Crytek will Gebot für Darksiders-Marke abgeben

Die Marke gehöre einfach zu ihren Erschaffern, sagt Crytek USA.

Update (02.04.2014): Nach der Übernahme vieler früherer Vigil-Mitarbeiter durch Crytek hatte man ursprünglich angegeben, kein Interesse an einer Darksiders-Fortsetzung zu haben.

Nun hat man allerdings seine Meinung ein wenig geändert und wird zumindest für die Darksiders-Rechte mitbieten, die aktuell zusammen mit den anderen THQ-Lizenzen angeboten werden.

“Werde ein Gebot für die Darksiders-IP abgeben“, schrieb Crytek-USA-Chef David Adams auf Twitter. „Habe sieben Jahre lang Herz und Seele in dieses Franchise gesteckt und ich denke, es gehört einfach zu seinen Erschaffern.“

“Wenn die Darksiders-IP zur Auktion steht, wird Crytek mitbieten“, bestätigte Crytek USAs Principal Designer Ryan Stefanelli gegenüber Destructoid.

Originalmeldung: Zwar hatte Crytek vor kurzem ein neues US-Studio mit ehemaligen Vigil-Mitarbeitern gegründet, an einer Übernahme der Darksiders-Marke und einer Fortsetzung der Reihe hat man allerdings kein Interesse.

„Wir waren überrascht, dass niemand an Vigil interessiert war", sagt Crytek-Chef Cevat Yerli im Gespräch mit GamesBeat. „Wir hätten gerne ein Gebot abgegeben, aber es gab zu viele unbekannte Faktoren."

Yerli telefonierte allerdings mit Adams und traf sich in Austin mit ihm. Später fiel dann die Entscheidung, das Kernteam von Vigil zu übernehmen und ein neues Studio zu gründen.

„Wir hatten uns für Austin als Location entschieden und brauchten ein kleines Kernteam von Experten, um das Studio zu leiten. Gleichzeitig wollten wir aber auch nicht mit Darksiders 3 weitermachen, da es nicht zu unserer Strategie passt", erklärt er.

„Als ich davon hörte [von den Entlassungen bei Vigil], entschied ich mich am Samstagmorgen dafür, zu ihnen zu fliegen und mich mit ihnen zu treffen, um herauszufinden, ob sie sich unserer Mission anschließen wollen, die sich deutlich von dem unterscheidet, was das Team zuvor getan hat."

Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!' Zuviel Freizeit? Ambitionen ohne Ende? Dann habe wir hier das Richtige für euch. Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!'

Das Team soll stattdessen an einem Projekt arbeiten, dass das Team auch wirklich machen will. Crytek werde ihnen nicht einfach ein Konzept vor die Nase setzen. Wie Cryteks Strategie aussieht, beeinflusse auch nicht, worum es in dem Spiel letzten Endes gehen werde.

Darksiders 2 - Live-Action-Trailer

Kommentare (42)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!