Eurogamer.de

Ruffians Hollowpoint liegt auf Eis, Partnerschaft mit Paradox beendet

Ein neuer Titel des Studios ist als Early-Access-Titel erhältlich.

Die Zukunft für Ruffians Hollowpoint sieht schlecht aus, denn die Partnerschaft des Studios mit Publisher Paradox wurde beendet.

Angekündigt wurde das Projekt der Crackdown-2-Entwickler im Jahr 2014 auf der gamescom, es erinnerte ein wenig an Shadow Complex.

Auf der E3 2015 wurde zwar ein neuer Trailer veröffentlicht, aber nicht lange danach gingen beide Unternehmen getrennte Wege.

Gegenüber GameWatcher spricht Paradox von kreativen Differenzen, daher traf man die Entscheidung, die Partnerschaft zu beenden, um die „langfristigen Interessen des Spiels" zu schützen.

Wie Ruffian gegenüber Eurogamer bestätigte, endete die Zusammenarbeit im Sommer 2015. Seitdem hat man an mehreren Projekten gearbeitet und im Februar den Twin-Stick-Shooter Fragmental als Early-Access-Version auf Steam veröffentlicht. Ob Hollowpoint irgendwann vielleicht doch noch erscheint, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

  • Loading...