Das wird 2013: Indie Games

"Günstig muss nicht immer gleich schlecht sein"

Sir, you are being hunted

(Big Robot Games - PC)

"Tweedpunk-Robo-Horror" beschreibt Entwickler Big Robot Games um den Rock-Paper-Shotgun-Autoren Jim Rossignol Sir, you are being hunted. Der Name ist dabei Programm: in einer prozedural generierten britisch anmutenden Landschaft seit ihr auf der Flucht vor dynamisch nach euch suchenden (und auf euch schießenden) Robotern. Die sind zwar exzellent gekleidet, aber dennoch ziemlich böswillig. Euer Ziel: Runter von der zufällig erstellten Insel zu kommen, indem ihr die Beine in die Hand nehmt, eure Verfolger auf falsche Fährten lockt oder zerstört und am Ende die unheimliche Maschine repariert, die euch erst hierher brachte. Das Spiel sieht extrem stimmungsvoll und schräg aus und ist nach seinem bescheiden niedrig angesetzten Kickstarter-Erfolg endgültig in trockenen Tüchern. 40.000 Pfund wollte Big Robot erzielen, über 90.000 sind es geworfen. (Alex)

Erscheinungstermin: im Laufe des Jahres.

Mehr zu: Sir, you are being hunted

1

So sieht also Tweedpunk aus.

Xenonauts

(Goldhawk Interactive - PC)

Ruhig es es um Xenonauts geworden, seit mit XCOM die Neuauflage des Originals, dem die Entwickler nacheifern, so exzellent geworden ist. Auch wenn die Goldhawk die Community, die das Spiel als Alpha zum Teil bereits gekauft hat, im offiziellen Forum auf dem Laufenden hält: Das letzte letzte Update zum aktuellen Status der Entwicklung auf der eigentlichen Homepage datiert auf Mitte Oktober zurück. Wäre es schön, wenn das Team langsam wieder in die Kommunikationsoffensive ginge, denn der Titel ist auf jeden Fall extrem vielversprechend. Es ist gewissermaßen der totale Gegenentwurf zu Firaxis XCOM: Enemy Unknown, das auf maßvolles Streamlining setzte. Die Featureliste des Originals wird nicht nur erreicht, sondern sogar mit verbessertem Luftkampf und diversen anderen komfortabel integrierten neuen Kleinigkeiten übertroffen. Sollte nicht mehr lange dauern, bis man wieder etwas Neues davon hört - und ja, diesen Satz kann man auf unterschiedliche Weisen lesen. (Alex)

Erscheinungstermin: unbekannt

Mehr zu: Xenonauts

Xenonauts ist gewissermaßen der totale Gegenentwurf zu Firaxis XCOM: Enemy Unknown, das auf maßvolles Streamlining setzte.

2

Ähnlichkeiten zu anderen Spielen, neu oder von 1994, sind alles andere als Zufall und vollauf beabsichtigt.

Monaco: What's yours is mine

(Pocketwatch Games - PC, Xbox Live Arcade)

Dieses Spiel schlug seinerzeit Titel wie Super Meat Boy und Joe Danger im Rennen um den Independent Game Festival Award und befindet sich gerade in der Beta. Monaco ist eine Bankraub-Simulation für bis zu vier Spieler, die in verteilten Rollen von oben diverse Level um ihre Reichtümer erleichtern. Schön ist besonders der visuelle Stil: Der Level ist so lange eine krude Blaupause, bis ihr durch die Räumlichkeiten schleicht. Dann erhellt euer Sichtkegel das gesamte in knalligen Farben gehaltene Interieur. Es sieht einfach fantastisch aus. Hinzu kommen dann die unterschiedlichen Talente der verschiedenen Kriminellen. Der Spitzel sieht patrouillierende Wachen von überall über die Karte wandeln, der Schläger betäubt sie für einen Moment, während der Maulwurf sich sogar durch Tresorwände buddelt. Alles in allem ein origineller und vor allem überaus attraktiv aussehender Titel, der überdies sogar am PC lokal spielbar ist. (Alex)

Erscheinungstermin: dieses Jahr

Der Level ist so lange eine krude Blaupause, bis ihr durch die Räumlichkeiten schleicht.

3

Vor allem optisch sticht der Titel heraus.

Antichamber

(Alexander Bruce - PC)

Ein Puzzle-Irrgarten in Egoperspektive der ausschaut, als hätte man Portal mit der Wurmloch-Sequenz aus Stanley Kubricks '"2001: Odyssee im Weltraum" und einem Bild von M.C. Escher gekreuzt. Doch weder solche Beschreibungen noch die Screenshots kratzen auch nur ansatzweise an der Oberfläche dessen, was der Australier Alexander Bruce hier mit der Unreal Engine 3 spielerisch auf die Beine stellt: Ein psychedelisches Labyrinth der Lebensweisheiten, das alle Erwartungen an Gameplay, Dramaturgie oder räumliche Orientierung komplett über den Haufen wirft und deswegen von der ersten Minute an fasziniert. Seit ich eine frühe Version des Spiels angetestet habe - damals noch unter dem Arbeitstitel 'Hazard: The Journey of Life' - freue ich mich wie ein Schuljunge auf die finale Version. Das Spiel hat schon jetzt eine ganze Palette an Preisen abgeräumt und jede Menge euphorischer Kritiken eingefahren - zu Recht. Der Release über Steam ist für dieses Jahr angepeilt. Der Preis steht noch nicht fest. Trotzdem unbedingt die Augen offen halten! (Frank)

Erscheinungstermin: 2013

Mehr zu: Antichamber

Ein Puzzle-Irrgarten in Egoperspektive der ausschaut, als hätte man Portal mit der Wurmloch-Sequenz aus Stanley Kubricks '"2001: Odyssee im Weltraum" und einem Bild von M.C. Escher gekreuzt.

01

Wie komm' ich da hoch? Will ich da hoch? Was tu' ich hier? Und warum?

Axiom Verge

(Thomas Happ - PC, Xbox 360)

Als jemand, der heute noch in schöner Regelmäßigkeit die alten Metroid-Teile aus dem Schrank kramt und jederzeit für eine Runde Castlevania zu haben ist, muss ich mich einfach auf Axiom Verge freuen. Optisch mischt das Spiel die Pixelgrafik jener Kult-Klassiker mit den düsteren Fantasien eines H.R. Giger - nicht weniger stimmungsvoll ist der Soundtrack geraten. Die Bosse und Waffen schauen ebenfalls sehr vielversprechend aus - mir gefällt besonders die Idee des Glitch-Strahls, der Feinde mittels Grafikfehlern ausschaltet oder die Spielumgebung und Ausrüstung manipuliert. Axiom Verge soll in der zweiten Jahreshälfte auf Xbox Live und Steam erhältlich sein. (Frank)

Erscheinungstermin: drittes Quartal 2013

Mehr zu: Axiom Verge

Optisch mischt das Spiel die Pixelgrafik jener Kult-Klassiker mit den düsteren Fantasien eines H.R. Giger

02

Mother Brains Urenkel oder der Albtraum aller französischen Feinschmecker?

Super T.I.M.E. Force

(Capybara Games - Xbox 360)

Super T.I.M.E. Force könnte der nächste große Hit für Xbox Live Arcade werden. Ein wunderschöner Retrolook gepaart mit einer genauso einfallsreichen wie verrückten Spielidee. Stellt euch ein in kurze Level unterteiltes Contra vor, in dem ihr bei jedem Tod neu startet, dabei aber von eurem früheren Ich begleitet werdet. Insgesamt habt ihr für jeden Abschnitt 30 Leben zur Verfügung und könnt verlorene Männer sogar retten, wenn ihr den Tod eures vergangenen Laufs verhindert. Damit das Ganze nicht zu simpel wird, dürfen multiple Figuren nur für 30 Sekunden neben euch laufen, da das Zeit-Paradox nicht länger gehalten werden kann. Natürlich muss sich diese wirre Formel noch als wirksam erweisen. (Björn)

Erscheinungsdatum: 2013

Insgesamt habt ihr für jeden Abschnitt 30 Leben zur Verfügung und könnt verlorene Männer sogar retten, wenn ihr den Tod eures vergangenen Laufs verhindert.

b1

Als hätte man das Spiel genau auf mich ausgerichtet.

Mew-Genics

(Team Meat - iOS, andere Plattformen bisher nicht bekannt)

Sehr viel ist über das neue Spiel von Team Meat nicht bekannt. Das Duo veröffentlicht seit zwei Monaten jede Woche ein neues Bild oder kleine Fakten. So viel ist zumindest bisher sicher: Es dreht sich um Katzen. Sehr viele Katzen, die ihr anscheinend züchten könnt, um sie beispielsweise an Wettbewerben teilnehmen zu lassen. Zudem könnt ihr, ähnlich wie in The Binding of Isaac über 100 Gegenstände sammeln, deren Nutzung jedoch noch verschwiegen wird. Es ist sehr interessant zu verfolgen, wie Edmund McMillen und Tommy Refenes kontinuierlich neues Material liefern, ohne auch nur das Genre dabei zu verraten. Ich weiß nur, dass ich als Katzenliebhaber eine Menge Spaß damit haben werde. (Björn)

Erscheinungsdatum: 2013

Es dreht sich um Katzen. Sehr viele Katzen, die ihr anscheinend züchten könnt, um sie beispielsweise an Wettbewerben teilnehmen zu lassen.

b2

Mehr Katzen als Waffen in Borderlands.

Octodad: Dadliest Catch

(Young Horse - PC)

Das erste Octodad konnte eine kleine Fangemeinde ansammeln, nachdem es vor knapp zwei Jahren als Freeware-Titel veröffentlicht wurde. Nun hat es das Spiel als eines der ersten durch Steam-Greenlight geschafft und soll innerhalb der nächsten Monate veröffentlicht werden. In Octodad spielt ihr den namensgebenden Tintenfisch, der verschiedene Aufgaben erledigen muss, ohne dabei als Meereswesen enttarnt zu werden. Denn weder eure menschliche Frau noch eure Kinder wissen von eurer wahren Identität. Die Missionen im Spiel orientieren sich an ganz banalen Dingen wie Gartenpflege, die durch die Steuerung des wabbeligen Körpers mitsamt der Tentakeln grauenhaft ungenau und zittrig ist. Wegen dieses Handicaps zerstört ihr während der Aufgaben meist eure komplette Umgebung, was zu häufigen Lachern führt. Sicherlich einer der beklopptesten Titel, doch ich bin überaus froh, dass er auf Steam veröffentlicht wird. (Björn)

Erscheinungsdatum: 2013

Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!' Zuviel Freizeit? Ambitionen ohne Ende? Dann habe wir hier das Richtige für euch. Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!'
b3

Wer gerne Zerstörung anrichtet, ist bei Octodad gut aufgehoben.

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!