Star Citizen: Crowdfunding-Kampagne endet bei 6,2 Millionen Dollar

Update 2: Chris Roberts' Projekt übertrifft alle bisherigen Rekorde.

Update 2: Die Crowdfunding-Kampagne ist nun zu Ende. Das Resultat: Insgesamt konnte man 6.238.563 Dollar zusammentragen.

Update: Rund anderthalb Stunden vor dem Ende der Crowdfunding-Kampagne hat Star Citizen die sechs Millionen Dollar erreicht.

Wie zuvor bereits angekündigt, bedeutet dies, dass man zum Start ganze 100 Sternensysteme bekommt, einen Orchester-Soundtrack und auch die erste, 16 Missionen umfassende Erweiterung namens Behind Enemy Lines werden Unterstützer kostenlos erhalten.

Originalmeldung: Zum Ende hin nimmt die Crowdfunding-Kampagne zu Chris Roberts' Star Citizen nochmal ordentlich Fahrt auf.

Mittlerweile steht man - Kickstarter und die offizielle Webseite zusammengerechnet - bei über 5,4 Millionen Dollar und hat damit mittlerweile auch Obsidians Project Eternity deutlich hinter sich gelassen.

Einfach Schluss machen will man natürlich nicht. Ganz im Gegenteil: Man hat auch weitere Ziele ausgegeben. Bei 5,5 Millionen wird man etwa den Bengal-Träger freischalten, Squadron 42 soll von professionellem Motion-Capturing profitieren und jeder Unterstützter bekommt 1.000 Credits sowie einen „Record Breaker“-Skin.

Bei sechs Millionen verspricht man zum Start 100 Sternensysteme, einen kompletten und von einem Orchester eingespielten Soundtrack und die erste Erweiterung für Squadron 42, die auf den Namen Behind Enemy Lines hören und 16 Missionen umfassen soll, wird Unterstützern kostenlos angeboten.

Derzeit verbleiben noch rund zehn Stunden bis zum Ende der beiden Crowdfunding-Kampagnen. Anlässlich dessen hat man auch einen Livestream gestartet.

Ebenso hat man nach dem Erreichen von 5,4 Millionen Dollar ein neues Video veröffentlicht, das die Entwicklung eines Raumhafens zeigt.

Star Citizen - Extended Trailer

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!