Braben über Elites Kickstarter-Kampagne: 'Ich war ein wenig nervös'

Besonders inmitten der Kampagne machte er sich so seine Gedanken.

Verglichen mit manch anderem Projekt hat es ein ganzes Weilchen gedauert, bis David Braben die gewünschte Summe seiner Kickstarter-Kampagne für Elite: Dangerous zusammengetragen hatte.

Zwischendurch sei er daher auch „ein wenig nervös" geworden" und hatte Zweifel daran, ob es die richtige Entscheidung gewesen sei, wie er im Gespräch mit Gamasutra angibt.

Zugleich gesteht er ein, dass es zu Beginn der Kampagne „zu wenig vorbereitetes Material" gab.

„Ich ging mit Zuversicht an den Start, aber zwischendurch war ich ein wenig nervös", sagt er. „Alle Kickstarter-Kampagnen, die letzten Endes erfolgreich waren, scheinen einem ähnlichen Ablauf zu folgen, also hoffte ich, dass es am Ende noch einen Aufschwung geben würde."

„Ich denke, diese Kritik war fair", so Braben im Hinblick auf das zu Anfang kaum vorhandene Material. „Wir sind mit zu wenig vorbereitetem Material in unsere Kampagne gestartet. Es sollte ein Video geben, aber wir machten ein exklusives Video mit Rory Cellan Jones von der BBC, was unser Video ein wenig verzögerte."

„Es ist merkwürdig, aber bei Kickstarter ist es schwierig, die richtige Balance zu finden. Einerseits ist es eine Möglichkeit, sein Projekt zu starten (daher hat man nahezu nichts), aber gleichzeitig braucht man fertiges und qualitativ gutes Material für die Vorstellung (und muss daher fast fertig sein)."

Letzten Endes hat die Kickstarter-Kampagne von Elite: Dangerous zwei Tage vor dem Ende ihr Ziel erreicht und Braben konnte auch etwas lernen: „Die wichtigste Lektion, die ich gelernt habe, ist, dass das Maß an Beteiligung der Fans entscheidend ist", sagt er.

„Ich hatte wirklich Spaß daran, mich mit den Leuten auf der Kommentar-Seite, auf Reddit und privat zu unterhalten. Es kann harte Arbeit sein, ist aber auch herzerwärmend. Und meist waren die Leute sehr positiv und unterstützend."

Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will. Aber gesehen müsst ihr sie haben! Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will.

Erscheinen soll Elite: Dangerous Anfang des kommenden Jahres.

Elite: Dangerous - Entwickler-Tagebuch

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!