Steam führt Trading Cards ein

Außerdem Level für Profile, Badges und neue Belohnungen.

Valve hat mit den Trading Cards ein neues Feature für Steam vorgestellt.

Dabei handelt es sich um virtuelle Karten, die ihr euch beim Spielen verdienen könnt. In der aktuellen Beta-Phase ist das mit Counter-Strike: Global Offensive, Team Fortress 2, Dota 2, Portal 2, Half-Life 2 und Don't Starve möglich.

Die Hälfte des Karten-Sets erhält man durch das Spielen, die andere Hälfte durch euren Gesamtfortschritt. Sobald man ein Set vervollständigt hat, kann man daraus ein Game Badge herstellen. Diese sind an euren Account gebunden und tauchen in eurem Profil auf.

Im Gegensatz zu den bisherigen Badges könnt ihr euch damit aber zusätzlich weitere Belohnungen verdienen, etwa Emoticons, Profil-Hintergrundbilder oder Coupons für DLCs und Spiele. All diese Belohnungen lassen sich auch mit anderen Spielern tauschen, ihr könnt sie aber selbst nur nutzen, solange sie sich in eurem Besitz befinden.

Alle Badges tragen darüber hinaus ihren Teil zum neuen Steam Level bei - sind gewissermaßen so etwas wie Erfahrungspunkte. Steigt ihr im Level auf, erhaltet ihr nicht-handelbare Items wie Profile Showcases, zusätzliche Slots für die Freundesliste und mehr. Mit den Profile Showcases könnt ihr beispielsweise eure Lieblingsspiele, für den Handel verfügbare Items, Workshop-Mods, Greenlight-Spiele oder eure Lieblingsscreenshots im Profil hervorheben.

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!