Creative Assembly: Total War für Konsolen ist eine Frage der 'Leistung'

Dass es keine Konsolen-Version gibt, liegt jedenfalls nicht an den Steuerungsmöglichkeiten.

Dass es bislang kein Total War für die Konsolen gibt, liegt laut Studio Director Mike Simpson nicht an den Steuerungsmöglichkeiten, sondern vielmehr an der Leistung.

Ein Schlachtfeld mit 10.000 Soldaten darzustellen, die durch die Gegend laufen, würde Simpson zufolge einfach auf keiner Konsole funktionieren.

"Total War auf Konsolen... Der Grund dafür, dass es bislang nicht passiert ist, war nie die Steuerung", erklärt er. "Es gab niemals irgendwelche steuerungstechnischen Gründe, die gegen die Konsolen sprachen - das ist nicht das Problem. Herauszufinden, wie man ein solches Spiel mit einem Pad spielt, ist ein schwieriges Design-Problem, aber selbst das ist ein lösbares Problem. Man braucht einfach ein cleveres Design."

"Wir können einfach kein Total-War-Schlachtfeld mit 10.000 Leuten auf irgendeine der Konsolen bringen. Es funktioniert einfach nicht", sagt er. "Man kann auch keine Gallone in einen Halbliterhumpen füllen, es geht nicht. Das ist auf jeden Fall die größte Einschränkung."

"Nun ist es vielleicht möglich, dass irgendwann in Zukunft diese Einschränkungen verschwinden. Und ja, dann würden sich uns einige Möglichkeiten eröffnen. Ich werde nicht sagen, dass wir auch tatsächlich diesen Weg gehen werden. Es hängt davon ab, wie es sich entwickelt. Derzeit sind sie nicht vorhanden, solche Wege existieren nicht. Aber vielleicht - oder vielleicht auch nicht - ergeben sie sich in der Zukunft."

Man will das Ganze jedenfalls nochmal genauer unter die Lupe nehmen, sobald Microsoft und Sony ihre neue Konsolen veröffentlichen, aber derzeit sei man "noch nicht in einer Position, um das zu tun".

Total War: Rome 2 - Trailer

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!