Atari versteigert Marken

Unter anderem Rollercoaster Tycoon, Test Drive und Total Annihilation.

Da Atari keinen Käufer für das Unternehmen gefunden hat, will man nun die Marken der Firma einzeln versteigern. Man erhofft sich dadurch einen Mindesterlös von 22,2 Millionen Dollar.

Wie das Wall Street Journal (via GamesIndustry) berichtet, befinden sich darunter auch einige namhafte Franchises.

Für das Rollercoaster-Tycoon-Franchise ist etwa ein Mindestgebot von 3,5 Millionen Dollar erforderlich. Zuletzt hatte man hier 2012 das von n-Space für den 3DS entwickelte Rollercoaster Tycoon 3D veröffentlicht.

Mindestens 1,5 Millionen Dollar werden für Test Drive fällig. Zuletzt erschien das von den Slightly Mad Studios entwickelte und etwas untergegangene Test Drive: Ferrari Racing Legends, bekannter waren da schon die beiden von Eden Games entwickelten Test-Drive-Unlimited-Teile.

Ebenfalls mit dabei ist das Strategiespiel Total Annihilation, das man zum Mindestgebot von 250.000 Dollar anbietet. Entworfen wurde das Spiel damals von Chris Taylor, der mit seinem Studio nun zu Wargaming gehört und an einem Free-to-play-Titel arbeitet.

Erst im April hatte Taylor Interesse an einer Fortsetzung von Total Annihilation bekundet. Es wäre eine gute Gelegenheit, sich nun die Rechte zu sichern.

Sofern alles nach Plan läuft, soll die Auktion im Juli starten.

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!