Eurogamer.de

Dark Souls 3: Totenacker der Asche, Boss: Iudex Gundyr

Der Weg durchs Tutorial mit den Items, Gegnern und dem ersten Boss.

Ihr kommt nach der Charaktererstellung auf einer Art Friedhof zu euch und kriecht als Unentfachter frisch aus dem Grab. Der folgende Abschnitt ist ein kleines und sehr knappgehaltenes Tutorial-Gebiet, um euch mit den wichtigsten Grundlagen vertraut zu machen, also mit der Bewegung und den Angriffen, wie man sich Gegnern annähert und so weiter. Folgt dem Weg geradeaus und lest euch die orangefarben schimmernden Zeichen auf dem Boden durch, um die Grundlagen der Steuerung zu verstehen. Kennt man ja bestens als Souls-Spieler.

001

Die ersten Gegner. An dieser Stelle könnt ihr rechts einem kleinen Pfad folgen und findet eure erste Seele.

Kurz darauf empfängt euch der erste Gegner, der aber glücklicherweise noch recht einfach niederzuprügeln ist. Watet durch das knietiefe Wasser und lauft an der Gabelung erst mal rechts, um am Ende einer Sackgasse die Seele eines verlassenen Leichnams im Gepäck verstauen zu können. Geht doch schon mal gut los. Wieder zurück und weiter dem Weg folgen, wo ihr hinter einem weiteren Gegner an einem kaputten Herrschergefäß (oder so) einen Asche-Estus-Flakon aufnehmt. Asche-Flakons füllen die blaue Leiste, die ihr für Zauber und Soul-Arts benötigt.

Hier gabelt sich der Weg. Gehen wir erst mal links die Stufen hoch und lernen noch ein paar Kampfmoves, nämlich das Parieren und den Tritt. Mehr gibt es hier nicht, denn ihr kommt gleich wieder auf den Platz von eben zurück. Rechts dagegen erwarten euch gleich mehrere Gegner, die aber auch kein größeres Problem darstellen. Noch. Denn eine Nachricht am Boden warnt euch schon: Kehr um! Könnt ihr machen, wie ihr wollt. Dahinter in einer Sackgasse lauert jedenfalls der erste richtig knackige Gegner auf euch, eine Art Kristallechse, aber in Größe XL. Entscheidet selbst, ob ihr euch das jetzt schon auf die Schultern laden wollt. Ist möglich, aber für Anfänger vielleicht noch eine Spur zu heftig. Wiederkommen könnt ihr jederzeit.

002

Entscheidet selbst, ob ihr die Kristallechse versuchen wollt. Wenn ja, dann immer schon ausweichen, wenn sie auf euch zurollt.

Versucht möglichst, in ihren Rücken zu gelangen und ihren Schlägen auszuweichen. Es empfiehlt sich, nahe an ihr dran zu bleiben und ihrem Eisatem stets schnell zu entgehen. Schlagt von hinten auf ihren Schwanz, das klappt am besten, ohne zu viel zu riskieren. Habt ihr sie geplättet, gibt es eine stattliche Belohnung: eine Titanitschuppe und ordentlich viele Seelen (4.000), was zu diesem Zeitpunkt des Spiels ein nahezu extremer Wert ist. Außerdem findet ihr dahinter an dem Grabstein die Seele eines unbekannten Reisenden.

Nun geht es weiter den Hauptpfad entlang, wo euch diesmal ein Untoter mit Brandbolzen einheizt. Also Obacht, Schild hoch und rabämm! Ihr gelangt an einen schmalen Klippenpfad, an dessen Ende euch das erste Leuchtfeuer (Totenacker der Asche) herzlich begrüßt. Ihr bekommt beim Entfachen die Geste „Ruhen" und eine Trophäe.

003

Noch ein letzter Gegner trennt euch vom ersten Leuchtfeuer, an dem man erst einmal kurz entspannen kann.

Folgt dem Pfad und plättet die Gegner. Geht erst mal nicht weiter zu dem Torbogen, der schon erkennbar ist, sondern macht einen Abstecher rechts nach unten und kämpft euch durch die nächsten Untoten. Passt dabei auf, nicht die Klippe hinunterzustürzen. Am Ende erwarten euch noch mal zwei Gegner mit Fern- und Nahkampfangriffen, die ihr geschickt austaktieren solltet. Achtet dabei auf den Einsatz eures Schildes und ihr schafft das. Am Ende gibt es bei der Leiche 5 Brandbomben.

Nun wieder zurück und den eigentlichen Weg weitermarschiert. Geht nicht direkt unten lang, sondern die Böschung hoch. Bei der Nachricht, die das Sprinten lehrt, könnt ihr auf einen Sarg unterhalb von euch springen und noch eine Kleine Titanitscherbe einsammeln. Unten gammeln schon wieder zwei Gegner - denkt an den Sprungangriff und ihr fühlt euch wie der Oberchecker. Durchquert den Torbogen und ihr gelangt zum ersten Boss.

004

Hier könnt ihr auf den Sarg springen und ein Extra-Item einsacken.

amazon21

Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Dreiteiliger Leinwand-Kunstdruck 120x90

Verschönert eure Spielwelt mit diesem zeitlosen Artwork zu der vielleicht besten Spiele-Serie aller Zeiten.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Dark Souls: Design Works - Ein einzigartiger Blick auf das Design des ersten Teils

Estus Flask T-Shirt - Gebt einen guten Rat, Dark-Souls-Styl.

Boss: Iudex Gundyr

Tretet in die Arena und nähert euch dem statuenartigen Wesen in der Mitte. Bevor der Kampf losbrechen kann, müsst ihr euch genau vor ihn stellen und das Schwert aus dem versteinerten Körper ziehen. Erst dann erwacht Iudex Gundyr zum Leben und stellt euch vor die erste Bossprüfung. Keine Angst, hier geht es noch sehr manierlich zur Sache. Ihr werdet vor keine unüberwindbare Prüfung gestellt.

005

Der Kampf startet erst, wenn ihr das Schwert rauszieht.

Und schon hier, während sich Iudex Gundyr noch erhebt, könnt ihr bereits mit eurer Waffe auf ihn einprügeln, am besten beidhändig gehalten (Dreieck bzw. Y drücken), und ihm vier oder fünf Treffer reindrücken.

Seine Angriffe sind folgende: Er benutzt eine Art Hellebarde und macht sich damit richtig lang. Hier lohnt es sich am meisten, ihn im bekannten Muster zu umkreisen, um in seinen Rücken zu gelangen. Da er eher langsam unterwegs ist, könnt ihr hier schnell zwei Treffer oder mehr landen. Da er seine Waffe in der rechten Hand führt, ist es kein Fehler, ihn linksherum zu umtänzeln. Achtet auf seine ausladenden Ausholbewegungen.

Er geht mit seiner Hellebarde ausgesprochen langsam um. Meist führt er mehrere Stichangriffe nach vorn aus und ist anschließend verletzbar. Er braucht einige Zeit, um sich nach einem ins Leere gegangenen Angriff wieder aufzurappeln. Das beste Angriffsfenster habt ihr, nachdem er seinen Sprungangriff ausgeführt hat und die Waffe in den Boden rammt. Weicht diesem aus und ihr habt Zeit für mehrere Schläge.

006

In dieser Phase wird er stärker und unvorhersehbarer.

In Phase 2 mutiert er und wird von etwas Schwarzem übermannt. Auch hier wieder: Während der Transformation, die man nicht verhindern kann, ist er praktisch wehrlos und offen für eure Angriffe. Der Vorteil daran ist, dass Iudex Gundyrs neue Gliedmaßen ebenfalls angreifen könnt, um Schaden anzurichten. Aber auch hier könnt ihr ihn recht angenehm umkreisen und zuschlagen, sobald sich die Gelegenheit ergibt.

Belohnung: Gewundenes Schwert, 3000 Seelen

Die besten Spezial-Controller und Maus-/Tastatur-Konverter für PS4 Besondere Hardware für besondere Situationen Die besten Spezial-Controller und Maus-/Tastatur-Konverter für PS4

Weiter mit: Dark Souls 3: Feuerband-Schrein

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 3 - Komplettlösung

Habt ihr das erste Mal das Hochgefühl nach einem Boss erlebt, entzündet ihr das Leuchtfeuer, um einen neuen Schnellreisepunkt verfügbar zu haben, öffnet danach das große Tor und setzt euren Weg fort. Ihr gelangt an eine Klippe. Links findet ihr an einem Grabstein ein Gerades Bruchschwert. Rechts geht es einen kleinen Klippenpfad entlang, an zwei Untoten und Särgen vorbei bis zu einem Heimatknochen. Geht dann den Hang hoch in Richtung des Feuerbandschreins. Das große auffällige Tor ist euer Weg hinein und ihr solltet als Erstes nach drinnen marschieren, um mit der Feuerhüterin zu sprechen.

Mit ihr könnt ihr nicht nur reden, was immer hörenswert ist, sondern auch bei ihr leveln. Da ihr nach dem Bosskampf so einige Seelen erbeutet habt, solltet ihr diese zunächst bei ihr investieren und damit eure Stats erhöhen.

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!