Remedy erklärt, warum es zum jetzigen Zeitpunkt kein Alan Wake 2 gibt

Man will dazu zurückkehren, außerdem gibt es Alan Wake aktuell im Humble Weekly Sale.

Remedy arbeitet derzeit leider nicht an einem Alan Wake 2, sondern am neuen Projekt Quantum Break für die Xbox One.

In einem neuen Video widmet sich Remedys Creative Director Sam Lake unter anderem dem Thema Alan Wake und erklärt, warum es derzeit keine Fortsetzung gibt.

„Als Alan Wake erschien, war es nicht gleich am ersten Tag ein großer Hit", so Lake.

„Das Alan-Wake-Franchise hat sich seitdem drei Millionen Mal verkauft, was eine tolle Zahl ist. Aber als das Spiel veröffentlicht wurde, war das nicht sofort der Fall."

Aus diesem Grund konnte man sich zu dem Zeitpunkt auch keine Finanzierung für eine richtige Fortsetzung sichern.

„Sicher, wir hätten trotzdem loslegen und etwas weniger ambitioniertes machen können, aber wir glaubten, das wäre uns und euch gegenüber nicht gerecht gewesen... und sicherlich auch nicht Alan Wake gegenüber."

„Erfreulicherweise erhielten wir jedoch Unterstützung für etwas Neues. Ein neues Konzept. Ein neues Franchise. Etwas Großes. Größer als alles, was wir bisher geschaffen haben."

Das heißt aber natürlich nicht, dass man sich für immer von Alan Wake verabschiedet.

„Wir möchten definitiv weiter an Alan Wake arbeiten", verrät Lake. „Ich will auf jeden Fall etwas Neues für Alan Wake erschaffen, wenn die Zeit reif ist."

Und sofern ihr auf dem PC spielt und den Titel bislang noch nicht angerührt habt, solltet ihr das nicht nur unbedingt tun, ihr habt derzeit auch im Rahmen des Humble Weekly Sale die Gelegenheit, Alan Wake sowie Alan Wake's American Nightmare zu einem Preis eurer Wahl zu kaufen. Zusätzlich gibt es dort zahlreiche Bonusinhalte, etwa Soundtracks zu beiden Spielen.

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!