Wii U - Das Start-Lineup angespielt und kommentiert

SEGA liefert die große Überraschung und warum der neue Koop in Mario nicht überschätzt werden kann.

Ihr habt noch keine Wii U? Natürlich nicht, woher solltet ihr (auf den eBays der Welt ist doch noch keine aufgetaucht, oder?). Nun, macht euch nichts draus, wir leider auch noch nicht, aber immerhin können wir mit halbwegs berechtigter Hoffnung heute schon mal dem Kurier auflauern. Aber selbst mit diesem halbwegs beruhigenden Wissen nagt natürlich der Neid auf die US- und britischen Kollegen, die sich am früheren Release-Termin in den USA laben dürfen.

Aber ein paar erste Spieleindrücke kann ich euch bieten, denn Nintendo hat gestern noch mal eine große Halle in Berlin gemietet, ein paar Dutzend Wii Us aufgebaut - von denen ich leider keine ungesehen abbauen konnte - und so ziemlich alles gezeigt, was in den ersten Tagen und Wochen des Starts in einer Art neuer Generation erscheint.

Die Wii U und ihr GamePad

Die Konsole selbst kennt man ja nun, ob man sie liegender Toaster, externes CD-ROM-Design 2.0 oder Next-Gen-Wohnzimmer-kompatibel nennen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Aber auf jeden Fall ist sie recht dezent, wenn man sie live vor sich hat. Man guckt ja nicht so sehr nach hinten und meinen Receiver mit fast einem halben Meter Tiefe überbietet sie eh nicht. Viel mehr kann ich über etwas, das ich partout nicht aus dem verschlossenen Display bekam, leider nicht sagen.

1

Auch in schwarz erhältlich. Zum Glück. Passt besser zum restlichen Zeugs hier.

Das GamePad hinterließ erneut einen erstaunlich guten Eindruck. Es ist ein dezentes Gewicht, das nur bei Spielen nervt, wo man es lange und ausdauernd hoch vor den eigentlichen Screen halten muss - eigentlich nur ein paar Sachen aus Nintendo Land -, aber sonst sehr gut in der Hand liegt. Die beiden Sticks sind wie beim PS3-Pad nach außen gewölbt, was mir weniger als die "eingedrückte" 360-Variante liegt, aber ansonsten tadellos und auch nicht rutschiger, schwergängiger oder sonst wie groß anders als das, was man kennt. Das Steuerkreuz ist das Beste der drei Konsolen, sogar etwas direkter und präziser als das des SixAxis. Man merkt, dass Nintendo seit langer Zeit mit diesem speziellen Controller-Teil Erfahrung hat. Die Buttons sind unspektakulär, gut erreichbar für mittelgroße Hände und fielen bei der Benutzung nicht auf. Kann man gut mit leben, ohne dass man groß drüber nachdenken wird.

Was mich immer noch verblüfft, vor allem angesichts des für ein Touchscreen-Gerät geradezu moderaten Preises - natürlich teuer für einen Controller, ich weiss -, ist die Bildqualität des Screens. Klar, er leuchtet nicht ganz so schick wie eine Vita, aber ich kann mir seit gestern durchaus vorstellen, auch ein Assassin's Creed 3 darauf zu spielen. Es ist leuchtstark, bietet kräftige Farben und sieht nicht sonderlich pixelig aus. Kann man durchaus mit leben, wenn die Frau mal wieder den TV für sich beansprucht.

Mehr zu Wii U

2

Pro-Controller: Dem Xbox-360-Controller sehr ähnlich, auch wenn die Tasten und der Stick rechts vertauscht wurden.

Und weil die Diskussion so nett ist: Die Farben der Wii U sind anders genutzt. Alle Spiele, die bereits von anderen Konsolen bekannt sind und hier noch mal zu sehen waren, zeigten erneut kräftigere, sattere Farben. Sei es Assassin's Creed, Darksiders 2 oder Mass Effect 3, sie alle strahlten einen an, als hätten sie noch mal einen kleinen Extra-Anstrich bekommen. Die Wii U scheint einfach ein anderes Farbspektrum mit seinen Chips zu nutzen, ich warte auf die technische Erklärung von unserem Mann hinter dem Messgerät, Richard Leadbetter von Digital Foundry. Aber nach drei Mal sehen auf drei verschiedenen TV-Geräten glaube ich so langsam nicht mehr an Zufälle in diesem Zusammenhang.

Die Spiele

Das Line-Up ist solide, vor allem für harte Wii-Spieler, die bisher weder eine der anderen beiden Konsolen hatten noch einen PC. Das liegt eben an Darksiders, Mass Effect oder Assassin's Creed und den augenscheinlich tadellosen Umsetzungen dieser Spiele. Wer jedoch das alles schon hinter sich hat, für den müssen ZombiU, Mario und Pikmin 3 die Kastanien aus dem Feuer holen. Lasst mich mit dem Spiel anfangen, von dem ich immer noch nicht so richtig überzeugt bin. Aber zumindest wird es langsam besser.

Nintendo Land

Zelda in Nintendo Land ist eine Schande. Das Spiel selbst ist ok, es sind ein bis vier Mini-Mii-Link-Kreuzungen plus ein starker Spieler, der das Pad konstant hochhält, um auf seinem kleinen Screen Feuerhilfe per Bogen gibt, während die anderen auf alles hacken, was zuckt, stampft und rennt. Oder statisch herumsteht. Ein kleines, harmloses Hack´n´Slay, das dem großen Namen in keiner Weise gerecht wird. Gleiches gilt übrigens auch für das Metroid-Spiel, welches sich als nicht schlechter aber auch nicht großartiger oder wirklich besonderer Arena-Shooter versucht. Der Pad-Spieler mit seiner Extra-Screen-Bomben-Flug-Unterstützung noch den besten Part, der Rest ballert halt ein wenig vor sich hin. Ist ok. Man darf es halt nicht als Metroid sehen.

3

Ein interessanter Cossover aus Donkey Kong und Night Shift. Auch wenn ich vielleicht der Einzige bin, der dieses Vergleich zieht. Und dieses zurücknehme, sobald ich es länger spielte.

Hinter den beiden ganz großen Namen steht ein solides Arrangement von Mini-Spielen, die teilweise einen interessanten bis guten Eindruck machten. Eine Art Denk-Action-Puzzle, das mich - aus welchen Gründen auch immer - spontan an eine Art modernes Night-Shift-Remake erinnerte (na, wer kennst sich in der LucasArts-Historie aus?) und kurz angespielt nicht zu meistern war, aber Lust auf mehr machte. Captain Falcons Twister Race kombiniert ganz nett F-Zero mit Star Fox, Pikmin Adventure scheint eine nette Koop-Puzzle-Action-Herausforderung zu sein und Animal Crossing schien ebenso in diese Richtung zu gehen. Alles zu kurz angespielt, um ein echtes Urteil fällen zu können, aber - und ich hätte nicht gedacht, dass ich das sagen würde - ich beginne Nintendo Land wirklich zu mögen. Selbst wenn ich so schnell nicht über Zelda und Metroid hinwegkomme.

New Super Mario Bros. U

Mehr zu New Super Mario Bros. U

Ja, wenn ihr es alleine spielt, dann ist der größte Fortschritt in der Serie die HD-Auflösung, daran lässt sich nicht rütteln. Details haben sich zum ersten Spiel damals auf der Wii geändert, es gibt ein neues Kostüm, ein paar neue Fallen, aber im Grunde ist es halt ein neues 2D-Mario. Das in HD einfach umwerfend gut aussieht. Für mich zumindest.

4

Master and Servant: Einer hüpft um sein Leben, der andere sorgt dafür dass es einen bunten Block für die Landung gibt.

Der echte Spaß kam ab zwei Spielern auf. Nicht, wenn ihr wie bisher einfach mit zwei Figuren herumhüpft, das ist immer noch nicht der Bringer, aber sobald einer der beiden das Gamepad nimmt, kann er hier Blöcke zum draufhüpfen setzen. Damit lässt sich helfen und hindern, spezielle Areale leichter erreichen und eine Menge Blödsinn anstellen.

Die Krönung dessen ist dann der Bonus-Modus, in dem ein bis vier arme Gestalten ganz auf den fünften Mann angewiesen sind, der mit seinen Blöcken einen Weg bahnen und die anderen am Leben halten muss. Dank sehr herausfordernder Level ist das gleichzeitig nervenaufreibend und purer Koop-Spaß, gerade mit ein paar anderen Leuten auf der Couch. Also ja, allein wird es ein gutes Mario, zu zweit bis fünft gibt es hier ganz viel frisches Potenzial.

ZombiU

Hm, der E3-Level noch mal gezeigt? Hatten wir schon, hier gibt es eine Preview.

Pikmin 3

Ahrgh!! Hab vergessen es zu spielen! Asche auf mein Haupt! Mehr in Kürze.

Assassins Creed 3

Die Farben stechen ins Auge, die Texturen sehen etwas sauberer aus - ich würde kein Geld darauf wetten, hatte aber den Eindruck - und die Sichtweite ist angeblich etwas höher - was ich bis jetzt nicht bestätigen kann. Aber die Farben sind halt positiv bunter.

5

Die Karte ist nicht schlecht, aber eine Schnellanwahl der Waffen wäre besser gewesen.

Auf dem Touchscreen dagegen hat man sich wohl die eine oder andere Chance entgehen lassen. Musste man auf der Xbox/PS3 in ein eigenes Menü, um die Waffe auszuwählen, kann man das hier per Tippen erledigen. Das ist an sich nicht schlecht, nur leider wird das Menü immer noch auf dem Hauptscreen geöffnet. Wechsel on-the-fly wären schöner gewesen, Menüs sind ein Feind der Spielimmersion. Ansonsten habt ihr die Karte auf dem kleinen Screen, was in soweit nett ist, als dass ihr sie auf dem großen wegschalten könnt. Oder ihr holt euch halt gleich das ganze Spiel auf das GamePad. Wie schon gesagt, sieht gut aus, aber ich hätte gerne mehr der Menü-Punkte auf den Miniscreen wandern gesehen.

FIFA 13

Auf dem großen TV passiert, was ihr auch sonst schon kennt und die generelle Steuerung ist auch nicht anders. Was euch das Spiel neben besonders sattem Rasen-Grün bietet, sind die jederzeit im Spiel auf dem Miniscreen verfügbaren Taktik-Optionen, mit denen ihr schnell ein wenig die Spielerpositionen anpassen könnt und neue Anweisungen verteilt. Sehr bequem, machte einen übersichtlichen Eindruck, aber natürlich doch eher für den Zeitpunkt des Mittelfeld-Geplänkels sinnvoll. Geht es aufs Tor zu, hat der angreifende Spieler die Möglichkeit, den rechten Stick gedrückt zu halten, um das Tor aus der Frontale zu sehen und dort relativ genau den Schuss zu platzieren. Es schien etwas gewöhnungsbedürftig, aber definitiv sinnvoll und interessant. Mal sehen, was Benjamin später dazu sagen wird.

Mass Effect 3

Mehr zu Mass Effect 3

Shepards Fertigkeiten liegen jetzt einen Finger-Druck entfernt jederzeit auf dem Mini-Bildschirm bereit, was ihren Einsatz angenehmer macht. Dazu gibt es eine Karte, auf die ihr wahrscheinlich nicht so häufig gucken werdet. Eine dezente Ergänzung, aber doch eher ein Fall für Leute, die das Spiel noch nicht kennen.

6

Mass Effect hat, was Assassin's Creed verpasste: Die Waffenwahl auf dem Touchscreen.

Tekken Tag Tournament 2

Eine sehr solide Umsetzung des derzeit besten Tag-Fighters und gleichzeitig umfangreichsten Tekken. Also ein Muss für jeden Prügel-Spieler. Das Feature, sich auf dem GamePad die Moves anzeigen zu lassen, ist zum Üben praktisch, aber die Option, sie per Anklicken ausführen zu können, dürfte so mancher nicht ganz zu unrecht als Cheaten auslegen. Man kann es abschalten, also muss sich die Hardcore-Gruppe keine Sorgen machen und die Noobs freuen sich, dass sie auch mal eine Kombo hinbekommen.

Skylanders Giants

Ein paar Minispiele wanderten auf das GamePad, ergänzen das eigentliche Spiel ein wenig und machen Laune. Wie lange, das muss man sehen.

Sonic und Allstars-Racing Transformed

Mehr zu Tekken Tag Tournament 2

Definitiv die Überraschung des Abends. Nach einer grottigen ersten Präsentation vor ein paar Wochen, in der man nicht länger als zwei Minuten auf den Bildschirm gucken konnte, ohne dass ein seltsamer Motion-Blur-Effekt - oder ein fettes Ruckeln, das lies sich interessanterweise nie genau sagen - das Spiel praktisch ruinierte, zeigte sich gestern ein komplett anderes Biest.

Erst einmal schien jetzt die Technik zu passen, es lief alles flüssig und das Motion-Blur war komplett verschwunden. Dann gab es einen ersten Eindruck vom Umfang dieses Monsters. Dutzende Strecken, teilweise extrem kreativ, zum Beispiel eine nach dem Klassiker Skies of Arcadia entworfen, erfreuen nicht nur das Auge, sondern boten auch versteckte Routen, jede Menge Abzweigungen und Extras und eine wilde Mischung aus Luft, Land und Wasser.

7

Vom Flop-Kandidaten in nur wenigen Wochen zum potentiellen System-Seller? Nein, schließlich erscheint es auch auf den anderen Plattformen, aber trotzdem machte SEGAs Sonic-Racer einen gewaltigen Sprung nach vorn.

An die Luft muss ich mich wohl noch gewöhnen, die Transformers-artigen Fahrzeuge wechseln immer je nach Abschnitt in das, was gebraucht wird und mit dem Jet-Gleiter kam, ich noch nicht so ganz klar. Sobald der wandlungsfähige Untersatz jedoch Wasser oder Piste berührte, war die Welt absolut in Ordnung. Wasser erinnerte auf die beste Weise an Hydro Thunder, die Reifen griffen dagegen wie im besten Mario Kart. Der Test unsere Kollegen in England zeigt auch, dass dieser Eindruck kein Einzelfall sein dürfte, SEGA hat es hier wirklich geschafft, einen starken, umfangreichen und sehr unterhaltsamen Start-Titel ins Programm zu mogeln, mit dem man gar nicht so richtig gerechnet hatte.

Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will. Aber gesehen müsst ihr sie haben! Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will.

Vielleicht war das der Zweck der ersten missglückten Präsentation. Erst einlullen und dann von hinten heranschleichen. So oder so, die Kart-Ecke ist sicher abgedeckt, so viel steht fest.

Vorfreude? Vorhanden!

Ja, ich bin nach gestern froh, dass die Test-Wii-Us in Kürze eintrudeln. Wirklich lange habe ich keins der Spiele gespielt, aber das lag in keinem der Fälle an den Games selbst. Gerade mit Mario und Sonic Racing hätte ich gerne einfach die Nacht durch weitergemacht, Nintendo Land scheint hinter großen Namen auch Perlen zu verstecken und ZombiU könnte auch einer der großen des Jahres werden. Wir können nur hoffen, dass die weiteren Entwicklungen für die Konsole erst einmal diesen Level halten.

Was die Umsetzungen angeht müssen die Entwickler noch mutiger werden. Es ist nicht schlecht, was Assassins Creed, Darksiders und Co. da anbieten, aber es ist nur ein kleiner Bonus. Aber derzeit liegt es eh an Nintendo erst einmal noch vorzuführen was alles möglich ist und einiges hier war schon mal ein sehr ordentlicher Anfang. Nun denn, lasst die Tests beginnen. Wo bleibt denn nur dieser Kurier...?

Kommentare (27)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!