DayZ - Tipps und Tricks: Fundorte für Waffen und Ausrüstung

Die vier Spawn-Punkte in DayZ teilen sich ein in zivile, industrielle, militärische und medizinische Ausrüstung.

Kapitel II: Das müsst ihr zum Start wissen - Teil 1

Wo finde ich welche Waffen / Ausrüstung / Nahrung?

In DayZ gibt es vier Sorten von Spawn-Punkten für Loot. Zivile, industrielle, militärische und medizinische. Wenn ihr wisst, wo es was gibt, lernt ihr schnell, in welche Richtung es für euch gehen muss, um eure für euch gesetzten Ziele zu erreichen. Fangen wir einfach mal an:

Ziviles Loot sind Einsteigergewehre und Pistolen - Schrotgewehre, CZ550 Jagdgewehr, Lee Enfield, Makarov-Pistole, 1911er Magnum und Revolver -, Konserven und Getränke sowie Kleidung (auch das berüchtigte Ghillie-Tarnkleid in Bush-Wookiee-Optik). Auch Tools, wie Kompass, Karte, Uhr sowie mittelgroße Rucksäcke und Zelte gehören dazu. Das sind unterm Strich aber vor allem grundlegende Dinge, weshalb zivile Bereiche immer euer erstes Ziel sein sollten, wenn ihr einen neuen Charakter startet. Ab in die Städte und Siedlungen also, und macht euch damit vertraut, welche Gebäude ihr überhaupt betreten könnt und damit, welche als Spawn-Punkte für Loot fungieren. Es gibt etwa zwei zweistöckige rote Bachsteinhäuser mit quadratischer Grundfläche, die gutes Loot spawnen. Besser noch sind die mehrstöckigen, würfeligen Plattenbauten, wie man sie in Cherno und Berezino findet. Kleinere, dunkelgraue Blockhäuser mit Eingangs-Vorbau sind ebenfalls betretbar, haben aber seltener tolle Dinge zu bieten. Die Königsklasse zivilen Loots und eure beste Chance auf einen brauchbaren Rucksack (Alice-Pack, der zweitbeste im Spiel) sind zweifellos die Supermärkte (zu finden in Chernogorsk, Elektrozavodsk, Zelenogorsk, Pustoshka, Stary Sobor, Vybor, Krasnostav, Berezino, Polana) und Bürogebäude (Chernogorsk, Elektrozavodsk, Berezino, Vybor).

Industrielles Loot findet ihr in Schuppen und Scheunen, Fabriken und auf Baustellen. größere Industriehallen und Tankstellen bieten es ebenso wie kleinere Verschläge und Garagen innerhalb der Städte. Zu dem Loot gehören Äxte (zum Holzhacken und als Nahkampfwaffe), Alt-Metall ("Scrap Metal"), Motorenteile ("Engine Parts"), Benzintankteile ("Fuel Tank Parts"), Benzinkanister ("Jerry Can") Autoreifen ("Car Tire") und Rotoranlagen ("Main Rotor Assembly") für Hubschrauber. Eben alles, was man zur Reparatur und Instandhaltung von Fahrzeugen benötigt. Doch auch ziviles Loot und Dinge zur Befestigung von Anlagen (Stacheldraht, Panzerstopper, Bärenfallen) findet man hier.

Das hochwertigste Loot findet sich aber in militärischen Gebäuden. Die Beute hier: Armee-Waffen, Sturm- und Scharfschützengewehre besondere Güte und Leistungsstärke, der größte Rucksack im Spiel ("Coyote Backpack" mit 24 Slots, nicht zu verwechseln mit dem "Coyote Patrol Pack", mit dem ihr das Spiel startet) und dergleichen. Dazu zählen die Hangars und Towers der drei Flughäfen (Airfields) / Militärbasen: Im Nordwesten der Karte - die Kasernen im Norden und Süden dieses Airfields haben besonders seltene Tools und Waffen zu bieten -, im Südwesten nahe Balota und nördlich von Krasnostav im Nordwesten. Ebenso "Military": Feuerwehrgebäude in Städten ("Elektro" gleich zwei Mal, Chernogorsk sowie am nordwestlichen Flughafen). Auch die Militärzelte im Norden von Stary Sobor, im Westen von Berezino, südlich des Militärflughafens von Balota und nahe einem der Krankenhäuser in Chernogorsk haben gute Dinge parat. Alle Jagd-Hochstände an Waldrändern mit Blick auf größere Lichtungen spawnen ebenfalls diese besonders leistungsstarke Ausrüstung. Zudem stürzen mit jedem Server-Restart etwa fünf Helikopter auf der Karte ab, die seltene und schlagkräftige Waffen mit sich bringen.

In die vierte Kategorie fallen medizinische Dinge. Blutkonserven, Antibiotika, Bandagen, Epi-Pens und Morphium. Die sind nur in den Krankenhäusern von Chernogorsk, Elektrozavodsk und Berezino zu finden. Auch die Militärzelte in Cherno können sie enthalten, sowie abgestürzte Helis.

Frisch gespawned - der optimale Start ins Spiel

Wenn ihr erst einmal wisst, wo welche Dinge spawnen, nimmt das Spiel eine ganz andere, viel fokussiertere Richtung. Ihr könnt euch konzentriert auf die Suche nach bestimmten Dingen machen. Wer in der ersten halben Stunde alles richtig macht, hat so flugs die wichtigsten Dinge zusammen, ohne groß Zeit verschwendet zu haben. Keine falsche Vorsicht: Ihr seid gerade frisch gepawned, habt also nichts zu verlieren. Rennen oder zumindest geduckt laufen sollte jetzt euer bevorzugter Fortbewegungsmodus sein. Werft euch nur hin, um dem Blick anderer Spieler zu entgehen oder wenn ein Zombie-Aggro gerade sehr ungünstig wäre.

Überlegt euch zu Beginn eines jeden Raubzuges genau, was ihr braucht und was das Ziel der Aktion sein soll. Zu Anfang sind es natürlich die großen Vier: Pistole, Kompass, größerer Rucksack und Karte. Natürlich lasst ihr auch ein Gewehr - Winchester, für Zombie-Effektivität, besser Lee Enfield, weil stärker gegen Spieler - nicht liegen, zu Beginn ist eine Pistole aber wichtig, um Zombies mit gezielten Kopfschüssen verhältnismäßig leise auszuschalten. Danach kommen Streichhölzer, Jagdmesser, Axt (um erlegte Tiere ausnehmen und das Fleisch über einem Lagerfeuer braten zu können) und Uhr (um zu wissen, wann die Nacht einbricht).

Und wo gibt es all diese Dinge? Ziemlich nahe der häufigsten Spawn-Punkte: In Chernogorsk und Elektrozavodsk. Vergesst nicht, die Feuerwehrstationen mitzunehmen, denn hier lässt sich bereits Anfangs ein Sturmgewehr finden. Bewegt euch schnell durch die gewünschten Gebäude, hängt hier auch Zombies ab - sie können in Innenbereichen nur gehen - und haltet euch an Loot-Haufen nie zu lange auf. Habt ihr die Dinge vom obigen "Einkaufszettel" zumindest zum Großteil zusammen, gibt es für euch in den Anfangsstädten nicht mehr viel zu holen, höchstens eine Kugel von einem frischen, gierigen Noob-Spawn, der wenig mehr als eine halbe Stunde Spielfortschritt zu verlieren hat.

Tarnkleidung könnt ihr später auch in den Städten im Norden finden, die in der Regel deutlich weniger frequentiert sind - wenn man mal von Stary Sobor und Vybor absieht. Sobald ihr also die Basisausrüstung zusammenhabt, kehrt ihr den Anfangstädten den Rücken bewegt euch in der verhältnismäßigen Sicherheit der Wildnis nach Norden, um alsbald militärischere Ausrüstung suchen.

Zombies loswerden

Selbst vorsichtige Spieler werden mal von Zombies entdeckt und dann gejagt. Oft ist es nicht gerade klug, einen Schuss abzufeuern, weil man entweder nur noch mehr Zombies anlockt oder seine Position anderen Spieler preisgibt. Rückt euch in diesen Situationen ein Untoter auf die Pelle, schaut euch um: Da Zombies in Gebäuden nicht rennen können, sind Scheunen oder andere Häuser mit mehr als einem Ausgang eure erste Wahl. Rennt hinein und verlasst es in gebücktem Trab durch den Hinter oder Seiteneingang. Seid ihr hingegen auf freiem Feld, lohnt es sich, die nächsten Bäume aufzusuchen. Tannen oder auch mannshohe Büsche eignen sich, um durch einen Haken durchs Geäst die Sichtlinie zu unterbrechen und dann im gebückten Lauf zu entkommen. Bewegt ihr euch in eine Tanne hinein und harrt nah an deren Stamm aus, können euch die Zombies nicht sehen und ihr könnt sie sogar stehend loswerden.

Zur nächsten Seite: DayZ Tipps: Feindliche Mitspieler / Raids / richtig Looten / Bewusstlosigkeit / Nacht

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Guides

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!