Überzeugungsarbeit: Erstes Video und Bilder zu Elite: Dangerous

Aber reicht es auch aus, um alle zu überzeugen? Braben ist jedenfalls überzeugt von seinem Studio.

Wenige Tage nach dem Start haben David Braben und Frontier Developments nun die ersten Bilder zu Elite: Dangerous veröffentlicht.

Darüber hinaus spricht Braben in einem neuen Video auf der Kickstarter-Seite über den Umfang des Open-World-Space-Trading-Games, das 2014 für den PC erscheinen soll.

Die Bilder selbst sehen unterdessen nicht nach echten Screenshots aus, stattdessen dürften es neben einigen Artworks vor allem Target Renders sein.

Ob das genug ist, um die Leute zu überzeugen? Nach dem Start der Kampagne hatte man bereits Kritik einstecken müssen, weil es weder Videos noch Screenshots des Spiels gab, für das man 1,25 MIllionen Pfund zusammentragen will. Aktuell steht man übrigens bei rund 370.000 Pfund, während noch 56 Tage verbleiben.

“Wenn ich mir die hochqualitativen Spiele anschaue, die Frontier produziert hat, von Rollercoaster Tycoon 3 über Kinectimals bis hin zu LostWinds und Disneyland Adventures, denke ich, dass das Risiko einer Nichtauslieferung gering ist”, so Braben.

“Wir haben bereits ein großes Team, das sehr viel Erfahrung im Umgang mit komplizierten Projekten hat und die wichtigen, hochriskanten Komponenten (etwa der Netzwerk-Bereich) sind bereits vorhanden. Wenn es erforderlich sein sollte, werden wir die für März 2014 geplante Veröffentlichung nach hinten verschieben, aber ich glaube nicht, dass das nötig sein wird.”

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!