Details zu Bungies Destiny aufgetaucht

Das neue Projekt der Halo-Macher soll 'den Siebenjährigen in euch' ansprechen.

Geleakte Design-Dokumente zu Bungies neuem Projekt Destiny verraten ein paar nähere Details zu dem kommenden Spiel.

Bungie-Mitgründer Jason Jones beschreibt (via IGN) Destiny darin als Spiel, das das Kind in uns allen ansprechen soll: „Destiny wurde für den Siebenjährigen in euch entworfen. Wir wollen, dass es sich wie ein mythisches Abenteuer anfühlt.“

Das Dokument wurde vermutlich von einer Werbeagentur erstellt, zeigt also gewissermaßen von außen einen Blick auf das Spiel, das „unterhaltsam und zugänglich für alle“ werden soll und ein Universum verspricht, das unter anderem so umfassend wie das Star-Wars-Franchise sein soll.

„Unsere Geschichte beginnt 700 Jahre in der Zukunft in der letzten Stadt auf der Erde. In einem Sonnensystem, das von den Ruinen des goldenen Zeitalters der Menschheit übersät ist. Ein massives, mysteriöses Alien-Schiff schwebt wie ein zweiter Mond über der Erde. Niemand weiß, woher es kam oder warum es hier ist - wir wissen nur, dass es unser Beschützer ist. Währenddessen nähern sich merkwürdige Alien-Monster vom Rande des Universums und wollen die Erde und auch die letzte Stadt für sich beanspruchen. Wir sind junge 'Ritter', deren Aufgabe es ist, die Reste der Menschheit zu beschützen, den Ursprung dieser Monster zu entdecken und sie - letzten Endes - zu überwältigen.“

Weiterhin ist von einem Schiff namens „Traveler“ die Rede, während das Gameplay „im Kern sozialer Natur“ sei und in einer Welt spiele, die man zusammen „mit alten und neuen Freunden entdecken kann“.

Bungie hat das mehr oder weniger bestätigt, indem man auf seiner Webseite ein Artwork veröffentlichte, das auch bei IGN zu sehen ist (neben anderen).

Gut möglich, dass man im Rahmen der Video Game Awards in der kommenden Woche einen ersten Vorgeschmack auf Destiny bekommt.

Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will. Aber gesehen müsst ihr sie haben! Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will.
1

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!