Eurogamer.de

Googles DeepMind AlphaGo schlägt den Go-Champion Lee Se-dol

Sieg im ersten Match.

Googles DeepMind-AlphaGo-Computer hat Südkoreas Go-Champion Lee Se-dol im ersten von mehreren geplanten Matches in Seoul geschlagen, wie die BBC berichtet.

1

Es ein Meilenstein für Künstliche Intelligenz, die bislang sehr mit dem 3.000 Jahre alten chinesischen Spiel zu kämpfen hatte. Aufgrund der vielen Möglichkeiten, Bewegungen auszuführen, wird Go gegenüber Schach als komplexer angesehen. Daher benötigt die KI hier viel mehr eine Art „Intuition", um gewinnen zu können.

Zum Spiel gehören schwarze und weiße Steinchen, die auf dem Spielfeld platziert werden. Das Ziel besteht darin, die Steine des Gegners zu umzingeln und ein möglichst großes Gebiet für sich zu erobern. Die Regeln sind zwar simpler als bei Schach, aber hier gibt es 200 verschiedene Bewegungen, beim Schach sind es rund 20.

AlphaGo wurde vom britischen Unternehmen DeepMind entwickelt, das wiederum 2014 von Google übernommen wurde. Gegründet wurde DeepMind von Demis Hassabi, der seine Karriere im Alter von 17 Jahren als Designer von Syndicate begann, leitender Programmierer von Theme Park war und mit Peter Molyneux arbeitete.

AlphaGo studiert häufig auftretende Muster in früheren Spielen, absolviert dann selbst Millionen eigene Spiele und wird dabei jedes Mal besser, indem das Programm aus Fehlern lernt.

Nachfolgend könnt ihr euch das Match anschauen.

Die lustigsten Pokemon Go Fundorte Drinnen, draußen und da, wo man sie nicht erwartet. Die lustigsten Pokemon Go Fundorte
Anzeige

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!