Fehlende Innovationen in MMOs: CCP widerspricht ZeniMax' Firor

Dust 514 sei das perfekte Beispiel dafür, dass es noch Innovationen in diesem Bereich gebe.

Gibt es im MMO-Bereich noch Innovationen? Nach Ansicht von ZeniMax' Matt Firor, Game Director von The Elder Scrolls, wohl eher nicht.

"Zu diesem Zeitpunkt der Entwicklungsgeschichte von MMOs hat jedes MMO irgendwann mal etwas versucht, das man auch in seinem Spiel probiert. Es gibt keine wirklich innovativen Features mehr", erklärte Firor im Gespräch mit der PC Gamer.

Dem widersprechen allerdings EVE Onlines Lead Game Designer Kristoffer Touborg und Senior Producer Jon Lander.

Besonders Touborg stimmt mit Firors Ansicht alles andere als überein. "Würde ich das jemals sagen, sollte Jon mich feuern", sagt er.

"Die besten MMOs sind völlig unterschiedlich. Wenn ihr euch meine Top 5 der MMOs anschaut, unterscheiden sie sich gänzlich. Andere Leute haben versucht, das später zu kopieren, aber Tatsache ist, dass einzigartige MMOs diejenigen sind, die für lange Zeit überleben werden. Es sind die Interessanten. Dieses Genre hat noch so viel zu bieten."

Lander nennt als Beispiel etwas das kommende Dust 514, das mit EVE Online verknüpft ist.

"Ich werde ehrlich sein: Niemand anderes hat bislang ein PlayStation- mit einem PC-Spiel vermischt, in dem man miteinander in der Spielwelt interagieren, sich gegenseitig in einem Third-Person-Weltraumspiel und einem First-Person-Shooter beschießen kann. Wenn das nicht einzigartig ist, dann weiß ich es auch nicht."

"Ich glaube absolut nicht daran [dass es keine Innovationen mehr gibt]. Ich glaube, wenn wir so denken würden, würde ich vermutlich die Industrie verlassen. Was sollte das Ganze sonst bringen?"

Dust 514 - Beta-Gameplay-Trailer

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!