Eurogamer.de

Remedy spricht weiter über Alan Wake 2

Hat aber auch nicht wirklich etwas anzukündigen.

Wie sich herausgestellt hat, ist Alan Wake's Return leider kein neues Spiel, aber trotzdem solltet ihr die Hoffnung nicht gleich aufgeben. Ein Thema ist eine Fortsetzung nämlich nach wie vor.

„Was unsere Liebe für Alan Wake anbelangt, war ich stets sehr offen. Es ist eine Marke, die wir besitzen. Wie ich und wir gesagt haben, würden wir sehr gerne mehr Wake machen. Derzeit konzentrieren wir uns offensichtlich ganz auf Quantum Break, aber arbeiten nebenbei immer an Prototypen oder entwickeln Ideen", so Remedy-Chef Sam Lake gegenüber Eurogamer.

1

„Wir sind ein kreatives Team, wir können nicht anders! Ständig schwirren bei uns andere Konzepte durch die Gegend. Alan Wake ist natürlich ein sehr großes, aber es gibt auch andere. Sie kommen und gehen, aber manchmal bleiben sie länger hängen und es scheint, als hätten wir wirklich etwas Gutes gefunden. Derzeit gibt es jedoch nichts Neues zu sagen! Keine Neuigkeiten, wir konzentrieren uns nur darauf [Quantum Break]."

Alan Wake's Return ist mehr eine Art Easter Egg für Spieler und vor allem für Alan-Wake-Fans. Und es ist natürlich auch nicht das erste Mal, dass sich so etwas in einem Remedy-Spiel findet. Dennoch könnte das Ganze ja vielleicht auch ein bisschen dazu gedacht sein, um festzustellen, wie groß das Interesse an einer Fortsetzung ist?

„Nun, die Reaktionen [auf die Registrierung des Markenzeichens] waren wirklich aufregend", sagt Lake. „Das ist ohne Frage ein gutes Zeichen!"

Die Idee zu Quantum Break entwickelte sich ursprünglich aus einer Idee für Alan Wake 2, als man sich an ein Studio in Los Angeles wendete, das mit der Produktion und Aufnahme der Live-Action-Episoden helfen sollte, die Remedy geplant hatte.

„Ursprünglich gingen wir mit der Idee für Alan Wake 2 zu ihnen. Bestandteil dieses Konzepts war ebenfalls eine Live-Action-Show. Wir hatten kleinere Dinge und Tests mit Live-Action gemacht, aber ich war daran interessiert, noch einen Schritt weiter zu gehen. Sie waren wirklich begeistert und wollten daraus eine große Sache machen. Sie fragten uns, ob wir damit nicht noch weiter gehen wollen? Und wir waren froh, darauf eingehen zu können und sagten ja, lasst es uns größer machen!"

Im letzten Jahr hatte man ein Video zu einem Prototyp von Alan Wake 2 veröffentlicht. Wenn es jemals eine Fortsetzung gibt, wird sie aber wohl nicht so aussehen.

„Hinter den Kulissen wird stets viel gearbeitet. Wichtig ist auch, dass sich Konzepte weiterentwickeln. Für mich ist das immer ein fortschreitender Prozess. Mehr Zeit bedeutet mehr Weiterentwicklung. Wir glaubten, dass unsere neuesten Ideen für Alan Wake sich so sehr von der ursprünglichen Idee entfernt hatten, dass wir der Ansicht waren, wir könnten es veröffentlichen, damit die Leute sehen, wie unsere Ideen damals aussehen", erklärt er.

„Auf diesem Qualitätsniveau war es das Beste, was wir zu bieten hatten. Es gab andere Demos und Prototypen, die rauer waren, und offensichtlich eine Menge Dinge, die auf dem Papier existierten!"

Wäre Microsoft denn an der Finanzierung einer Fortsetzung interessiert? Lake dazu: „Es ist zu früh, um irgendetwas Spezifisches dazu zu sagen. Wir hatten und haben Gespräche diesbezüglich. Aber derzeit gibt es keine definitiven Neuigkeiten dazu."

Die lustigsten Pokemon Go Fundorte Drinnen, draußen und da, wo man sie nicht erwartet. Die lustigsten Pokemon Go Fundorte
Anzeige

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!