Weltraumtourismus: David Braben bringt Elite: Dangerous auf Kickstarter

Will 1,25 Millionen Pfund zur Finanzierung des Projekts zusammentragen.

Schon lange ist eine Fortsetzung der Elite-Reihe von David Braben im Gespräch und nun nimmt das Ganze nochmal konkretere Formen an, denn Braben hat eine Kickstarter-Kampagne zu Elite: Dangerous gestartet.

Es ist zugleich eines der ersten größten Projekte auf der jüngst eröffneten UK-Seite von Kickstarter, insgesamt will Braben mit der Kampagne 1,25 Millionen Pfund zusammentragen.

Elite: Dangerous soll sich dabei natürlich an den früheren Titeln der Reihe orientieren und selbstverständlich von der heutigen Technik profitieren.

Ihr beginnt euer Abenteuer mit einem kleinen Schiff und ein paar Ressourcen und tut dann das, was ihr im Universum so tun wollt, zum Beispiel handeln, als Pirat oder Kopfgeldjäger tätig sein, das All erforschen, Reichtum anhäufen und so weiter. Ebenfalls geplant ist eine Multiplayer-Option, bei der ihr bestimmt, wer eure Spielwelt betreten kann und wer nicht.

In den letzten Jahren habe ein kleines Team stets an Elite gearbeitet. Obwohl man auch einige Rückschläge einstecken musste, habe man doch in puncto Technologie und Design schon die Grundlagen formen können und wartete schlicht „auf den richtigen Moment. Und dieser ist nun gekommen“, heißt es.

Die Veröffentlichung plant man für den PC, angepeilter Termin ist der März 2014. Videos oder Bilder gibt es bislang leider noch nicht.

1

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!