Eurogamer.de

The Witcher 3: Bastion, Die Klinge des Berengar

The Witcher 3 Komplettlösung: So lüftet Geralt das Geheimnis der alten Festung und spürt einem legendären Hexer nach.

Kaer Morhen ist die Hexerfestung, in der das Spiel mit der jungen Ciri und ihrem Training beginnt. Nach dem Tutorial dauert es lange, bis Geralt wieder mal auf einen Besuch vorbeikommt. Erst nach Abschluss der Hauptquest „Ruhe vor dem Sturm" auf Skellige führt ihn der Verlauf der Geschichte zurück zu seinen alten Hexerkollegen. Fortan könnt ihr Kaer Morhen über die Weltkarte ansteuern, die eigentliche Festung und das Umland erkunden. Und sogar einige Nebenquests abgreifen.

Auf dieser Seite:
Bastion, Die Klinge des Berengar

Auf anderen Seiten:
Treibhauseffekt, Monsterschlächter
Die Hexerschmiede, Spuren der Kräuterprobe

Bastion

Wenn ihr direkt vor der Hexerfestung Kaer Morhen steht, dann werft mal einen Blick auf die Weltkarte. Westlich eurer Position seht ihr einige Ruinen eingezeichnet. Folgt dem Weg von der Festung aus dorthin und ihr entdeckt die Bastion.

Hier wurden die jungen Hexer vor der Kräuterprobe ausgebildet. Geralt will mal einen Blick riskieren, zumal beim Näherkommen ohnehin die gleichnamige Quest startet und einige Stufe-23-Erscheinungen aus den Mauern strömen.

Erledigt sie, indem ihr Yrden benutzt, und seht euch innerhalb der Mauern etwas genauer um. Links seht ihr ein kleines, von Pflanzen fast vollständig bewachsenes Gebäude, vor dem Geralts Hexeramulett vibriert. Rüstet im Inventar Keira Metz' magische Lampe aus und ihr könnt dem Geist eines Hexers folgen, wie er damals Hexeranwärter hier drinnen riesigen Strapazen aussetzte.

Weitere Geistersequenzen gibt es in dem kleinen Gebäude rechts davon und unten bei den vielen Holztrümmern. Achtet darauf, wenn das Medaillon vibriert, dann richtet die Lampe auf die grünlich leuchtende Stelle. Unten im Hof gibt es drei dieser Szenen zu sehen.

Man erkennt nun nicht auf Anhieb, wo es weitergeht. Schaut euch neben der Stelle, wo ihr das erste Mal die Lampe benutzt habt, nach Holzstufen nahe der Bationsmauer um. Sie führen zu einer Leiter und schließlich auf die Mauern. Folgt dem Verlauf, bis Geralt ein Skelett in einem halb zerstörten Turm findet und schlussfolgert, dass ein Geist hier sein Unwesen treibt.

Benutzt die Lampe vor dem mit Mistgabeln aufgespießten Skelett und bekommt so eine Ahnung, was hier los war. Untersucht noch einmal das Skelett und nehmt die Überreste des Jungen mit. Diese müsst ihr nun bestatten, damit er Ruhe finden kann und der Bastion entweicht.

Dafür geht ihr wieder runter in den Hof und in das kleine Gebäude, wo ihr die zweite Geisterszene erlebt habt. Hier könnt ihr die Gebeine des Jungen bestatten, auf dass er Frieden finden möge. Eure Quest endet an dieser Stelle und ihr erhaltet 50 EXP.

amazon6

Verloren in the Witcher? Ziert eure Wand mit einer Karte der Welt des Witchers (Amazon.de):

Witcher 3: Poster-Karte der nördlichen Reiche (60 x 90)

Damit findet ihr immer euren Weg!

Es gibt aber noch so viel mehr Witcher da draußen:

Funko Pop! Triss Merigold Figur

Das unverzichtbare Witcher-Werk: Die Welt von The Witcher

Die Klinge des Berengar

Wenn ihr euch nach Abschluss der Hauptquest „Ruhe vor dem Sturm" in Kaer Morhen einfindet, könnt ihr die komplett Hexerfestung erkunden. In einer kleinen Ruine findet ihr eine Truhe mit Berengars Notizen - das Aufsammeln startet die Quest. Lest sie, um zu erfahren, dass Berengar ein Schwert namens Tor'haerne besaß, das jedoch bei der ersten Benutzung in tausend Splitter zersprang.

Er setzte Vesemir in Kenntnis über das Ganze, und er ist es, wo Geralt mit seinen Nachforschungen beginnen sollte. Sprecht mit dem Oberhaupt der Hexerfestung in der Haupthalle, damit er euch die komplette Geschichte erzählt, wie Berengar seine komplette Ausrüstung packte und loszog, um einen Tschort zu besiegen. Vesemir beschreibt euch die ungefähre Lager von dessen Höhle. Dort sollte man sich mal umsehen.

Höhle des Tschort

Verlasst die Hexerfestung durch den normalen Haupteingang und reitet den Pfad entlang, bis ihr zum Wasser kommt. Vor dem Wasser biegt ihr links ein und reitet in Richtung Osten. Ihr könnt auch im Wasser reiten, zumindest soweit Plötze des mitmacht. Folgt dem Verlauf des Flusses, bis er am Rand des Gebietes nach Norden abknickt - folgt auch diesem Verlauf.

Währenddessen habt ihr rechts neben euch eine riesige Felswand, die nach hinten hin abfällt. Dort ist auch die Höhle des Tschort, der Fluss verschwindet. Marschiert in den rechten, dunklen Gang und werft am besten eine Portion „Katze" ein, um besser sehen zu können. In der folgenden Höhle trefft ihr auf den Tschort, aber er ist beschäftigt, bis ihr euch ihm zu weit nähert.

Als Vorbereitung solltet ihr Reliktöl auf die Silberklinge auftragen und Teufelsbovist-Bomben bereitlegen, denn dagegen ist er anfällig. Aard betäubt ihn, während ihr von der Seite oder hinten schwere Treffer landen könnt. Nutzt die Hechtrolle, nicht die normale Ausweichbewegung, um ihn schnell zu umkreisen, und meidet es, ihn von vorn anzugreifen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Langeweile? Diese Horror-Spiele gruseln euch durch den Winter. Gruseln, Fürchten und Erschrecken. Langeweile? Diese Horror-Spiele gruseln euch durch den Winter.

Silberschwert in der Höhle suchen

Nach eurem Sieg könnt ihr die Höhle mit den Hexersinnen nach der Klinge durchsuchen, findet aber nur das Schema: Tor'haerne in einem Sack. Von Berengar fehlt weiterhin jede Spur und ihr müsst das Schwert erst einmal schmieden (lassen). Ab Stufe 23 kann man Tor'haerne anlegen und benutzen. Nachdem ihr das Schema im Gepäck verstaut habt, endet diese recht kurze Quest.

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!