Sprecht es aus! - Eure Kommentare der Woche

Wenn man was zu sagen hat... habt ihr es gesagt!

Ihr seid voll dabei, ihr schreibt euch hier mitunter die Seele aus dem Leib und manches davon ist zu schade, um es in einem kleinen Thread untergehen zu lassen. Außerdem ist es mitunter auch ein Zeugnis, dass die Forenkultur gar nicht so negativ sein muss, sondern dass hier viele intelligente, lustige und mitunter auch sehr, sehr wahre Dinge auf den Punkt gebracht werden.

Deshalb werden wir jede Woche immer montags ein paar Kommentare herauspicken, die uns besonders erfreuten, zum Nachdenken anregten oder mindestens zum Schmunzeln brachten. Vielleicht ist euch auch der eine oder andere davon entgangen und am Ende ist es auch ein Tribut an euer Engagement auf der Seite. Diese Runde ist ein Ausprobieren, mal gucken und sehen, was ihr so davon haltet.

Sollte sich hier übrigens jemand wiederfinden, der nicht in diesem Zusammenhang zitiert werden möchte - eine private Nachricht und es wird rausgenommen. Schnelltipper-Fehler nehmen wir übrigens selber raus, also habt keine Hemmungen so zu schreiben, wie ihr es immer tut. Aber sonst: viel Spaß!

David Cage lies sich kürzlich über die angeblich vernichtende Auswirkung von Sequels auf die Innovation in Spielen aus. Nicht jeder teilt seine Ansichten, darunter auch Boxman in dem Thread zu der News " David Cage: "Sequels töten Kreativität und Innovation":

Bin ein Freund von Innovation, Kreativität und neuen Marken, aber Sequels verteufeln? Natürlich gibt es viele Sequels, die einfach gemacht werden, weil man einfach Kohle abgreifen will. Ohne Sequels hätten wir nur ein Herr der Ringe Buch, kein Hot Shots Part Deux, nur Harry Potter und der Stein der Weisen, kein Final Fantasy 7, kein Batman: The Dark Knight und noch viele andere Sachen.

Zitat: Das Ergebnis ist ziemlich simpel: Gamer investieren Geld darin, dass die Publisher kein Interesse an Innovationen haben. Sie ermutigen sie, jedes Weihnachten das gleiche Spiel zu machen und alle sind zufrieden.

Liegt vielleicht auch daran, dass gerade zu Weihnachten viele Nicht-Gamer Spiele für Verwandte/Bekannte/Freunde kaufen und da ein Sequel vielleicht besser bekannt ist? Aber was ist falsch daran, wenn man eine Spielwelt liebt und sie gerne öfters besucht? Eventuell sogar schicker und größer?

Zitat: Wer sich für Innovation interessiert und daran glaubt, dass Spiele mehr sein können als Shooter, der erkennt, dass Sequels die Kreativität und Innovation töten.

Darksiders 2, Assassin's Creed 2, The Witcher 2, Batman: Arkham City, Super Mario Galaxy 2 und noch andere sind auch Sequels. Alle drei keine Shooter, bieten aber mehr als ihre Vorgänger. Aber ist mal wieder leichter auf den Shootern rumzutrampeln. Half Life 2, Halo 4 und (habe die Vorgänger nie gespielt, deswegen vermute ich einfach mal) Far Cry 3 sind Beispiele für Shooter, die dem Gameplay der Vorgänger zwar treu bleiben, es aber dennoch erweitern. Ich weiß nicht, ob ich in einer Welt ohne Sequels leben wollen würde.

Zitat: Wir geben den Leuten nicht, was sie erwarten. Wir geben ihnen etwas, das sie wollen, ohne zu wissen, dass sie es wollen.

Tief in meinem Inneren will ich also nicht mit dem linken Stick laufen, sondern lieber eine Schultertaste drücken?

1

Eine gute Frage. Die Natur des Technik-DAUs - auch bekannt als "Dümmster anzunehmender User" - hat sich über die Jahre übrigens als feste Größe gehalten, wie S-Markt in einer Anekdote zu berichten weiß. Er gab sie im Thread zu der News zu der Steam Boxzum Besten, als es sich darum drehte, was denn auf User-Seite so alles schiefgehen kann.

Ach ja, DAUs, ich erinnere mich noch an meine Schulzeit, damals, wir hatten noch monochrome Monitore und Unix als Betriebssystem.

Eine Mitschülerin startete ihren Rechner und wollte ein Beispielprogramm starten. Leider muste sie es erst in den Rechner laden und sie wusste nicht, wie man das macht. Ich sagte ihr also "gib' LOAD (englisch für laden, ihr Programmieranalphabeten) und dann den Programmnamen ein". Nach einem Moment kam sie wieder und sagte, es geht nicht. Ich habe es mir dann auf ihrem Monitor angesehen und da stand LOT statt LOAD. Tja, man muss sich in den DAU eben reindenken. Sonst nützt das beste Fachwissen nix.

So nebenbei: weiß jemand, wo die anykey-Taste ist?

Ja, wissen wir. Man muss sie allerdings erst hierkaufen. Wo es mit den Chaoten von Saints Row so weitergehen könnte, darüber machte sich Reaver_411 Gedanken, nachdem sich THQ gerade in der Auflösung befindet:

Hoffentlich kommen Volition und Saints Row irgendwo unter, wo die Marke als das weiterbehandelt wird, was sie ist: ein anarchischer Spielplatz voller abgefahrener Ideen und dämlicher Witze, der ab und an nah an der Grenze zur Geschmacklosigkeit entlangtaumelt. In Anbetracht der Tatsache, dass sie auch Mortal Kombat und Lollipop Chainsaw in ihrem Segment haben, würde ich diesbezüglich am ehesten Warner Bros. trauen. Man korrigiere mich, wenn ich mich da arg verzettel'. ;)

Nö, kein schlechter Gedanke, gar nicht darauf gekommen. Mal sehen, was da passiert. Ein Hoch auf Modder und die Spiele, die sie brauchen, um solche zu sein, gibt Rawne aus, als er Xcom und dessen neues Updatekommentierte:

Entwickler, die nicht gegen Modder sind und ihre Spiele auch so gestalten das einfach gemodded werden kann und eventuell das sogar unterstützen sind einfach die besten. Nicht nur dass es den Wiederspielwert um ein Vielfaches erhöht auch bringt es ein größeres Interesse an den Spielen und deren Entwicklern und im Gegenzug erhalten die Entwickler neue Ideen oder Verbesserungen. Es ist einfach ein perfektes Konzept und es wäre schön zu sehen, wenn alle Entwickler so gut mit Moddern zusammenarbeiteten. Leider gibt es aber immer noch Entwickler, die das nicht von vornherein ins Spiel implementieren ... sehr schade.

Aber Daumen hoch für Jake Solomon :)

2

Auf jeden Fall. Genre-Fragen dagegen wirft monkeyboobs auf, ruft DAS Adventure-Jahr der letzten zwei Dekaden aus und macht Vorschläge für eigensinniges Merchandise. Nicht schlecht für drei Zeilen aus dem Thread zu "Was wird 2013 - Adventures":

Wenn das die Maßstäbe für ein Adventure sind, muss Beyond auch ab in die Rubrik Action-Adventure. Aber das ist halt das Kreuz mit der einzig bekannten Lebensform, die zwanghaft in Kategorien denkt :P

In jedem Fall sieht es so aus, als ob 2013 das beste Adventure-Jahr seit Anfang/Mitte der 1990er wird. Ich spar jetzt schon die Kohlen dafür.

Und ich wünsche mir zu Ostern ganz doll einen Plüsch-Tim, der ständig einen neuen Spruch rauskloppt, wenn man ihm in die Wampe knufft :D

Wer will den nicht haben? Bringt bestimmt Glück, wenn man den Bauch rubbelt. Und da der folgende Satz von KleinerMrDerb auch den Schlussstrich unter einen kleinen Dadaismus-Ausbruch im Rahmen von "Was wird 2013 - Rollenspiele" setzte, bildet er auch den Abschluss für diese erste Runde hier:

Ich mag Käsebällchen ..... du magst Käsebällchen ..... magst du keine Käsebällchen, bist du .... LAHM!

Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Schönen Montag euch noch!

Kommentare (22)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!