Houser über GTA 5: Die besten Spiele erscheinen am Ende einer Generation

Dan Houser erklärt, warum der nächste Teil noch in dieser Generation erscheinen wird.

Der eine oder andere mag sich vielleicht gewünscht haben, dass Rockstars Grand Theft Auto 5 erst für die Next-Gen-Konsolen erscheint, aber wie wir mittlerweile wissen, schlägt der Titel bereits im nächsten Jahr auf.

Warum? Rockstars Dan Houser erklärt es: „Rockstar ist ein Content-Unternehmen, kein Hardware-Unternehmen. Wir nutzen die Technologie, die wir haben, um Content zu erschaffen. Und wir versuchen, uns selbst nicht zu sehr auf eine Hardware zu fixieren. Die Tatsache, dass die Hardware derzeit so gereift ist, ist genau der Grund dafür, warum wir das Spiel auf die nächste Stufe bringen können“, sagt er im Gespräch mit der Famitsu (via Polygon).

„Grand Theft Auto 4 war unser erster Versuch mit einer neuen Plattform und HD-Grafik, der erste Teil der Entwicklung war also ziemlich schwierig. Nun wissen wir, wozu die Hardware fähig ist, also wird es deutlich einfacher und auch spaßiger, die Dinge voranzutreiben. GTA: San Andreas erschien auf dem Höhepunkt des Lebenszyklus der PlayStation 2 und genau deswegen konnten wir ein wirklich gutes Spiel veröffentlichen.“

„Die besten Spiele für eine Konsole erscheinen am Ende des Lebenszyklus, nicht wahr?“, so Houser. „Jetzt ist also der bestmögliche Zeitpunkt dafür.“

Darüber hinaus soll die Geschichte des Spiels „tiefgründiger und komplexer“ als in den Vorgängern werden. Und er verspricht eine Geschichte, die man „nicht nur in Spielen noch nie erlebt hat, sondern auch nicht in irgendeinem anderen Medium.“

Bis man sich selbst davon überzeugen kann, dauert es jedenfalls noch ein paar Monate.

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!