Das wird 2013: Rollenspiele

Die fetten Jahre sind vorbei, aber Kickstarter könnte über das retten, was darauf folgt

Nach den fetten Jahren folgen immer die mageren, sieht wohl auch bei Rollenspielen so aus. Zumindest im Einzelspielerbreich ist nach den Skyrim-Witcher-2-Mass-Effect-Tagen nicht so viel zu holen. Elder Scrolls geht Online, CD Project bastelt noch an Cyberpunk, immerhin ein Dragon Age 3 kommt. Vielleicht.

Aber nicht verzagen, der Kickstarter kommt ja dieses Jahr wohl endlich so richtig in die Gänge ... hoffentlich ... und dann sehen wir Wasteland 2, Shadowrun Returns und vieles andere viel Bessere als es die Projekte der Hochfinanz je leisten könnten. Die dürfen nämlich nicht mit 2D-Rundenkämpfen hausieren gehen. Dass nicht das Schwarze-Auge-Project des Ex-Attic/Ex-Black-Isle/Nicht-Ex-Jason-Dark Guido Henkel dabei sein wird, ist irgendwie schade, aber dafür kommt ja im Gegenzug das gar nicht so kleine Projekt Demonicon, um diese Schwarze-Auge-Lücke zu füllen.

Ein spannendes Jahr also, in dem keineswegs alles von der Macht der großen Publisher abhängt, sondern sich vor allem zeigen wird, ob ganz große Rollenspiele immer noch von ganz kleinen Studios kommen können.

Dragon Age 3 - Inquisition

(Bioware / Electronic Arts - PC, Xbox 360, PS3)

Erst aber einmal eine der ganz großen Hausnummern. Wie gesagt, vielleicht. Herbst wäre es dann, wenn alles wieder gut wird. Denn die ersten Ankündigungen versprechen wie immer viel. Der Kampf soll taktischer werden. Mehr Befehle verteilen, weniger Schnell-Klickerei. Klingt für mich in Richtung Baldurs-Gate-Systeme, aber das dachte ich ja auch schon bei Teil 2 und seinem "Denke wie ein General, handle wie ein Soldat"-Blödsinn. Vielleicht klappt es ja diesmal. Schon wieder vielleicht.

Die andere Ansage lautet, dass man sich stark an den Open-Worldern wie Skyrim orientieren will. Mehr Fläche. Viel mehr Fläche. Fläche ist fein und kann ein Ersatz für Tiefe sein, muss es aber nicht. Das erste Dragon Age zog unglaublich viel aus sehr wenig, es wäre mit mehr virtuellen Quadratmeilen nicht besser geworden, nur gestreckter. Abwarten, Tee trinken, gucken, wie die Elemente die ersten beiden Teile verbinden wollen. Denn das wiederum hat nichts mit mehr Fläche zu tun, denn der Zweite hatte ja nun wirklich nicht viel Auslauf für Helden.

Ihr merkt, ich bin sehr skeptisch, was das dritte Dragon Age angeht, aber das heißt nicht, dass ich nicht auch sehr gespannt und voller Vorfreude bin, die das Spiel dann gerne in echte Freude einlösen darf. Hätte nichts dagegen.

Erscheinungstermin: Ende 2013 (nicht bestätigt)

Mehr zu: Dragon Age 3 - Inquisition

1

Die Konzept-Artworks haben sich seit dem ersten Teil gar nicht so verändert.

Lightning Returns: Final Fantasy 13

(Square Enix - Xbox 360, PS3)

Die Richtung stimmt, jetzt bitte noch eine in sich geschlossenere Welt, die endlich wirklich Sinn macht und eine Geschichte, die gerne verschachtelt sein darf, aber nicht komplett in den Mixer geschmissen wurde. Und Städte. Und mehr NPCs. Und mehr Quests und Rätsel. Und eigentlich ein Spiel wie Teil 6. Wie schwer kann es denn sein?

Ok, zurück zur Realität. Nichts davon kommt in Teil 13.3, Lightning Returns. 500 Jahre nach 13.2 geht die Welt in 13 weiteren Tagen unter. Rand-haupt-Heldin dieser spezifischen Serien-Episoden-Reihe Lightning muss durch Zeitebenen springen, entscheiden, wem sie wie bei was helfen will, bekommt so mal mehr Zeit, um das Ende zu stoppen, mal wird der Zeiger vorgedreht. Es klingt alles durchaus interessant, wenn auch mehr wie ein Spin-Off als ein echtes Final Fantasy. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass meine Ansicht, was ein FF sein sollte, eh antiquiert ist.

Das hält mich aber nicht davon ab, zu erklären, dass FF13.3 - oder eben Lightning Returns: Final Fantasy 13 - spannend, neu und ein kleines bisschen aufregend klingt.

Erscheinungstermin: 2013

Mehr zu: Lightning Returns: Final Fantasy 13

2

Wie viel Zeit hat es wohl gekostet, diese Couch so detailliert zu entwerfen und wie viele Oberwelten wären früher in dieser Zeit entstanden?

Shadowrun Returns

Mehr zu Shadowrun Returns

(Harebrained Schemes - PC, Mac, Tablets)

Kann nicht schiefgehen. Der Typ, der Shadowrun mit erfunden hat, macht das. Das darf einfach nicht schiefgehen. Wenn das nichts wird, dann glaube ich an nichts mehr, dann ist Kickstarter seine Aufregung nicht wert und die Welt geht auch noch unter. Zumindest ein ganz kleines Bisschen.

Jordan Weisman und das kleine Harebrained Studio gehen dabei in die Vollen oder zumindest so weit, wie es fast 2 Millionen Kickstarter-Dollar tragen können. Auf 3D-Action muss man verzichten, aber das will eh keiner, wenn man 2D Rundenkämpfe haben kann - wer denkt, dass das ironisch gemeint war, kennt mich nicht -, eine umfangreiche Solo-Spieler-Kampagne mit unterschiedlichsten Wegen und echten Auswirkungen bei der Charakterwahl, die weit über die Zahl der Hitpoints hinausgeht. Alles tief eingebettet in das über Jahrzehnte ausgearbeitete Pen-and-Paper-Setting des Klassikers.

Kann nicht schiefgehen.

Erscheinungstermin: Mitte 2013

Mehr zu: Shadowrun Returns

3

Endlich sieht die Zukunft wieder aus, wie sie sein muss. Wie sie früher halt war, als alles und erst recht die Zukunft besser war.

Das Schwarze Auge: Demonicon

Mehr zu Das Schwarze Auge: Demonicon

(Noumena Studios / Kalypso - PC, Xbox 360)

Dieses Jahr könnte endlich eine lange Odyssee zu Ende gehen, sollte Demonicon wirklich erscheinen. Nach falschen Screenshots eines nie existenten Diablo-Klons, einem kompletten Reboot des Projektes und einem vernünftigen Ersteindruck im letzten Jahr darf dann Das Schwarze Auge endlich zeigen, dass es mehr kann als nur Rollenspiel-Biedermeier. Düster und dunkel geht es in den Schwarzen Landen zu, Inzest schon in den ersten Stunden ein Thema, Kannibalismus kam gleich auch noch in den Mix, wer braucht da noch den Witcher?

Aber keine Angst, Demonicon wird sich nicht auf billige Pseudo-Schock-Tabus reduzieren lassen, das waren eher die "guckt mal, das ist nicht bunt und frohsinnig"-Aufhänger, die mehr oder weniger geschmackvoll der Presse entgegenflatterten. Die Geschichte greift tief in das Geschehen in dieser Ecke Aventuriens ein, wird den Kanon der Welt ausbauen und viele Entscheidungen und Richtungswechsel im Stile des offensichtlichen Witcher-Vorbildes bieten. Auch der Action-Kampf orientiert sich stark in dieser Richtung, hinterließ aber bisher einen sehr soliden Eindruck.

Demonicon könnte der Ausbruch aus der sonst sehr deutschen Schwarze-Auge-Ecke der Rollenspielwelt werden und auch den Rest der Welt interessieren. Wenn die Qualität stimmt. Zu wünschen wäre den Noumena Studios dieses Happy End und es sieht alles danach aus, würden sie es bekommen.

Erscheinungstermin: Mitte 2013

Mehr zu: Das Schwarze Auge: Demonicon

4

Nicht alles ist düster, aber nette Sachen passieren auch in diesen hohen Hallen Demonicons sicher nicht.

Wasteland 2

Mehr zu Wasteland 2

(InXile / Obsidian - PC, Mac, Linux)/p>

Fallout war schon immer "nur" die modernisierte Neuauflage für weichgespülte Kiddies von heute. So oder ähnlich meine Meinung 1997 zum ersten Fallout, das sich ja dann doch als ewiger Klassiker entpuppte. Mir doch egal, Wasteland war schon immer viel besser und das hat überhaupt und rein gar nichts damit zu tun, dass ich mit 1988 im zarten Alter von 13 viel leichter zu beeindrucken und Mad Max 2 der beste Film aller Zeiten war, den ich je sah.

Jetzt kommt das Original zurück und es wird rundenbasiert und partyoptimiert sein, so wie es sein muss. Vier Spieler-Charaktere, bis zu drei NPCs für komplexe Story-Verläufe, endlos viel Werte und mikro-gemanagtes Inventar. Fast 3 Millionen Dollar holte man sich dafür bei Kickstarter, Brian Fargo steht wie damals dahinter, weite Teile des alten Teams an seiner Seite - inklusive Michael A. Stackpole, Liz Danforth, Kenneth St. Andre - und die Musik kommt vom Mann, der den ersten beiden Fallouts einen Sound gab.

Kann auch nicht schiefgehen. Und hätte ich 10.000 Dollar übergehabt, dann hätte ich mit all diesen Leuten Party machen können, egal wie es ausgeht. Kickstarter ist schon was Lustiges.

Erscheinungstermin: Oktober 2013

Mehr zu: Wasteland 2

5

Work in progress, viel an Bildern gibt es noch nicht.

Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

Mehr zu Ni no Kuni: Wrath of the White Witch

(Level 5 / Studio Ghibli / Namco Bandai - PS3)

Bald ist es soweit, dann trudelt das Spiel ein, das ich als Einziges seit langer Zeit vorbestellt habe. Weil die Collectors Edition so hübsch weiß ist. Ich meine, wie viel weißer kann eine Box noch sein? Die Antwort: gar nicht. Gar nicht weißer.

Der Inhalt ist natürlich alles, was dann am Ersten des Februar zählt und der ist bereits Japan-geprüft und für gut befunden. Ein solides Kampfsystem, eine riesige Spielwelt, Action-Rundenkampf, all das, was man irgendwann mal von Final Fantasy erwartete. Das wahre Highlight ist aber natürlich ein anderes, es sind Animationen, Geschichte und Design aus dem Studio Ghibli, dem wichtigsten Zeichentrick-Labor, das Japan im Augenblick zu bieten hat. Ponyo, das fliegende Schloss oder Mononoke, wer sie nicht kennt, hat viel verpasst und das könnte in Bälde dann auch für Ni no Kuni gelten. Wenn ich dann die Geschichte endlich aus der Lost Translation zerren und selbst erleben konnte.

Erscheinungstermin: 1. Februar 2013

Mehr zu: Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

6

Spätestens seit dem irren Ponyo fürchte ich mich ein wenig vor den minimalistischen Kulleraugen.

Und sonst?

Southpark - Der Stab der Wahrheit: Tja, kommt es nun, kommt es nicht und wenn ja, von wem? THQ wird es wohl nach dem aktuellsten Stand der Lage leider nicht sein, aber das bedeutet hoffentlich nicht das Ende dieses vielversprechenden Ausflugs in den kompletten Scherenschnitt-Wahnsinn. Active-Time-Battle mit Furz-Feuerbällen und Mr. Slaves "Da, wo die Sonne nicht scheint,"-Super-Finisher, ergänzt durch viel Kult-des-Cartman-Humor. Könnte was werden. Wenn es denn wird.

Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs Ob furzende Kampf-Einhörner oder Thors Hammer in Crysis 3 - Macht euch auf die Suche! Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs

Baldur´s Gate 2 Enhanced Edition: Bevor ich sah, was beim ersten Teil "Enhanced" hieß, wäre ich bei der Ankündigung aus dem Häuschen gewesen. Jetzt bleibt nur noch: Kauft es auf Good Old Games, zieht ein paar Community-Patches und genießt es sofort, wenn ihr das noch nicht getan habt. Sonst müsst ihr noch ein wenig warten, kann auch sein, dass man bis nächstes Jahr auf irrelevante Verbesserungen warten muss.

Blood Knights: Bereits im Februar (20.2.) erscheint das Vampir-Action-Hack-Slash-RPG. Die Welt geht unter. Eine viel zu leicht bekleidete Vampo-Braut und ein generischer Menschen-Ritter - Modell Nummer 3.2, Plattenrüstung mit Silberfäden - ziehen im Koop aus, um die Dungeons zu säubern und Level aufzusteigen, denn so geht das nun mal mit der Welt-Rettung. Sieht nicht schlecht aus, mal gucken.

Persona 4 - The Golden: Die internationalen Fassungen der besten Version dessen, was so mancher als das beste Japan-RPG und DEN Grund schlechthin, eine Vita zu besitzen, nennt, kommt Ende Februar offiziell nach Deutschland. Aber leider nicht übersetzt und auch ohne deutsche Untertitel. Trotzdem, wer des Englischen mächtig ist, sollte sich Person 4 - The Golden dringend vormerken.

Kommentare (25)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!