Neue bewegte Bilder zum Mittelalter-Rollenspiel der Warhorse Studios

Präsentationsvideo zur CryEngine 3 zeigt einige neue Ausschnitte.

Update (26.03.2013): Zum noch namenlosen Mittelalter-Rollenspiel der Warhorse Studios gibt es einige neue bewegte Bilder.

Zu sehen sind sie im nachfolgenden Video, das eine Reihe von Spielen auf Basis der CryEngine 3 präsentiert, ab 3:37. Rund 15 Sekunden lang kann man neues Material erspähen.

Derzeit sucht das Entwicklerstudio noch nach einem Publisher für das Projekt.

Originalmeldung: Vorgestern zeigten wir euch zwei Videos zum kommenden Mittelalter-RPG der Warhorse Studios, das auf der CryEngine 3 basiert und 2014 oder 2015 erscheinen soll.

vavra

Die gezeigten Szenen liefen auf einem Laptop.

Also ein Ausblick auf die Grafikqualität der nächsten Generation? Nicht zwingend, denn die von Daniel Vavra (Mafia) gezeigte Tech-Demo lief auf einem zwei Jahre alten Laptop mit GeForce 555M.

Da die entsprechende Videos im Netz landeten und "unerwarteterweise" einiges ein Aufmerksamkeit erlangten, äußerte sich Vavra nochmals dazu. Seinen Angaben zufolge arbeitet man immer noch am Prototypen, um damit wiederum einen Publisher finden zu können.

„Unser Ziel bestand nicht darin, zu zeigen, wie unser Spiel jetzt aussieht - dafür hätten wir etwas Anderes gezeigt (wir haben auf jeden Fall viel zur Auswahl). Und anstatt den Editor zu zeigen, hätten wir das tatsächliche Spiel genommen, nicht irgendwelche aus dem Kontext gerissenen Grafiken, da das Spiel nun spielbar ist, ein Interface, Animationen und all die Grundlagen der wichtigsten Spielmechaniken hat“, schreibt er. „Aber wir wollen es noch nicht zeigen, weil es verfrüht wäre.“

„Wir suchen (derzeit) nicht nach Entwicklungsgeldern, daher wäre es nicht sehr clever, all unsere Munition jetzt schon zu verschießen (und daher das Überraschungsmoment zu verlieren, wenn wir etwas Neues präsentieren)“, so Vavra weiter. „Wenn die Dinge so laufen, wie wir uns das vorstellen, können wir das Spiel in der ersten Hälfte des nächsten Jahres ankündigen. Vielleicht.“

Mit den ersten Arbeiten an dem Mittelalter-RPG, das für PC und Next-Gen-Konsolen geplant ist, hat man im August 2011 mit neun Mitarbeitern begonnen. Aktuell arbeiten 24 Leute sowie einige externe Mitarbeiter daran. Anfänglich kam die Entwicklung nur langsam voran, aber mittlerweile habe man schon eine gesamte Stadt sowie einen großen Teil der Landschaft erstellt. All das ist noch nicht optimiert und es gibt noch sehr viel zu tun, aber laut Vavra sieht es „ziemlich gut“ aus.

Die Story wird man später mehr ausarbeiten und will dafür auch eine Historiker und Experten hinzuziehen, die sich mit dieser Zeitperiode auskennen.

„Aktuell arbeiten wir am Feintuning unseres Prototypen, den wir sehr bald unseren möglichen Partnern zeigen wollen. Zu diesem Zeitpunkt entscheidet sich unsere Zukunft und die Zukunft unseres/eures Spiels hängt von den Resultaten dieser Präsentationen ab.“

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!