Julian Gollop spricht über sein geplantes Remake von Chaos: Battle of Wizards

Er beschreibt es als 'halb Remake, halb Fortsetzung' und war überrascht über die Wünsche der Fans.

XCOM-Schöpfer Julian Gollop will ein Remake seines ZX-Spectrum-Titels Chaos: The Battle of Wizards machen. Oder wie er es beschreiben würde: 'Halb Remake, halb Fortsetzung'.

Nach eigenen Angaben war er „überrascht und verwundert“ über Fan-Wünsche hinsichtlich einer Fortsetzung des Spiels aus dem Jahre 1985.

Warum jetzt also dieses Projekt? Seinem Blog zufolge habe er nun die Chance, die „vielen Makel, skurillen Bugs und schlechte Grafik“ mit der heutigen Technologie zu verbessern. Zudem hätten Lords of Chaos sowie Magic & Mayhem „etwas von der Essenz des Originals“ verloren, obwohl sie für sich selbst genommen immer noch gut gewesen seien.

1

Weiterhin hat Gollop gerade Zeit, da er Ubisoft Sofia im März verließ, um sich unter anderem um seine Zwillinge zu kümmern. Andererseits suchte er aber auch nach einer Veränderung, nachdem er zuletzt Creative Director von Assassin's Creed 3: Liberation war.

„Ich entschloss mich, einfach noch ein wenig länger mit meiner Familie zuhause zu bleiben“, schreibt er. „Nun arbeite ich also für mich selbst und von meinem Schlafzimmer aus, wie vor all den Jahren, als ich mit der Z80-Programmiersprache auf meinem 48k ZX Spectrum arbeitete.“

Das Remake soll demnach auf der Unity3D-Engine basieren und für iOS, PC und Mac sowie „hoffentlich für Android, Linux und Ouya“ erscheinen.

Eine Kampagne zur Finanzierung des Spiels will er starten, sobald ein Prototyp bereit sei.

In jedem Fall will er damit die „Essenz des Originals“ einfangen, aber auch neue Features und Änderungen mit einbringen. Dabei spricht er auch von einer „interessanten Singleplayer-Option“, womit er den Kampagnen-Modus „Kingdoms of Chaos“ meint, in dem die Karte zufallsgeneriert wird. Weitere Infos dazu entnehmt ihr diesem Blogeintrag.

„Es wird genügend Elemente und Abwechslung brauchen, um es interessant zu halten, sollte aber auch genügend Wiederspielwert bieten“, so Gollop.

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!