Square Enix bestätigt Berichte über eingestelltes Legacy of Kain: Dead Sun

War offenbar drei Jahre lang bei Climax in der Entwicklung.

Im letzten Jahr hat Square Enix offensichtlich Legacy of Kain: Dead Sun eingestellt, an dem die Studios Climax (Singleplayer) und Psyonix (Multiplayer) bis dahin drei Jahre lang gearbeitet haben.

1

Im NeoGAF-Forum sind dazu und zu weiteren Legacy-of-Kain-Projekten Details, Screenshots, ein Video, Konzeptzeichnungen und andere Details aufgetaucht, was auch die Aufmerksamkeit des Publishers erregte.

„Ich kann bestätigen, dass Dead Sun ein Projekt war, das sich in Entwicklung befand - allerdings eingestellt wurde", schreibt Square Enix' Community Manager George Kelion.

„Ich weiß, dass es frustrierend ist, ohne irgendeinen Zusammenhang von diesen Dingen zu hören. Und obwohl einige Details der Wahrheit entsprechen, sind andere auch falsch. Ihr wisst, dass Spieleprojekte aus einer Vielzahl von Gründen eingestellt werden können. Ich weiß, dass es schwierig ist, das alleine anhand von Bildern und Infos zu verstehen, aber letzten Endes war LOK: Dead Sun einfach nicht das richtige Spiel zur richtigen Zeit... Aber ich fürchte, ihr müsst mir da einfach vertrauen."

Zum Abschluss seines Beitrags veröffentlichte Kelion weitere Konzeptzeichnungen zum Spiel.

2

Auch Climax-CEO Simon Gardner gab gegenüber Eurogamer einen Kommentar dazu ab.

„Erwartungsgemäß haben wir eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben und können dazu nichts weiter sagen. Viele Spiele erblicken aus vielen unterschiedlichen Gründen nie das Licht der Welt, besonders in den letzten paar Jahren, in denen sich Geschäftsmodelle und Märkte schnell entwickelt haben. Wir haben weiterhin eine gute Partnerschaft mit Square Enix."

Bei dem jüngst von Square Enix bestätigten Nosgoth handelt es sich allem Anschein nach um die Multiplayer-Komponente aus Dead Sun, die man weiter ausgearbeitet hat.

Dead Sun war für PC, PS3 und Xbox 360 sowie offensichtlich für die PS4 als Launch-Titel in Entwicklung. Ob ebenso eine Xbox-One-Fassung geplant war, ist nicht bekannt. Das Spiel basierte auf Epics Unreal Engine 3.

Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!' Zuviel Freizeit? Ambitionen ohne Ende? Dann habe wir hier das Richtige für euch. Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!'

Unbestätigten Berichten zufolge hat Square Enix das Projekt eingestellt, weil es den eigenen Prognosen zufolge nicht die Verkaufserwartungen erfüllt hätte.

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!