Next-Gen: Schafer macht sich Sorgen über die Rolle kleinerer Studios

Online-Plattformen von Sony und Microsoft müssen offener werden.

Double Fines Tim Schafer macht sich Sorgen über die Rolle, die kleinere Studios in der nächsten Konsolengeneration spielen werden. Seiner Ansicht nach müssen Sony und Microsoft ihre Online-Plattformen offener gestalten.

„Wir hatten Angst davor, dass die nächste Generation nur für große Triple-A-Titel ist“, so Schafer gegenüber Polygon. „Es wäre nur Platz für Spiele wie Call of Duty oder Halo. Aber wir haben mit ihnen [den Konsolenherstellern] gesprochen und ihnen mitgeteilt, welche Dinge im Hinblick auf Konsolen für Teams unserer Größe schwierig wären.“

„Wir wären auch weiterhin gerne in diesem Bereich aktiv, weil wir uns für die Konsolen interessieren. Aber sofern sie sie nicht offener gestalten, wie das bei Steam der Fall ist... wenn sie das tun würden, wäre das aus unserer Perspektive ein viel freundlicherer Ort.“

„Wir haben mit ihnen über diese Sachen gesprochen“, so Schafer. „Und sie hören uns zu. Es sind große Unternehmen und sie können über Nacht keine Änderungen vornehmen, aber ich denke, sie beziehen all das in ihre Überlegungen mit ein. Wir werden sehen, was passiert.“

Double Fine konzentriert sich derzeit vornehmlich auf Download-Titel. Einer davon ist zum Beispiel The Cave, das Anfang 2013 erscheinen soll. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer The Cave Vorschau und im Interview mit Ron Gilbert.

The Cave - Trailer

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!