The Last Guardian: Sony Santa Monica ist nicht daran beteiligt

'Soweit mir bekannt ist, helfen wir ihnen nicht aus', sagt Santa Monicas Tim Moss.

Zu Anfang des vergangenen Jahres deutete ein Bericht von Wired an, dass Sony Sanata Monica Team Ico aktiv bei der Fertigstellung von The Last Guardian hilft.

"Es ist nicht nur Santa Monica", wurde Sonys Shuhei Yoshida damals im Interview zitiert. "Wir haben tolle Techniker bei den Worldwide Studios. Es gibt eine zentrale Tech-Gruppe in den USA und Großbritannien, also geben wir ihnen jedwede Hilfe, die sie brauchen."

Dem ist allerdings nicht so, wie nun Sony Santa Monicas Director of Technology, Tim Moss, gegenüber Eurogamer bestätigt hat.

„Ich bin nicht wirklich sicher, wie das in Umlauf geraten ist, denn soweit mir bekannt ist, helfen wir ihnen bei The Last Guardian nicht aus", sagt er. „Ich kann mir lediglich vorstellen, dass es dabei um unser Wissen und unsere gesammelten Erfahrungen geht, die wir mit den zentralen Tech-Gruppen teilen und von denen The Last Guardian profitieren könnte. Daher nehme ich an, dass jemand falsch zitiert wurde."

„Die verschiedenen First-Party-Teams von Sony arbeiten nicht notwendigerweise aktiv miteinander, aber wir kommunizieren untereinander", fügt Christer Ericson hinzu. „Wir statten uns mehrmals im Jahr gegenseitig Besuche ab und tauschen dabei vielleicht Ideen aus. Sie waren hier, wie waren dort. Wir fragen, wie sie dieses und jenes machen und manchmal geben wir auch Feedback."

Zwar hat man bei Sony mehrere spezielle Teams für die Technik, aber dennoch ist jedes davon eigenständig und oftmals werden auch gänzlich unterschiedliche Technologien benutzt: „Es gibt vielleicht ein paar Low-Level-Rendering-Codes, die wir nehmen und in unsere Engine stecken können", so Moss. „Ice Code ist zum Beispiel Naughty Dogs Engine. Aber wenn wir erklären müssten, wie etwa unser Code funktioniert - das ist alles sehr viel verwobener. Zum Beispiel die Art und Weise, wie Nathan Drake sich durch die Welt bewegt... Ich weiß, wie es funktioniert, aber es ist so ziemlich das genaue Gegenteil davon, wie God of War funktioniert."

Zuletzt hat man im Februar etwas von Fumito Ueda zu The Last Guardian gehört.

„Es lässt schon lange auf sich warten, aber ich habe weiterhin die kreative Kontrolle über The Last Guardian, das nach wie vor von einem unglaublich fähigen Team entwickelt wird", schrieb er. „Ich sollte auch erwähnen, dass Sony Computer Entertainment alleine die Entscheidungen hinsichtlich der Veröffentlichung von The Last Guardian trifft, nicht ich selbst. Bitte achtet daher auf ihre offizielle Ankündigung."

Viele hofften insgeheim darauf, dass es auf Sonys PlayStation-4-Event etwas Neues zu sehen geben würde, allerdings tauchte der Titel dort nicht auf. Vielleicht ja im Juni auf der E3.

Die wertvollsten, seltensten und teuersten Videospiele Die besten Sammlerstücke für alle Systeme Die wertvollsten, seltensten und teuersten Videospiele

The Last Guardian - Trailer

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!