Dreamfall Chapters mit drei spielbaren Charakteren

Soll verschiedene Themen wie das Wachstum und Veränderungen behandeln.

Dreamfall Chapters soll insgesamt drei spielbare Charaktere bieten.

Dazu zählen zwei weibliche Protagonisten, wie Ragnar Tornquist im Gespräch mit Polygon verraten hat. Wer es genau ist, bleibt aber vorerst unklar.

Davon abgesehen wird man Tornquist zufolge viele bekannte Gesichter aus den ersten beiden Teilen wiedersehen, darunter auch Dreamfall-Hauptcharakter Zoë.

„Zoë ist zurück“, sagt er. „Aber sie wird nicht mehr die selbe Zoë sein wie die, die wir in Dreamfall gesehen haben. Wie alle unsere Charaktere ist sie gewachsen und hat sich weiterentwickelt. Und in Dreamfall Chapters wird es einige gewagte Twists und Wendungen geben. Geburt, Leben, Tod - um all diese Dinge geht es und niemand ist vor dem Leben sicher. Erwachsen zu werden, ist nicht einfach. Und Zoë versteht das besser als die meisten.“

Bislang besteht das Entwicklerteam aus sechs Leuten, zu denen auch Mitarbeiter zählen, die schon an den ersten beiden Teilen mitgearbeitet haben. Tornquist zufolge denkt er schon seit der Veröffentlichung von Dreamfall über die Story von Chapters nach. Ursprünglich sollte das Spiel auch viel früher erscheinen: „Das ist offensichtlich nicht passiert“, so Tornquist. „Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und mich aufrichtig bei allen Betroffenen entschuldigen.“

Ursprünglich war Chapters auch als Episodentitel geplant, diese Idee verwarf man allerdings wieder. Stattdessen teilt man die Story in drei „Bücher“ auf, die sich jeweils auf eine Jahreszeit und Lebensphase konzentrieren - angefangen im Frühling und endend mit dem Winter. Rund ein Jahr soll dadurch abgedeckt werden.

„Ich denke, die Spieler verdienen es, den Rest der Geschichte in einem großen Stück zu bekommen. Wir haben das schon zu sehr in die Länge gezogen. Und 'Chapters' ist ein Wort mit vielen Bedeutungen. Der Name macht noch immer Sinn, deswegen haben wir ihn auch behalten.“

Alles in allem soll sich Dreamfall Chapters Themen wie Wachstum und Veränderung widmen. Die Charaktere entwickeln sich im Spielverlauf weiter, was auch die Spielmechaniken beeinflussen soll. Zudem werde jedes der drei „Bücher“ verschiedene Aspekte dieser Themen beleuchten.

„Das Voranschreiten der Zeit fasziniert mich“, sagt er. „Was sie mit uns macht, wie sich Leute weiterentwickeln - und gleich bleiben. Das ist etwas, worauf wir mit diesem Spiel näher eingehen wollen. Unsere Charaktere werden im Spielverlauf wachsen und sich verändern. Das gilt auch für das Spielerlebnis, wie man es durch die Augen dieser Charaktere erlebt. Natürlich wird es ebenso die Spielmechaniken beeinflussen. Jedes Buch wird sich ein wenig anders spielen und anfühlen. Jeder wächst, jeder verändert sich.“

„Es geht wirklich ums Wachsen - in eine Rolle hineinzuwachsen und in sich selbst. Ich denke, wir alle können mit diesem Thema etwas anfangen. Wir alle machen das durch. Wir lernen, mit dem zufrieden zu sein, wer wir sind und was wir im Leben erreicht haben. Das ist schwierig. Ich selbst habe damit so meine Probleme, deswegen ist es eine wichtige Story und ein Thema, mit dem sich jeder identifizieren kann, wenn man das Spiel spielt. Das glaube ich. Und hoffe es.“

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!