinden uns noch in der Produktion, machen aber Dinge, die weit über das hinausgehen, was wir bei Crysis 2 tun konnten", so Hojengaard. "Vom technischen Standpunkt aus gesehen sind wir gerade mit Prototypen von Render-Features beschäftigt, die man noch nie zuvor von einem anderen Studio auf Konsolen gesehen hat. Wir müssen abwarten und schauen, was wir davon tatsächlich im fertigen Spiel verwenden können, weil sich alles natürlich auf die Performance auswirkt. Es sieht aber sehr vielversprechend aus."

Unter anderem sprach er von neuen Systemen für die Vegetation und Lens Flares sowie Parallax Occlusion Mapping auf Konsolen. Letzteres beherrschte selbst die PC-Version von Crysis 2 erst mit einem DX11-Update.

"Wir haben tatsächlich Wege gefunden, es auf den Konsolen zu nutzen. Offensichtlich nicht auf die gleiche Art und Weise wie auf dem PC, aber das Resultat ist fast identisch", erklärt er. "In puncto Hardware und Performance wollen wir so viel rausholen wie möglich. Wir möchten ein High-End-Benchmark dafür abliefern, was auf PCs möglich ist, aber auch auf Konsolen."

Erscheinen wird Crysis 3 im kommenden Jahr für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Bereits gestern hatte Hojengaard auch seine Meinung zum Gebrauchtmarkt geäußert, bezeichnete etwaige Maßnahmen gegen Gebrauchtspiele in der nächsten Konsolengeneration als 'fantastisch'.

Crysis 3 - Gameplay-Trailer

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!