Epic: Mike Capps tritt als Präsident zurück

Will sich um seinen kommenden Nachwuchs kümmern und steht als Berater weiter zur Verfügung.

Nach Rod Fergusson und Cliff Bleszinski gibt es bei Epic Games einen weiteren Abgang eines hochrangigen Mitarbeiters: Präsident Mike Capps tritt von seinem Posten zurück.

Künftig steht er dem Unternehmen aber weiter als Berater zur Verfügung und behält zudem seinen Platz im Firmenvorstand.

Grund für seine Auszeit ist, dass er und seine Frau gerade Nachwuchs erwarten.

„Ich bin glücklich, dass ich dank Epics Erfolg und Großzügigkeit einfach für eine Weile zuhause den Vater spielen kann“, so Capps in einem Blogeintrag. „Meine Frau Julianne und ich sind sehr glücklich an Raleigh und abseits des Wegwischens von Baby-Kotze habe ich nicht viel geplant. Vielleicht gebe ich ein wenig Unterricht, verbringe Zeit mit kreativem Schreiben und betätige mich möglicherweise mit ein paar Wohlfahrtsorganisationen.“

Capps ist seit mehr als zehn Jahren bei Epic und „begeistert“ davon, weiter im Firmenvorstand bleiben zu können.

„Ich habe großes Vertrauen in die Unternehmensführung. Paul Meegan, VP of Development, ist neu in unserem Raleigh-HQ, aber wir haben schon über Jahre mit ihm zusammengearbeitet. Und ich konnte meinen Rücktritt nur in Erwägung ziehen, weil ich weiß, dass er und John Farnsworth, VP of Operations, die Entwicklung besser managen können als ich es jemals tat“, so Capps.

Derzeit werkelt Epic unter anderem an der Unreal Engine 4, aber auch an den Spielen Fortnite, Infinity Blade: Dungeons und Gears of War: Judgment.

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!