Eurogamer.de

Sprecht es aus! - Eure Kommentare der Woche

Wenn man was zu sagen hat ... habt ihr es gesagt!

Ihr seid voll dabei, ihr schreibt euch hier mitunter die Seele aus dem Leib und manches davon ist zu schade, um es in einem kleinen Thread untergehen zu lassen. Außerdem ist es mitunter auch ein Zeugnis, dass die Forenkultur gar nicht so negativ sein muss, sondern dass hier viele intelligente, lustige und mitunter auch sehr, sehr wahre Dinge auf den Punkt gebracht werden.

Deshalb werden wir jede Woche immer montags ein paar Kommentare herauspicken, die uns besonders erfreuten, zum Nachdenken anregten oder mindestens zum Schmunzeln brachten. Vielleicht ist euch auch der eine oder andere davon entgangen und am Ende ist es auch ein Tribut an euer Engagement auf der Seite.

Sollte sich hier übrigens jemand wiederfinden, der nicht in diesem Zusammenhang zitiert werden möchte - eine private Nachricht und es wird rausgenommen. Schnelltipper-Fehler nehmen wir übrigens selber raus, also habt keine Hemmungen so zu schreiben, wie ihr es immer tut. Aber sonst: viel Spaß!

--

Beginnen wir heute mit dem nächsten Kapitel in der unendlichen Geschichte um Maxis' SimCity, dessen Patch 2.0 fast schon erwartungsgemäß neue Probleme mit sich bringt. Heavy_Rain überrascht das nicht:

Passt doch, ist schließlich SimCity 2.0. Die Fehler der Ur-Version wurden konsequent ausgebaut und erweitert.

CharonO dagegen findet selbst in den zahllosen neuen Ärgernissen, die sich beim Spielen auftun, das Positive:

Wieso "neue Probleme"? Der Patch klingt, als würde er das Spiel noch realer machen: Unfertige Baustellen, überfüllte Krankenhäuser, zu hohe Abwässer. :P

1

Tipp für möglichen DLC: Eine Katastrophe, die in Form eines Patches über die Karte fegt.

So kann man es auch sehen. Im Gegensatz dazu herrscht unter den Spielern gerade verhältnismäßig hohe Einigkeit darüber, dass um Umsetzungen von Multiplattform-Titeln auf die Wii U oft unnötig fummelig auf das Gamepad angepasst werden. Angesichts des Trailers von Splinter Cell: Blacklist auf der neuen Nintendo-Konsole schöpft Yii aber Hoffnung:

Bei Splinter Cell könnte das Pad tatsächlich glaubwürdig integriert werden. Sticky Cam, kurze Videobriefings, Lagepläne von Gebäudekomplexen usw. Mal sehen, ob sie tatsächlich etwas Liebe hineinstecken.

Eine Diskussion deutlich älter als Konversionen auf Big N's Tablet-Controller betrifft das Thema "Rundenbasiert vs. Echtzeit", das mit dem Aufkommen von Warcraft, Command & Conquer und dergleichen ins Rollen kam. razzafazza erörtert seine Meinung gut nachvollziehbar, auch wenn man damit nicht unbedingt konform gehen muss:

Also was den Einzelspieler angeht, finde ich rundenbasiert grundsätzlich viel interessanter als Echtzeit - da kann man halt einfach VIEL mehr Tiefgang reinpacken. Natürlich gibt es auch schlechte rundenbasierte Spiele (Chaos Gate war verglichen mit XCOM oder JA dann doch ziemlich armselig oder auch Rites of War verglichen mit Panzer General & Co.) und gute Echtzeit-Taktik-Spiele, die auch im Einzelspieler super sind (Warhammer: Dark Omen z.B.) aber im Großen und Ganzen würde ich schon pauschal sagen, dass rundenbasierte Strategie solo deutlich mehr zu bieten haben, als Echtzeit-Titel.

Wenn's um Multiplayer geht kann ich hingegen mehr als verstehen, dass Rundenstrategie nicht jedermanns Sache ist. Mir machte Dawn of War oder Starcraft mit Kumpels immer viel mehr Spaß, als Rundenstrategie mit Kumpels, obwohl ich alleine viel lieber Rundenstrategie spiele.

Meiner Meinung nach könnte man doch gerade bei Warhammer beides bedienen: derjenige, der die Lizenz hat, lässt halt von einem Studio die ganzen "Assets" (3D Modelle, Texturen, Animationen, Sound, etc. etc.) produzieren und dann kann ein Studio daraus nen Rundenstrategie-Titel machen und ein anderes Studio ein Echtzeitspiel und wiederum ein anderes Studio nen Action-RPG etc. etc. Würde viel Geld und Aufwand sparen und mal ehrlich: welcher 40k Fan würde sich denn daran stören, dass die Space Marines im Strategie-Spiel genauso aussehen wie die im Action RPG ?

2

Wuseldusel - Geht Spieltiefe in Echtzeit verloren?

Es wird wohl bei einem frommen Wunsch bleiben. Weniger einen frommen Wunsch, als einen sarkastischen Ausblick, auf das, was für Nintendo nach der Bekanntgabe seines enttäuschenden Geschäftsergebnisses folgen mag - und ganz nebenbei einen feinen, wenngleich unbeabsichtigten Reim, äußerte letzte Woche watanuki83:

Die ganz feinen Herren mit ihren Prognosen. Das geht bestimmt wieder in die Hosen.

Da aber nicht alle dermaßen kritisch mit dem Traditionshersteller ins Gericht gehen, zieht OwN im Umkehrschluss diesen die Hosen stramm:

Nintendofans, was Besseres kann einem Unternehmen eigentlich nicht passieren. Sie nörgeln nicht, sind mit wenig zufrieden bzw. mit allem, akzeptieren jedes noch so sinnlose Zubehör als Feature und Innovation. Wenn es keine neuen Spiele gibt, dann warten Sie und zocken halt alte./p>

Während andere Unternehmen teure Hardware günstig anbieten, macht es Nintendo genau umgekehrt, gekauft wird es trotzdem. Jetzt haben es anscheinend potenzielle Käufer doch noch gemerkt. Gerechtigkeit, es gibt dich also doch noch. <3

Jahellos nahm unterdessen Iwatas Schadensmeldung über den Zustand des Unternehmens Anfang 2013 für einen längeren Rant zum Anlass.

(Zitat) Wir fühlen uns sehr verantwortlich dafür, dass wir den Kunden nicht ausreichend geholfen haben, das Produkt zu verstehen.

(Zitat)Man will den Kunden das Gefühl geben, dass es viele großartige Spiele für die Konsole gibt.

Ich find's einfach viel zu geil ... wie krass man durch Nicht-Lernen absäuft in dem Metier. Ich meine: Seit der Wii hätten die ihre ganze Unternehmensart völlig umstrukturieren und auf die Wii U vorbereiten müssen. Mal verwurschelt gefragt: Wer kümmert sich da nicht genug, wer schaut da nicht hin, wer kann da 1 und 1 nicht zusammenzählen?

Die Wii hatte als "interessantes Produkt" einen guten Stellenwert. Mit teilweise wirklich katastrophalem Spieleaufgebot in der überwiegenden Zeit der letzten Jahre war das Gerät zu weiten Teilen eine Attraktionskonsole, die sich einige Menschen alleine wegen dem interessanten Konzept ins Haus gestellt haben. Die Erfahrung hat die meisten doch aber eines Besseren belehrt: Denn da kam kaum etwas raus, was irgendwie auch nur entfernt der Rede Wert gewesen war (Bis auf Donkey Kong ...?). Und dann auch noch die fehlende, qualitativ hochwertige Unterstützung der Dritthersteller, die auch im Rahmen der Wii U einfach flach fallen wird ... deshalb fehlen Titel aus dem eigenen Hause - zuhauf!

3

Iwata asks - aber stellt er auch die richtigen Fragen?

Dass so etwas bei einer Nachfolgekonsole völlig in die Hose geht, ohne fantastisches Spieleaufgebot, ist doch von vornherein völlig klar - die Hardware ist unterdurchschnittlich im Vergleich zu dem, was Ende des Jahres an PS4 und Xbox auf die Kunden niedergehen wird. Der Attraktionswert ist mit der Wii schon ausgeschöpft, und von Mario und Co. gibt es nicht mal einen Ausblick auf irgendwelche zukünftigen Titel, die interessant sein könnten, ... KÖNNTEN!

Also mal frei heraus: Man muss schon saublöd sein, die Investitionen nicht schon vor langer Zeit in ein neues Zelda und Mario gesteckt zu haben, die schon vor Release der WiiU in Aussicht hätten gestellt werden müssen. Mal ganz zu schweigen von der obigen Frechheit: Die Kunden verstehen das Produkt nicht? Nein, neinnein ... das ist keine Konsole, bislang ist das eine Kiste mit Tablett. Eine Konsole ist es dann, wenn wir das Alleinstellungsmerkmal: SPIEL! da haben. Mit dem könnten sie dann noch mal von Neuem werben. Oder haben wir etwa ein Multimedia-MultifunktionsgerätMultiMulti, mit dem ich nebenbei auch Exceltabellen von Hand erstellen kann? Dann brauchen sie mit dem Gerät an sich auch nicht mehr zu werben, es sei denn, es schlägt die Mitbewerber in Sachen Darstellungsmöglichkeit. Ach, das kann es auch nicht?! Ja Holla! Es geht nämlich um Immersion, nicht um Spielerfahrungsisolation durch Tablettquatsch.

Ich war echt mal ein Nintendofreund! Aber das verstehe ich nun wirklich nicht mit freundlichen Worten. Ärgerlich, kein gescheites Mario 64.2, kein neues, tolles Zelda mit einem wahnsinnig-schönen Hyrule. Pikmin .... PIKMIN!

Wir hoffen, es geht Jahellos mittlerweile wieder etwas besser. Ex-People-Can-Fly-Boss Adrian Chmielarz blickte letzte Woche unterdessen ein wenig in die "Was-wäre-wenn"-Kiste, als es um ein Bulletstorm 2 geht, das damals noch möglich erschien. paulapuffmutter konnte damit zu recht wenig anfangen:

Viel Text um nichts. Her mit Bulletstorm 2!!

Es hat nicht sollen sein. Was hingenge offensichtlich auch nicht sein kann, ist Deutschland und gute Synchros, respektive Sprecher im Videospiele-Bereich. In Rome 2 selbst wird es zwar nicht zu hören sein, das dröge kommentierte Video dieses unbestreitbar attraktiven Spiels reichte aber nicht nur Lupos0503 für einen Aufreger:

Ich hör immer "sch" "sch" "sch"... das arme "ch"... Gute Kommentatoren sind heutzutage selten, genau wie gutes Hochdeutsch.

Die besten TV in 2017 für PS4 Pro (4k, HDR, HD-TV) Das beste Bild mit Zukunft Die besten TV in 2017 für PS4 Pro (4k, HDR, HD-TV)

Erinnert mich sehr an die eine weibliche Kommentatorin, die manch ein Spiel für die Sportschau kommentiert. Sie versucht es so sehr, einen guten Fußballkommentar hinzubekommen, aber irgendwie fühlt sich das immer unpassend an. Hier ist es genau dasselbe.

Zum Spiel: Macht einen Top Eindruck, wird natürlich wie alle anderen Total Wars gekauft.

4

Vor dem Sprechen bitte rausnehmen!

Zynisch reagierte unterdessen Boxman auf die Vorverlegung von Rayman Legends auf den 30. August.

Dann kann GTA V ja aufatmen.

Hut ab, aber wenn man so lange wartet, darf einem ein so schnippischer Spruch schon mal entfleuchen. Andernorts reagierte KleinerMrDerb etwas ratlos auf Shinji Mikamis Diagnose bezüglich des Stands des Survival-Horror-Genres.

Bin mal gespannt was draus wird.

Ich finde nämlich, dass sich Horror echt abgenutzt hat bzw. einen heute kaum noch etwas wirklich schocken kann.

Liegt wahrscheinlich daran, dass Filme mittlerweile jede noch so kranke Grenze überschritten haben und selbst die übelsten Schocker und auch der krankeste Splatter nicht mal mehr ein Wimpernzucken hervorrufen.

Und dann war da ja noch was, und zwar die Bekanntgabe des Termins für die Vorstellung der neuen Xbox am 21. Mai. ColeTrain83 freut sich. Aber nicht nur darüber:

Herrlich. Deutsches Champions-League Finale in England und die neue Xbox. Einfach nur schön.

Der Drops ist noch nicht gelutscht! In diesem Sinne: Bis zur nächsten Woche.

Anzeige

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!