Eurogamer.de

Riot übernimmt Radiant Entertainment, Rising Thunder eingestellt

Für die League-of-Legends-Macher arbeitet man an einem neuen Projekt.

Das Free-to-play-Spiel Rising Thunder von Ex-Capcom-Mitarbeiter Seth Killian und Radiant Entertainment wird am 18. März eingestellt.

1

Der Grund ist, dass League-of-Legends-Entwickler Riot Games das Studio, das von den EVO-Schöpfern Tom und Tony Cannon gegründet wurde, übernimmt.

Die Entwicklung von Rising Thunder war schon recht weit fortgeschritten, seit August 2015 gab es eine Alpha-Version für den PC.

Das Team beginnt nun mit der Arbeit an einem neuen Projekt, zu dem man noch aber keine Details nennen kann.

Radiants zweites Projekt, das im Jahr 2013 via Kickstarter finanzierte Stonehearth, wird unterdessen weiterentwickelt.

Man will weitere Updates veröffentlichten und die finale Version soll folgen, „wenn sie bereit ist".

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!