15.Mai 2017, Fünf Jahre Diablo 3

Was passiert in den Jahren nach dem morgigen Release? Welche Firmen kauft Blizzard mit seinen Gewinnen? Wann zieht die Diablo-Partei in den Bundestag ein?

Es gibt Leute, die halten eine zuverlässige Wettervorhersage der nächsten sieben Tage schon für wahnsinnig beeindruckend. Aber mit derart trivialen Prognosen gibt sich ein Computerspieljournalist von Format nicht ab. Wenn Unsereiner in seine Kristallkugel guckt, schweift der Blick viel weiter. Wir Profis wissen absolut präzise und unumstößlich, was in den nächsten Jahrzehnten in der Branche passieren wird. Eine Kostprobe gefällig? Hier schon mal exklusiv ein Beitrag anlässlich des fünfjährigen Jubiläums von Diablo 3. Ungekürzt, wie er am 15. Mai 2017 erscheint. Fresst meinen Staub, ihr Wetterfrösche!

Kalifornien, 15. Mai 2017 - In jeder Generation gibt es ein Ereignis, das sich unauslöschlich in das Gedächtnis der Menschen einprägt. Von dem man auch Jahrzehnte später zu sagen vermag, wo man an diesem Tag gewesen ist. Ein prägendes Datum, an dem sich das Bewusstsein einer Gesellschaft verändert. Der 15. Mai 2012 sollte so ein Tag werden. An diesem Tag erschien Diablo 3. Ich saß zu Hause am PC. Wie so oft.

Um den Release-Termin ranken sich heute noch zahlreiche populäre Mythen. So soll allein das Berühren einer Collector's Edition des Spiels die Lebenszeit statistisch um mehrere Wochen verlängert haben. Außerdem berichteten Menschen weltweit von Wunderheilungen, Kugelblitzen und spontan wieder funktionierenden Uhren, als der Battle.net-Server von Diablo 3 online ging. Diese Behauptungen konnten allerdings nie wissenschaftlich belegt werden.

Fakt ist jedoch, dass Diablo 3 in den folgenden Monaten zunächst alle Verkaufsrekorde brechen und dann einen beispiellosen Siegeszug durch alle Bereiche des täglichen Lebens feiern sollte. Alle anderen Spiele blieben über Monate wie Blei in den Regalen liegen und nur wenige MMOs mit Abo-Modell überlebten den Release länger als ein paar Wochen. Die Quoten der Fernsehanstalten gingen in den Keller, Hörfunk- und Printmedien verzeichneten ein Allzeit-Tief, die Musikindustrie und die Filmstudios beklagten die niedrigsten Umsätze seit ihrem Bestehen. In der Woche nach Release drohten einige Volkswirtschaften zusammen zu brechen, da 90 Prozent der Arbeitnehmer zu Hause blieben und spielten. Nicht umsonst wird Diablo 3 von Experten heute bereits als das bedeutendste Medienphänomen der Menschheitsgeschichte bezeichnet. In Sachen globaler Bekanntheit hat die Marke "Diablo" mittlerweile praktisch alle anderen Mitbewerber verdrängt.

Diablo 3 - Animierter Kurzfilm

Activision Blizzard und dem Mutterkonzern Vivendi ist es dank Diablo 3 gelungen, ihre Geschäftsfelder in nur wenigen Jahren über die Medienbranche hinaus auf alle wirtschaftlich relevanten Bereiche auszudehnen. Von der Automobilsparte "Blizzard Motoren Werke" wurde gerade der Geländewagen Diablo V4 ("mit höllischem Grip") und der Kleinwagen Mini-Imp vorgestellt. Während der geplante Kauf der Mehrheitsanteile von Apple die aktuellen Schlagzeiten bestimmt, deutet sich in der Pharmabranche für das nächste Jahr eine mögliche Übernahme des Branchenriesen GlaxoSmithKline an. Der Versandhändler Amazon (Zeitweise war "Diablozon" als Name im Gespräch) hat sich mittlerweile an sein gleichnamiges Firmen-Maskottchen aus Diablo 2 gewöhnt.

Als Textil- und Sportartikelhersteller ist Blizzard schon lange für seine Rolle als Hauptsponsor der NFL, NBA sowie des FIFA World Cup bekannt. Seit 2016 hat MacDiablo's zudem den restlichen Fast Food-Ketten weltweit den Rang abgelaufen und wer liebt nicht einen teuflisch leckeren Doppel-Witchdoc-Mokka mit extra Karamell von Diabbucks? Blizzards Marke mit den Teufelshörnern ist allgegenwärtig. Egal ob als Softdrink (Red Diablo), Waschmittel (Der rote Riese), Fertiggerichte (Chilli-Eintopf a la Mephisto) oder Parfüm (Eau de Devil). Allein Google und Facebook hielten bislang wacker ersten Übernahmeversuchen stand, es soll aber kürzlich zu Gesprächen mit Blizzards Vorstand gekommen sein. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Natürlich ließen sich auch zahlreiche Künstler in den letzten Jahren von Diablo 3 inspirieren. Das New Yorker Museum of Modern Art musste 2015 eigens drei weitere Gebäude anmieten, da man der Flut neuer Werke mit dem Thema "Diablo" ansonsten nicht Herr geworden wäre. Der musikalische Einfluss des Spiels ist unbestritten und wird für die so genannte "Renaissance der Akustikgitarre" zwischen 2012 und 2014 verantwortlich gemacht.

Doch der kulturelle Einfluss von Diablo 3 verblasst angesichts seiner gesellschaftlichen Relevanz. Wenige Monate nach seinem Release in Deutschland war die vollständige Akzeptanz des Mediums Computerspiele erreicht und die Spieler endgültig von ihrem Stigma als Außenseiter befreit. 2013 feierte dann der erste reine eSport-Sender in Deutschland seine Premiere im Privatfernsehen und erreichte aus dem Stand einen relevanten Marktanteil. Kurze Zeit später zogen die Öffentlich-Rechtlichen Sender nach und präsentierten ebenfalls ein rein auf Computerspiele zugeschnittenes 24-Stunden-Programm. Wie eine Erhebung diverser Umfrageinstitute ergab, spielte ab 2013 statistisch jeder deutsche Bundesbürger 2,75 Stunden täglich Diablo 3.

Einen unerwartet belebenden Effekt hatte das Echtgeld-Auktionshaus auf den Arbeitsmarkt, nachdem sich die Wirtschaft vom Stillstand in den ersten Wochen nach dem Release von Diablo 3 erholt hatte. Neben den spürbar positiven Auswirkungen auf die Binnenwirtschaft dank der gestiegenen Einkommen sorgte der Handel mit virtuellen Gegenständen für eine Entschärfung der Massenarbeitslosigkeit sowie der Wirtschaftskrise in Europa und den USA. Die gigantischen Umsätze im Echtgeld-Auktionshaus erlaubten es Blizzard außerdem, sich als Global-Player auf dem Banken- und Versicherungssektor zu etablieren. Ohne zu übertreiben, lässt sich daher feststellen, dass es keinen Lebensbereich mehr gibt, der nicht in irgend einer Form mit Diablo 3 zu tun hätte.

Da überrascht es nicht, dass diverse prominente Mitglieder aus allen Fraktionen des Bundestags 2015 die Diablo-Partei gründeten, deren Chancen für eine Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl in 2017 als sehr hoch eingeschätzt werden. Auch in anderen Ländern hat Diablo 3 zur Entspannung politischer und religiöser Konflikte beigetragen und die Völkerverständigung weltweit gefördert. Doch selbst wenn es bis zum Weltfrieden noch ein langer Weg sein dürfte - führende Sozialwissenschaftler sind sich heute einig, dass Diablo 3 auch hier eine entscheidende Rolle spielen wird.

Sicherheitshalber an dieser Stelle der Hinweis: Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit meiner Prophezeiung. Aber ich hege natürlich überhaupt gar keinen Zweifel daran, dass es genau so und nicht anders kommen muss und Blizzard dank Diablo 3 bis 2020 vermutlich sogar das Projekt "Weltherrschaft" erfolgreich eintüten kann. Bis dahin sollte auch Diablo 4 in die geschlossene Beta gestartet sein.

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!