Xbox-Miterschaffer Ed Fries: Es wird schwieriger, das Apple-Modell zu ignorieren

'Die Welt verändert sich', sagt er und spricht Probleme in den Bereichen Arcade und free-to-play an.

Nach Ansicht von Xbox-Miterschaffer Ed Fries wird es für die Konsolenhersteller immer schwieriger, das zu ignorieren, was Apple macht.

Derzeit ist Fries als Berater bei der Android-Konsole Ouya mit an Bord und sprach mit Game Informer über einige der Probleme der aktuellen Generation, die bei den kommenden Konsolen verschwinden müssten.

„Für die traditionellen Konsolen wird es immer schwieriger, diese Art von Apple-Modell zu ignorieren“, sagt er. „Jeder kann für die Plattform entwickeln, die Zertifizierung ist relativ günstig und schmerzlos. Und in den frühen Tagen der Konsolen gab es alle Arten von Mythen und Legenden, die besagten, dass das eine schlechte Sache wäre.“

„Aus diesem Grund kam die Industrie im Jahr 1984 in eine Krise, weil es zu viel Ramsch auf dem Markt gab. Aber heute hat man Leute, die Spiele wie Fez entwickeln und kein Update für ihr Spiel veröffentlichen können, weil es zu viel kostet. Wenn das Spiel auf iOS erhältlich wäre, wäre das kein Problem. Aber weil es auf XBLA ist, ist es ein Problem.“

„Diese Dinge müssen in der nächsten Generation verschwinden. Das werden sie bei Ouya und sofern Apple ein ähnliches Produkt in diesem Bereich veröffentlicht. Konsolenhersteller wie Sony, Nintendo und Microsoft müssen alle darauf reagieren, weil es einfach die Zukunft ist.“

Ebenso müsse man in den Free-to-play-Bereich investieren, damit die neuen Konsolen erfolgreich werden.

„Die Welt verändert sich“, so Fries. „Die Leute wollen dieses Free-to-play-Erlebnis, Entwickler wollen es anbieten und die Konsolen müssen sich dem anpassen. Es kann nicht immer nur ein 50-Dollar-Produkt in einer Box sein.“

Was den Free-to-play-Bereich betrifft, tun sich sowohl Microsoft als auch Sony noch relativ schwer, unternehmen aber auch erste Schritte in diese Richtung. Mit Happy Wars ist etwa das erste Free-to-play-MMO für die Xbox 360 erschienen, während CCP derzeit an Dust 514 für die PlayStation 3 arbeitet.

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!