Sprecht es aus! - Eure Kommentare der Woche

Wenn man was zu sagen hat... habt ihr es gesagt!

Ihr seid voll dabei, ihr schreibt euch hier mitunter die Seele aus dem Leib und manches davon ist zu schade, um es in einem kleinen Thread untergehen zu lassen. Außerdem ist es mitunter auch ein Zeugnis, dass die Forenkultur gar nicht so negativ sein muss, sondern dass hier viele intelligente, lustige und mitunter auch sehr, sehr wahre Dinge auf den Punkt gebracht werden.

Deshalb werden wir jede Woche immer montags ein paar Kommentare herauspicken, die uns besonders erfreuten, zum Nachdenken anregten oder mindestens zum Schmunzeln brachten. Vielleicht ist euch auch der eine oder andere davon entgangen und am Ende ist es auch ein Tribut an euer Engagement auf der Seite.

Sollte sich hier übrigens jemand wiederfinden, der nicht in diesem Zusammenhang zitiert werden möchte - eine private Nachricht und es wird rausgenommen. Schnelltipper-Fehler nehmen wir übrigens selber raus, also habt keine Hemmungen so zu schreiben, wie ihr es immer tut. Aber sonst: viel Spaß!

Auch in dieser Woche darf Electronic Arts' SimCity nicht fehlen, das weiterhin die Gemüter erhitzt - und das, obwohl zumindest die Serverprobleme mittlerweile behoben sind. Stein des Anstoßes ist jedoch weiterhin der nicht vorhandene Offline-Modus. Maxis hat jedenfalls nicht die Absicht, in naher Zukunft einen anzubieten. Das führt wiederum zu anderen Absichten, etwa von Boxman:

Was für ein Zufall. Ich hab nicht die Absicht, SimCity ohne einen zu kaufen.

Damit ist er nicht alleine. Vielleicht hätte man bei EA und Maxis einfach viele Diskussionen vermeiden können, wenn man das Spiel einfach unter dem Namen „SimCity Online" veröffentlicht hätte? Abseits der Server- und Always-On-Diskussionen läuft aber auch im eigentlichen Spiel noch längst nicht alles rund, wie auch unser Sim City Test zeigt. Und gigsen sieht sich schon gezwungen, nach alternativen Investitionsmöglichkeiten für sein hart verdientes Geld Ausschau zu halten.

Irgendwie ist momentan der Wurm drin in der Spieleindustrie ... oder?! Eine "Enttäuschung" nach der anderen ... Investiere ich die Kohle lieber in nen guten Whiskey.

Mehr zu SimCity (2013)

1

Da brennt im wahrsten Sinne des Wortes die Hütte.

Cheers! Und da wir gerade bei Investitionsmöglichkeiten sind: Jonathan Blow betonte, dass für seine Entscheidung, The Witness zuerst auf der PlayStation 4 zu veröffentlichen, keinerlei „Überzeugungsarbeit" aka $$$ von Sony nötig gewesen sei und hat das später nochmals bekräftigt. Wir glauben ihm das mal und auch Frybird zweifelt nicht an Blows Worten:

Es ist schade, das man nur noch Negatives über Microsoft aus der Indie-Szene hört. Immerhin war die Xbox 360 mit Xbox Live Arcade einstmals ein Pionier, was kleinere, günstigere Download-Spiele angeht und hat eigentlich den Stein wirklich ins Rollen für Indie-Entwickler gebracht, die sich zuvor oft nicht über Flash-Games und Freeware hinaus getraut haben. Aber ich schätze mit dem Erfolg kommt die Gier ... Schade.

Gierig nach mehr sind auch die Fans von Kratos. Oder doch nicht? Im God of War: Ascension Test zeigen sich leichte Abnutzungserscheinungen beim Prequel zu einer von Sonys Vorzeige-Spielereihen. Und auch KleinerMrDerb ist von der Prequel-Idee nicht unbedingt sehr angetan:

Leider ist es eines dieser Prequels, die nichts, aber auch wirklich gar nichts Sinnvolles erzählen, sondern, wie im Text schon geschrieben wurde, einfach nur einen X beliebigen Tag in Kratos' Leben zeigen, bevor die eigentliche Rache-Story losging. Dass es auch anders geht, zeigt z.B. ein Metal Gear, welches mit der BigBoss-Prequel-Story eine eigenständige "zweite" Hauptstory hat, die sich sinnvoll mit der Solid-Story vermischt.

Ein wenig positiver waren da schon die Reaktionen auf die Ankündigung von Saints Row 4, das sich dem ersten Trailer nach zu urteilen noch mal mindestens eine Stufe auf der Verrücktheitsskala nach oben bewegt. Realismus? Nein, bitte woanders suchen. Überhaupt wäre es nicht der richtige Weg, sich an Genre-Primus GTA zu orientieren, findet Heavy_Rain:

Äh ja, sich am unangefochtenen Platzhirsch zu orientieren, ist wohl nicht der richtige Weg. Saints Row lebt von seiner Verrücktheit, die ist das Alleinstellungsmerkmal. Wenn sie das nicht hätten, wären sie nur ein Open-World-Spiel unter vielen.

Mehr zu Saints Row: The Third

Die wichtigste Frage diesbezüglich stellt unterdessen Mr_Frenchkiss, auch wenn wir sie derzeit leider nicht beantworten können:

Ist Burt Reynolds wieder dabei ? :D

Bleiben wir im Action-Bereich, wechseln aber die Perspektive. BioShock Infinite steht praktisch schon ein paar Meter vor der Tür und insbesondere in letzter Zeit gab es immer wieder neue Videos und Trailer zu Irrational Games' Shooter. Fast schon eine Qual, denkt Boxman:

So langsam könnte es mal in zwei Wochen sein. Nicht nur, weil ich endlich BioShock Infinite spielen möchte, sondern weil dann endlich diese Trailerflut aufhört.

Qualen sind auch ein gutes Stichwort für das nächste Thema, nämlich die Länge von Spielen. Da behauptet Regisseur Josef Fares, der mit Starbreeze derzeit an ihrem kommenden Projekt Brothers: A Tale of Two Sons arbeitet, doch glatt, dass viele Spiele länger sind als nötig - und begründet das zum Beispiel mit einem Max Payne 3. Eine Sache, über die man sich ganz vorzüglich streiten kann, aber bei dem einen oder anderen Spiel ist es wirklich manchmal eine Qual, wenn man das Gefühl hat, schon wieder irgendetwas zur Streckung der Spielzeit zu absolvieren. Dazu hat m_coaster den passenden Vergleich auf Lager:

Tja, und spiele lieber fünf Stunden 110% hochklassige Qualität, wo alles auf dem Punkt sitzt und danach was anderes, als 50 Stunden Vanquish, selbst wenn sie nicht schlecht wären. Für mich ist ein größeres, leckeres Schnitzel nicht automatisch besser als ein kleines, leckeres Schnitzel - was zählt ist, dass ich satt werde. Und das kann ich nach fünf Stunden Vanquish sein.

Prof_Dr_Faust vertritt hingegen eine andere Meinung.

Mehr zu Max Payne 3

Das Spiel sieht ganz interessant aus, aber der Typ verdient es wirklich nicht, dass sein Spiel gekauft wird. ZITAT: „Wenn ihr Max Payne 3 spielt, habt ihr nach einer Stunde das gesamte Spiel gesehen. Sie verändern lediglich das Setting. Ich liebe Rockstar, aber was soll das?" Stimmt - wieso gibt es eigentlich nicht immer nur ein Spiel zu jedem Genre? Wenn man einen Ego- oder Third-Person-Shooter gespielt hat, hat man jeden Shooter gespielt. Wozu braucht es da eigentlich noch neue Entwickler, die das Ganze schließlich nur aufwärmen? Wird ja nur das Setting geändert.

2

Ist Max Payne 3 länger als nötig?

Einigen wir uns darauf, dass wir uns diesbezüglich wahrscheinlich nicht einigen werden. Ganz andere Sorgen hat derweil Rachsucht im Hinblick auf die Collector's Editions von Splinter Cell: Blacklist.

Wat? Wie? Ich krieg keine Statue mit Fishers Unterhose? Skandal! Aber mal ehrlich: CE schön und gut, aber man kann es auch übertreiben.

Okay ... lieber ein schneller Themenwechsel. Wobei, bleiben wir noch kurz bei Ubisoft. Wieder Rachsucht:

Und wer ist dieser Uplay überhaupt?

"Vielleicht ein Bruder von Blu-Ray..?", fragt --shady--.

Oder wie Brandung es ausdrückt:

Uplay ist das Ubisoft-eigene Steam ... ähh Origin ... öhm ... naja, jedenfalls etwas, was ein zusätzliches Programm ohne eigenen Mehrwert darstellt. ;-)

Fernab von Sam Fishers Unterhose wird über die PlayStation 4 diskutiert, die nach Ansicht der Avalanche Studios PCs über Jahre hinweg hinter sich lassen wird. Besonders angetan zeigen sich viele Entwickler im Übrigen von den 8 GB Arbeitsspeicher in Sonys nächster Konsole. Spielt keine große Rolle, denkt manch einer. Doch davon lässt sich 12XU nicht beirren:

So, der Typ hier aus dem Artikel, der Spiele hauptberuflich entwickelt, freut sich über die 8 GB RAM. Macht aber nix, manche hier wissen es trotzdem besser, die 8 GB seien sinnlos. Also, wem glaub ich jetzt eher? Echt schwere Entscheidung...

Einer der kommenden Next-Gen-Titel wird Ubisofts Assassin's Creed 4: Black Flag, das sich diesmal auf Piraten konzentriert. Und die möchte man möglichst realistisch darstellen, scheut auch nicht vor einem Vergleich mit HBO-Serien. Heavy_Rain ist da etwas vorsichtiger:

Damit, die HBO-Karte zu zücken, lehnt er sich aber weit aus dem Fenster. An AssCreed zielt alles auf den kleinsten gemeinsamen Nenner ab. Auf die realistische Behandlung des Piratentums bin ich mal sehr gespannt.

Die seltsamsten, dämlichsten und schlechtesten (und meist alles auf einmal) Simulatoren Ufo, U-Bahn, Sex, Chirurgie und sogar Simulatoren. Die seltsamsten, dämlichsten und schlechtesten (und meist alles auf einmal) Simulatoren
3

Womöglich Kim Jong-uns Lieblingsspiel?

Aber mal ernsthaft: Eine Piraten-Serie von HBO? Gerne. Vielleicht sollte mal jemand den Vorschlag machen. Bis dahin erfreuen wir ans aber an monkeyboobs' Freude über die freudige Nachricht, dass ein weiteres Add-On für Civilization 5 erscheint. Achtung, so sehen echte Emotionen aus:

Jaaaaaaaaaaa, wurde auch Zeit!!!!!
BEST EPIC NEWS EVER!!!!!!!!!!!
Ongowongo brblblip :D

In diesem Sinne wünschen wir euch eine tolle und angenehme Woche. Oder anders ausgedrückt: Ongowongo brblblip!

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!