Gas Powered Games startet Kickstarter-Kampagne zum Action-RPG Wildman

Update 3: GPG bricht Kickstarter-Kampagne ab.

Update 3 (12.02.2013): Kurz vor dem Ende hat Gas Powered Games die Kickstarter-Kampagne für Wildman abgebrochen. Bei noch verbleibenden vier Tagen hatte man es nicht geschafft, die Hälfte der angestrebten 1,1 Millionen Dollar zu erreichen.

“An diesem Punkt macht es Sinn für uns, unsere Aufmerksamkeit auf andere Möglichkeiten zu richten, um Gas Powered Games betriebsfähig zu halten“, heißt es. „Leider können wir öffentlich keine Details nennen. Wenn es Neuigkeiten gibt, werden wir diese auf unserer Seite veröffentlichen. Wenn ihr weitere Status-Updates haben oder weiter über Wildman und/oder die Kickstarter-Kampagne diskutieren wollt, zieht bitte einen Wechsel zu forums.gamespowered.com in Betracht.“

Bedeutet das also das Ende für Gas Powered Games? Falls sich von den Publishern, die Interesse an Wildman zeigten (siehe letztes Update), niemand des Projekts annimmt, dürfte es wohl vermutlich schwierig werden, das Studio zu retten.

“Wir sind denjenigen von euch, die dieses Projekt und Gas Powered Games unterstützt haben, zutiefst dankbar. Eure Leidenschaft und harte Arbeit brachte uns in eine Position, in der wir dieses aufregende neue Kapitel in der Geschichte von GPG schreiben konnten.“

Update 2 (11.02.2013): Nach Angaben von Chris Taylor haben Publisher Interesse an Wildman, wollen aber nur einspringen, wenn das Projekt auf Kickstarter erfolgreich finanziert wird.

“Wir haben eine Menge Anrufe von Leuten erhalten, die am Vertrieb von Wildman interessiert sind“, so Taylor gegenüber Rock, Paper, Shotgun. „Aber sie würden gerne sehen, dass wir das Geld auf Kickstarter zusammenbekommen, damit sie uns dann auf dem Rest des Weges begleiten können.“

Sollte man nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne einen Deal mit einem Publisher abschließen, könnte man bis zu 3 Millionen Dollar zur Verfügung haben.

Aktuell sieht es allerdings wenig erfolgversprechend aus. Bei vier noch verbleibenden Tagen steht man aktuell bei einer Summe von rund 478.000 Dollar. Als Ziel hatte man 1,1 Millionen angegeben.

"Wir hatten einfach nicht die nötigen Zahlen, nicht einmal annähernd. 75.000 Dollar am ersten Tag. Andere vergleichbare Kickstarter-Kampagnen kamen auf 300.000 oder 700.000“, so Taylor. „Feargus [Urquhart] und Obsidian erreichten ihr Ziel innerhalb von 24 Stunden. Davon sind wir wirklich sehr weit entfernt.“

"Wir hatten einfach nicht die nötigen Zahlen, nicht einmal annähernd. 75.000 Dollar am ersten Tag. Andere vergleichbare Kickstarter-Kampagnen kamen auf 300.000 oder 700.000."

Chris Taylor

Update (18.01.2013): In einem ersten Video-Update zur Kickstarter-Kampagne zeigt Gas Powered Games unter anderem auch erste Spielszenen aus einem Prototypen von Wildman.

Darüber hinaus versichert man, dass es kein DRM geben wird und man sich zuerst auf die Entwicklung eines Singleplayer-Spiels konzentriert. Anschließend will man sich um Koop-Support für die War Zones kümmern.

Originalmeldung (15.01.2013): Chris Taylor und Gas Powered Games haben eine Kickstarter-Kampagne zum Action-RPG Wildman gestartet, das auch einige RTS-Elemente enthalten soll.

Die seltsamsten, dämlichsten und schlechtesten (und meist alles auf einmal) Simulatoren Ufo, U-Bahn, Sex, Chirurgie und sogar Simulatoren. Die seltsamsten, dämlichsten und schlechtesten (und meist alles auf einmal) Simulatoren

Dabei lässt sich GPG nach eigenen Angaben von seinen früheren Titeln inspirieren, nimmt etwa das „grundlegende Action-RPG-Erlebnis" aus Dungeon Siege, ebenso das Ausrüsten von Waffen und Ausrüstung, die Nutzung von Zaubersprüchen, das Hochleveln des Charakters, das Finden von Loot und das Bekämpfen von Monstern.

In puncto RTS ließ man sich von Supreme Commander inspirieren. Ihr erschafft Armeen, könnt diese und euren Helden selbst individualisieren und eure Strategie jederzeit anpassen. Und dann wäre da noch Demigod. Auch in Wildman kämpft ihr nicht alleine, sondern gemeinsam mit Verbündeten, mit denen ihr gemeinsam wichtige Punkte des Schlachtfelds einnehmt und feindliche Festungen zerstört.

Eure Truppen unterstützt ihr während dieser Kämpfe mit den Fähigkeiten eures eigenen Helden. Ihr könnt auch neue Formen annehmen und so an neue Skills gelangen, eure Armeen mit neuer Technologie ausstatten, Verteidigungsanlagen errichten und müsst durch die Anpassung eurer Armee auf wechselnde Strategien des Gegners reagieren.

Zwischen den Kämpfen auf diesen Schlachtfeldern soll es GPG zufolge dann „Rollenspiel-Abenteuer" geben. Ihr erkundet die Gegend und Dungeons, lernt neue Skills, findet neue Waffen und Rüstungen, sammelt Materialen, stellt Gegenstände her und bekämpft dann wieder eure Feinde.

Wildman soll dabei „schnelle Kämpfe und ein tiefgreifende Rollenspiel-Elemente" bieten und gleichzeitig „strategisches Denken" belohnen.

Der Soundtrack des Spiels wird übrigens von Jeremy Soule beigesteuert, der schon an den Soundtracks für Total Annihilation, Supreme Commander, Skyrim oder Neverwinter Nights gearbeitet hat.

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!