DMC Devil May Cry 5 - Komplettlösung und Tipps: Mission 17: Seelenfeuer

Der Weg zu Mundus Kammer ist hart, aber mit unserer Lösung kommt ihr sicher an und lasst auf dem Weg nichts aus.

DMC Devil May Cry 5 - Mission 17 - Seelenfeuer

Das Kerninnere kommt der Hölle schon recht nahe. Laut Kat sollt ihr nun zu Mundus' Kammer hochsteigen und euch dort wieder mit Vergil treffen. Das jedoch nicht ganz ungefährlich, da die Seelen der Verdammnis in regelmäßigen Abständen mit den Feuerströmen aus dem Abgrund emporströmen und Dante beim Springen übel zusetzen können. Einen anbrausenden Sturm merkt ihr daran, dass euer Controller kurz davor leicht zu vibrieren beginnt. Wartet die Feuersbrunst dann lieber ab, ehe ihr weiterspringt. Solang Dante festen Grund unter seinen Füßen hat, können ihm die verdammten Seelen nichts anhaben.

Part 1 (Weg zu Mundus' Kammer)

Direkt am Anfang des Irrgartens müsst ihr euch für eine Richtung entscheiden. Nehmt hier auf jeden Fall den rechten Weg, um später an alle verlorenen Seelen und versteckten Gegenstände heranzukommen. Schwingt euch dann per Ophion-Engelsschwung und Engelsschub zur nächsten Plattform weiter und geht bis zu ihrem Ende.

Von dort aus springt ihr zu einem geeigneten Zeitpunkt auf die nächste schwebende Insel und werdet von einem Höllenritter und einem Frostritter in Empfang genommen. Am schnellsten werdet ihr mit ihnen fertig, wenn ihr den Frostritter mit Aquilas Rundherum in die Warteschleife schickt und den Höllenritter mit Eryx oder Arbiter von der Plattform fegt. Anschließend könnt ihr den Frostritter mit Tornado einsammeln und ihn über dem Abgrund fallen lassen.

Nachdem ihr die beiden Ritter erledigt habt, springt ihr geradeaus auf den länglichen Felsbrocken mit der Mauer, und von dessen Ende weiter auf die Insel mit dem Baum. Hinter dem Stamm findet ihr einen Kleinen Gesundheitsstern. Sammelt ihn ein und springt euren bisherigen Weg zurück, bis ihr wieder auf der Plattform steht, auf der ihr den Höllen- und Frostritter erledigt habt.

Dreht euch nun nach rechts und ihr seht in einiger Entfernung einen Felsen mit einer Ruine darauf, an der sich ein Haltepunkt für euren Dämonenanker befindet. Springt per Doppelsprung und Engelsschub hinüber, reißt in der Luft die Ruine mit eurem Dämonenanker weg und schwingt euch sofort per Engelsschwung auf die Plattform, ehe ihr in die Tiefe stürzt oder vom Feuerstrom gebraten werdet.

Gelingt euch das Manöver, landet ihr direkt vor der ersten Verlorenen Seele. Befreit sie und geht dann an den linken Rand der schwebenden Insel. Springt per Engelsschub auf das kleine Bruchstück vor euch hinüber, und dann mit Doppelsprung und Schub geradeaus weiter, auf das Segment mit mit dem Mauerwerk. Dort geht ihr vorsichtig rechts an der Mauer vorbei zur Hinterseite und kratzt Verlorene Seele nummer Zwei von der Wand.

Anschließend kehrt ihr zur Vorderseite zurück, dreht euch nach links und springt auf das kleine Bruchstück vor euch. Wendet euch dann nach rechts und folgt den Haltepunkten. Über sie gelangt ihr auf eine größere Insel, auf der euch in der ersten Runde haufenweise Elite-Stygier und ein Schlächter, sowie in der zweiten Runde eine Hexe und ein Schlächter auflauern.

Habt ihr die Dämonen von der Insel gefegt, holt ihr euch die dritte Verlorene Seele. Schaut euch auf der Plattform um, bis ihr das schiefe Tor findet. Rechts daneben führt eine Felswand gefolgt von einer Mauer entlang. Folgt dort dem schmalen Pfad und ihr stoßt direkt auf die Seele. Nachdem ihr sie von der Wand genommen habt, geht ihr zum schiefen Tor zurück und springt über die dort schwebenden Bruchstücke weiter.

Auf dem Zweiten wendet ihr euch ein Stück nach rechts und zieht das Segment mit eurem Ophion-Dämonenanker in Position. Anschließend springt ihr drauf, wendet euch etwas nach links und reißt den unteren Teil des Felsens vor euch mit dem Anker weg. Daraufhin kommt ein Haltepunkt zum Vorschein, über den ihr euch per Ophion-Engelsschwung und Engelsschub auf das nächste längliche Bruchstück schwingt.

Dort dreht ihr euch direkt nach rechts, schreitet bis zum Rand der Insel vor und schwingt euch dann per Engelsschwung und Engelsschub über die zwei Haltepunkte auf den Vorsprung zur Wand. Ihr landet vor einem Engelssiegel, hinter dem der einzige Schlüssel des Levels - ein Elfenbeinschlüssel - verborgen liegt. Steckt ihn ein, dreht euch um und kehrt mit dem Haltepunkt am Ende des Vorsprungs wieder auf die längliche Plattform zurück. Auf ihr geht es dann geradeaus weiter auf das nächste Bruchstück, auf dem ihr von einem Höllenritter und einem Verwüster in Empfang genommen werdet. Kickt die Beiden in den Abgrund und geht dann zum Ende des Segments.

Wendet euch leicht nach links und nutzt euren Ophion-Engelsschwung und Ophion-Dämonenanker, um an den Haltepunkten entlang bis auf die kleine Insel mit der Heiligen Statue zu gelangen. Dort richtet ihr euch nach rechts aus und folgt den drei Haltepunkten zur nächsten Plattform, auf der euch ein Pärchen Elite-Stygier erwartet. Kickt sie in den Abgrund und wendet euch dann nach rechts zur Mauer (vom Landepunkt aus gesehen). An ihrem oberen Ende klebt die vierte Verlorene Seele.

Nachdem ihr die Seele erlöst habt, dreht ihr euch 90 Grad nach links und seht am Felsen gegenüber einen Haltepunkt für euren Dämonenanker. Zieht die Plattform heraus und springt drauf. Wendet euch dann etwas nach rechts und springt die kommenden Bruchstücke hinab, bis ihr an der Geheimtür zur Geheimmission: Gold - Ein Tag in der Hölle ankommt. Anschließend geht's den Weg wieder zurück auf die Plattform, auf der ihr die vierte Seele befreit habt.

Dort folgt ihr nun rechts den Bruchstücken und gelangt, zwei Haltepunkte und zwei Schubringe später, auf ein sehr kleines Fragment mit Spinnen und einer Wand. Wendet euch auf dem Fragment nach links um und ihr seht in einiger Distanz eine Plattform mit einem Großen Dämonentrieb-Stern darauf. Via Doppelsprung und Engelsschub gelangt ihr hinüber und wieder zurück. Anschließend schwingt ihr euch geradeaus auf das nächste Segment, folgt den beiden langgezogenen Blöcken und nutzt am Ende Aquilas Rundherum um das Engelssiegel am Felsen gegenüber zu entfernen.

Zum Vorschein kommt ein Haltepunkt, mit dem ihr euch auf den Felsbrocken ziehen könnt. Hüpft dann eine Plattform weiter und reißt die Wand auf der Nächsten mit eurem Dämonenanker ein. Anschließend springt ihr hinüber und müsst euch mehreren härteren Feindpaarungen nacheinander Stellen. Zuerst sollt ihr einen Schlächter und eine Hexe erledigen. Dann folgt eine Kombination aus Schlächter und Traumjäger und zum Schluss ein Traumjäger und eine Hexe.

Sowie ihr den Sieg errungen habt, geht ihr, vom Landepunkt auf der Plattform aus gesehen, geradeaus auf das Tor vor euch zu und schwingt euch über die folgenden vier Haltepunkte auf das nächste Bruchstück. Auf ihm befindet sich die fünfte und letzte Verlorene Seele hinter dem Felsen rechts. Nachdem ihr sie befreit habt, hangelt ihr euch mit eurem Ophion-Engelsschwung weiter an den Haltepunkten empor, bis ihr schließlich Mundus' Kammer erreicht. Dort endet die 17. Mission.

Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs Ob furzende Kampf-Einhörner oder Thors Hammer in Crysis 3 - Macht euch auf die Suche! Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs

DMC Devil May Cry - Komplettlösung: Inhaltsverzeichnis

DMC Allgemeine Tipps und Hinweise
DMC Mission 1: Entdeckt
DMC Mission 2: Die bittere Wahrheit
DMC Mission 3: Blutsverwandtschaft
DMC Mission 4: Unter Aufsicht
DMC Mission 5: Virility
DMC Mission 6: Die Geheimzutat (Sukkubus)
DMC Mission 7: Auf den Kopf gestellt
DMC Mission 8: Ein Auge zu Wenig
DMC Mission 9: Der innere Teufel
DMC Mission 10: Üble Nachrichten (Bob Barbas)
DMC Mission 11: Der Orden
DMC Mission 12: Von Feinden umgeben
DMC Mission 13: Des Teufels Spiele
DMC Mission 14: Der letzte Tanz (Lilith)
DMC Mission 15: Der Tausch
DMC Mission 16: Der Plan
DMC Mission 17: Seelenfeuer
DMC Mission 18: Im Versteck des Dämons
DMC Mission 19: Das Angesicht des Dämons (Mundus)
DMC Mission 20: Das Ende (Vergil)
DMC Geheimmissionen Kupfer
DMC Geheimmissionen Silber
DMC Geheimmissionen Gold und Elfenbein

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!