Xbox One: Microsoft ändert Richtlinien, keine 24-Stunden-Verbindung mehr, keine Einschränkungen beim Tausch

Auf Basis des Feedbacks nimmt das Unternehmen Änderungen vor.

Update: Microsoft hat nun bestätigt, dass die Xbox One nicht mehr alle 24 Stunden eine Internetverbindung erfordern wird - lediglich bei der Einrichtung des Systems.

"Eine Verbindung alle 24 Stunden ist nicht erforderlich und ihr könnt eure Xbox One dorthin mitnehmen, wo auch immer ihr wollt, und eure Spiele spielen, wie bei der Xbox 360", schreibt Don Mattrick in einem offenen Brief.

Einschränkungen gibt es außerdem nicht beim Eintauschen, Weiterverkaufen oder Verschenken Disc-basierter Spele. Es wird so funktionieren, wie aktuell bei der Xbox 360.

Runtergeladene Spiele können - ebenfalls wie aktuell - nicht weitergegeben oder mit anderen geteilt werden. Um ein im Handel gekauftes Spiel zu spielen, muss sich die Disc im Laufwerk befinden. Regionale Einschränkungen wird es nicht geben.

"Seit der Bekanntgabe unserer Pläne für die Xbox One haben viele von euch sich direkt an mich und mein Team gewandt. Wir haben eure Kommentare gelesen und auf euer Feedback gehört. Ich möchte heute die Gelegenheit ergreifen und euch für Hilfe bei der Neugestaltung der Zukunft der Xbox One zu danken", so Mattrick.

"Ihr habt uns mitgeteilt, wie sehr ihr die heutige Flexibilität der auf Discs angebotenen Spiele liebt. Die Möglichkeit zum Teilen und Weiterverkaufen dieser Spiele, ganz wie ihr es wollt, ist für euch extrem wichtig. Ebenso das Offline-Spielen zu jedweder Zeit und überall in der Welt."

"Wir schätzen eure Leidenschaft, die Unterstützung die Bereitschaft, die digitale Lizenzierung und Konnektivität in Frage zu stellen. Obwohl wir glauben, dass die Mehrheit der Leute Spiele online spielen und auf die Cloud sowohl für Spiele als auch für Entertainment zugreifen wird, geben wir den Kunden die Wahl zwischen physischen und digitalen Inhalten. Wir haben zugehört und laut und klar aus eurem Feedback vernommen, dass ihr das Beste aus beiden Welten wollt."

Originalmeldung: Microsoft nimmt an seinen Richtlinien in Bezug auf die Xbox One „bestimmte Änderungen" vor, wie das Unternehmen im zugehörigen Bereich seiner Webseite angibt.

Ein Link zu den aktualisierten Fragen und Antworten führt derzeit jedoch noch ins Leere.

Zuvor hatte unter anderem Giant Bomb berichtet, dass Microsoft heute Änderungen bekanntgeben werde.

Giant Bomb zufolge braucht die Konsole demnach nicht mehr alle 24 Stunden eine Internetverbindung, nur für die Einrichtung der Konsole sei eine Verbindung erforderlich.

Weiterhin sollen Spiele-Discs fortan „wie auf der Xbox 360" funktionieren, für das Eintauschen oder Verleihen von Discs gebe es keine weiteren Einschränkungen. Darüber hinaus würde es auch keine Region Locks mehr geben.

Kommentare (137)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!