Epic gründet neues Studio mit ehemaligen Mitarbeitern von Big Huge Games

Update: Epic schließt die Impossible Studios.

Update (11.02.2013): Die einst von den ehemaligen Big-Huge-Games-Mitarbeitern und Epic gegründeten Impossible Studios werden von Epic geschlossen. Nach Angaben des Unternehmens funktioniere das Ganze für Epic einfach nicht.

“Als ehemalige Mitarbeiter von Big Huge Games im letzten Jahr auf Epic zu kamen, sahen wir die Möglichkeit, einer großartigen Gruppe von Leuten zu helfen und ließen sie an einem Projekt arbeiten, das ein Team brauchte“, sagt Epics Tim Sweeney. „Es war ein mutiger Schritt und die Leute von Impossible haben hart daran gearbeitet, aber letzten Endes hat es für Epic nicht funktioniert.“

Das Studio wird zwar geschlossen, allerdings erhalten die Mitarbeiter eine dreimonatige Abfindung. Außerdem steht es ihnen frei, wieder ein neues Studio unter dem gleichen Namen und mit dem gleichen Logo zu gründen.

Für den iOS-Titel Infinity Blade: Dungeons - an dem Impossible arbeitete - bedeutet dies, dass das Projekt erst einmal auf Eis liegt und sich Epic genau anschauen wird, wie die Zukunft des Spiels aussieht.

"Es war ein mutiger Schritt und die Leute von Impossible haben hart daran gearbeitet, aber letzten Endes hat es für Epic nicht funktioniert."

Tim Sweeney

Originalmeldung (04.06.2012): Es ist noch nicht allzu lange her, als die 38 Studios nicht nur ihre eigenen Mitarbeiter, sondern auch die von Big Huge Games entlassen mussten. Viele von Letzteren haben nun ein neues Zuhause gefunden.

Wie Epic Games bekannt gegeben hat, eröffnet man ein neues Studio in Baltimore, das überwiegend aus ehemaligen Mitarbeitern von Big Huge Games bestehen wird.

Der Vorschlag dazu kam von den Führungskräften von Big Huge Games, die Epic kontakierten und ihnen Pläne für die Gründung eines neuen Studios offenbarten. Und wenn möglich, sollte ihr erstes Spiel auf einer Marke von Epic basieren.

Epics Präsident Mike Capps zufolge war es ein perfektes Timing, denn bei Epic dachte man zur gleichen Zeit auch darüber nach, ein neues Studio zu gründen. Und dafür brauchte man natürlich erfahrene Mitarbeiter.

Und noch bevor das alles konkrete Formen annimmt, will Epic bereits einige Leute als Vertragsarbeiter einstellen.

"Es dauert eine Weile, Räume zu finden, Schreibtische und PCs aufzustellen, ein ausreichendes Arsenal an Nerf-Waffen, Dr. Pepper und so weiter zu kaufen. Aber einige dieser Leute leben schon zu lange ohne Gehaltsscheck, um darauf zu warten. Sobald wir können, werden wir versuchen einige Leute als Vertragsarbeiter hier ins Epic-Hauptquartier in Cary, NC zu holen", schreibt Capps.

"Es sind noch eine Million Dinge zu klären. Wie viele aus dem Team können wir einstellen? Wie wird der Name lauten? Woran werden sie arbeiten? Die Antworten darauf kennen wir noch nicht. Bitte gebt uns etwas Zeit, um das herauszufinden. Hoffentlich können wir euch bald mehr Details verraten."

"So wie wir es sehen, gab es einen großen Sturm in Baltimore und wir nehmen einige der Flüchtlinge auf - so wie es auch die fantastischen Leute bei Zynga East, ZeniMax Online und anderen Studios aus dem Südosten tun", so Capps weiter. "Epic befindet sich in einer Situation, in der wir das tun können und es passt sehr gut zu den Werten unserer Firma, also wagen wir den Versuch."

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!