Defiance: Wie die Verbindung zwischen MMO und TV-Serie funktioniert

Seit mehr als fünf Jahren wird nun schon an beiden Projekten gearbeitet.

Defiance ist zweifellos ein ambitioniertes Projekt. Einerseits gibt es da das MMO von Trion Worlds und andererseits die gleichnamige TV-Serie von Syfy. Sowohl Spiel als auch Serie sollen im April an den Start gehen und sind miteinander verknüpft. Aber wie funktioniert das eigentlich genau?

Nun, laut Trion Worlds Nick Beliaeff arbeitet man etwa schon seit über fünf Jahren an diesem gemeinsamen Projekt.

„Beide sind abhängig voneinander", sagt er gegenüber GamesIndustry. „Genau das ist das Ziel. Das ist unserer Ansicht nach auch das Besondere daran. Wir wollen einfach sicherstellen, dass es im Spiel einen 'Big Beat' gibt, wann immer eine Episode der Serie ausgestrahlt wird. Unser echtes Ziel besteht darin, dass diese Big Beats - ob nun vom Spiel zur Serie oder von der Serie zum Spiel - immer dann passieren, wenn eine Episode läuft."

Was er mit diesen „Beats" genau meint, verdeutlicht er anhand eines Beispiels: „In einer der Episoden der Serie gibt es einen Doktor, der herausfindet, dass sich ein Nanovirus verbreitet, der das Ende für die Stadt bedeuten könnte."

„Sie wendet sich also an ihre Kollegin im Spiel in San Francisco und die Spieler bekommen ein paar Missionen, die sie erfüllen müssen. Sie müssen Reagenzen sammeln und versuchen, dem Doktor bei der Herstellung einer Heilmethode zu helfen. Dabei stehen die Spieler unter Zeitdruck, denn sie müssen das schaffen, bevor die nächste Episode ausgestrahlt wird."

„Da die Serie in verschiedenen Zeitzonen und an unterschiedlichen Tagen läuft, finden diese Ingame-Events eine Woche lang statt", so Beliaeff. Sollten die Spieler die Aufgabe nicht erfüllen, werde die nächste Episode das auch entsprechend zeigen. Das Endergebnis werde seiner Meinung nach sowohl Spieler als auch Zuschauer zufriedenstellen.

Man könne aber auch ausschließlich das Spiel spielen oder nur die Serie anschauen, ohne etwas Wichtiges zu verpassen. Wer sich mit beidem beschäftigt, könne aber noch tiefer in dieses Universum eintauchen.

„Im TV ist es eine Charakter-Geschichte. Sie wollen interessante Figuren, eine tiefgründige, sich entwickelnde Story, die den Leuten die Chance bietet, sich in dieses Charaktere zu verlieben. Und im Spiel erzählen wir zwei verschiedene Geschichten."

„Eine davon befasst mit dem Spieler als Individuum in der Welt und wie sie sie als Ark Hunter in San Francisco beeinflussen. Da es ein persistentes Online-Spiel ist, entwickelt sich die Welt stets weiter, ob ihr online seid oder nicht. Und das ist gewissermaßen die zweite Story. Die Welt von Defiance entwickelt sich mit der Zeit und ihr als Individuum beeinflusst das.

Die 10 aktuell besten Rollenspiele Ihr liebt Werte, Kämpfe und Level? Dann schaut hier, was sich derzeit lohnt. Die 10 aktuell besten Rollenspiele

Spielen kann man Defiance dann auf dem PC, der PlayStation 3 und der Xbox 360.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!