Metro: Last Light Kapitel 16 Sonnenuntergang - Sumpf, Tankstelle, Flugzeug, Benzin, Kirche, Fähre

Komplettlösung Metro: Last Light Kapitel 16: Hier findet ihr im Sumpf das Wrack, die Tankstelle und das Benzin für die Fähre zur Kirche.

Metro: Last Light Komplettlösung

Kapitel 16: Sonnenuntergang (Sumpf)

Nachdem Artjom die Oberfläche erreicht hat und von seinem Kumpel über den Sumpf instruiert wurde, dreht ihr euch nach links und räumt die Kiste neben euch aus. Anschließend geht ihr den Hang vor euch hinunter und könnt euch nun entscheiden, ob ihr zuerst zum Flugzeug oder zur Tankstelle geht. Es spielt im Grunde keine Rolle, wo ihr zuerst nach Treibstoff sucht, denn die erste Quelle ist immer trocken. Ihr müsst also ohnehin beide Ziele anlaufen.

Folgt rechts dem Wasser vorbei an den drei Markierungspfählen und dem zerfallenen Gebäude. Am Ende der Mauer liegt ums Eck eine Kiste mit Munition und anderen Gebrauchsgegenständen. Geht dann weiter am Wasser entlang bis zur Kurve. Haltet dort und schaut nach links. Dort sitzt ein Dämon zwischen den Überresten eines Gebäudes.

Habt ihr die Knarre „Helsing" dabei, ist das eine gute Gelegenheit, um den Erfolg „Van Helsing" einzusacken, indem ihr den Dämonen mit der Waffe erlegt. Alternativ könnt ihr ihm auch mit ein paar gut gezielten Kopfschüssen den Garaus machen. Bedenkt aber, dass der Schusslärm weitere Shrimps anlockt und der Dämon ordentlich Schaden einstecken und austeilen kann. Wenn ihr keine Zeit für das Vieh verschwenden wollt, ist es sinnvoller, wenn ihr euch hinter dem Gebäude vorbeischleicht, in dem er sitzt.

Folgt ihr weiter dem Wasser an der Kurve, seht ihr das Flugzeug schon von Weitem. Geht darauf zu, passiert die drei Markierungspfähle und geht zum Bug vor. Falls ihr für Snipereinsätze ausgerüstet seid, schaut hoch in den Himmel, dort flattert ein weiterer Dämon herum, der euch später einmal auflauern kann.

Umrundet anschließend das Flugzeug und betretet es am Heck. Gleich am Eingang findet ihr zwei Sprengsätze mit Laserschrankenauslöser und Richtung Bug liegen die Treibstoffkanister. Untersucht sie, stellt fest, dass sie leer sind, und erschreckt nicht beim Überraschungsangriff eines besonders großen Shrimp. Selbiger versucht, durch den Heckeingang zu euch zu kommen. Ihr müsst an ihn keine Munition verschwenden. Er rammt ein paar Mal gegen die Tür und verschwindet dann im Sumpf, als er merkt, dass er nicht hineinkommt. Plündert anschließend noch schnell die Utensilien aus der Kiste vorne am Bug und verlasst das Wrack wieder.

Wartet draußen vor dem Eingang und behaltet das Flugzeugheck im Auge. Ihr werdet gleich von Shrimps angefallen. Legt ihnen am besten ein paar Granaten als Willkommensgeschenk vor die Füße und gebt ihnen dann den Rest. Habt ihr das Ungeziefer erledigt, geht auf dem schmalen Landstrich weiter geradeaus auf die zwei Markierungspfähle zu. Dort biegt ihr rechts ab und plündert die Leiche am Baum.

Rechts beim einzelnen Markierungspfahl geht es dann weiter. Steht ihr auf der anderen Seite bei dem umgekippten Laternenmasten, dreht euch nach links und geht über den Baumstamm zur Tankstelle. Auf dem Tresen links findet ihr neben der Munition und den Gebrauchsgegenständen auch das einzige Dokument im Kapitel. Dreht euch dann nach rechts, plündert in der Ecke links die Kiste und überprüft rechts die Treibstoffkanister - endlich ein Voller.

Jetzt könnt ihr entweder direkt zur Seilwinde marschieren. Balanciert den Baumstamm wieder zurück, dreht euch nach links und marschiert geradeaus weiter am verrosteten Bus vorbei. Schlagt euch an seiner Rückseite in seine Deckung. Ihr könnt die Flügelschläge eines weiteren Dämon hören, der euch dort angreifen wird.

Hinter dem Bus habt ihr eine gute Verteidigungsposition, um auf den Dämon zu feuern, bis er abhaut. Nutzt dafür am besten eine leise Waffe, da ihr ansonsten Shrimps aus der Umgebung anlockt. Sollte euch der Dämon zu fassen bekommen, wird er euch entweder in den Sumpf werfen oder bei der Tankstelle absetzten. Habt ihr ihn verscheucht, ist geradeaus weiter die Seilwinde, zu der ihr den Treibstoff bringen sollt.

An der Seilwinde angekommen solltet ihr zunächst eure Sprengfallen verteilen, dann den Kanister tauschen und schließlich die Winde anwerfen. Durch den Krach werden zahlreiche Shrimps angelockt, die ihr umlegen müsst, bis die Fähre bei euch ankommt. Zum krönenden Abschluss taucht dann auch noch der große grüne Shrimp auf, der euch beim Flugzeug schon besucht hat. Gebt ihm Saures, bis der verscheuchte Dämon wieder zurückkehrt und mit dem Shrimp weiterspielt. Ihr nutzt die Chance, um auf die Fähre zu kommen und abzuhauen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Metro: Last Light - Komplettlösung

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!