Eurogamer.de

Vorbestellungen des Oculus Rift ab jetzt möglich, Oculus Touch verspätet sich

Update: 'Unverschämt günstiger' Preis, sagt Luckey.

Update (07.01.2016): Nach Angaben von Oculus' Palmer Luckey ist der Preis für das VR-Headset „unverschämt günstig“.

“Um das erneut zu betonen: Wir verdienen kein Geld mit der Rift-Hardware“, schreibt er auf Twitter. „High-End-VR ist teuer, aber das Rift ist unverschämt günstig für das, was es ist.“

“Es ist auf die gleiche Art und Weise unverschämt günstig, wie es ein 120-Zoll-4K-OLED-Fernseher für 599 Dollar wäre - es bietet mehr für 599 Dollar als die meisten anderen Produkte“, fügt er hinzu.

Update (06.01.2016): Vorbestellungen des Oculus Rift sind ab sofort hier möglich.

Der Preis liegt allerdings bei stolzen 699 Euro. Hinzurechnen müsst ihr noch Versandkosten, wodurch ihr letztendlich bei 741 Euro landet. Und der Zoll dürfte sicherlich auch noch ein Faktor werden, abhängig davon, von wo das Oculus Rift verschickt wird.

Für den Preis bekommt ihr das Headset, einen Sensor, die Oculus Remote, passende Kabel, einen Xbox One Controller, EVE: Valkyrie und Lucky's Tale.

Als voraussichtlicher Versandtermin wird der April 2016 angegeben.

Update (06.01.2016): Wie Palmer Luckey auf Twitter angegeben hat, müsst ihr das Oculus Rift bei einer Vorbestellung erst dann bezahlen, wenn es auch verschickt wird.

Es sind also keinerlei Vorab- oder Anzahlungen nötig.

Außerdem rechnet man laut Luckey nicht damit, dass alle Exemplare ausverkauft sein werden. Sollte es trotzdem dazu kommen, bleibt ihr natürlich nicht außen vor, ihr müsstet dann nur mit einem späteren Versandtermin rechnen.

Nähere Einzelheiten zu Preis und Termin gibt es zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin nicht.

Originalmeldung (05.01.2016): Ab dem morgigen 6. Januar um 17 Uhr deutscher Zeit werden auf der offiziellen Webseite Vorbestellungen des Oculus Rift möglich sein.

1

Im Zuge dessen werden wir dann wohl auch den endgültigen Preis des VR-Headsets erfahren. Zuvor hatte Oculus-Gründer Palmer Luckey angedeutet, dass der Preis durchaus bei über 350 Dollar liegen könnte.

Zusätzlich zum Headset bekommt ihr ein Exemplar von Lucky's Tale, Vorbesteller erhalten zudem ein Exemplar von EVE: Valkyrie.

Beim Controller Oculus Touch kommt es unterdessen zu einer Verzögerung. Er wird nicht zum Launch erscheinen, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte 2016.

Wie man in einem Blogeintrag erklärt, braucht man noch etwas mehr Zeit, um Oculus Touch zu „perfektionieren".

Unter anderem man habe man viele Anpassungen vorgenommen, durch die sich Touch „komfortabler, zuverlässiger und natürlicher" anfühlen soll. Außerdem will man die Erkennung von Handgesten verbessern.

Anzeige

Kommentare (76)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!