Eurogamer.de

Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Abkürzungen, Zweites Leuchtfeuer, Lorettas Knochen, Wallbauer Hodrick

Dark Souls 3 Komplettlösung: So kommt ihr durch das Gebiet bis zum nächsten sicheren Leuchtfeuer.

Die Untoten-Siedlung erreicht ihr direkt nach dem Bosskampf gegen Vordt vom Nordwindtal, wenn ihr auf der Fläche dahinter das Banner von Lothric hochhaltet. Einige Gargoyles erscheinen und bringen euch runter zum Startpunkt.

Auf dieser Seite:
Abkürzungen, Zweites Leuchtfeuer, Wallbauer Hodrick

Auf anderen Seiten:
Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Brücke, Rattenkanalisation, Missionarin
Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Pfeile aus Turm, Siegward, Abkürzung zum Boss
Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Wege mit dem Grabschlüssel, Katakomben, Irina retten
Dark Souls 3: Boss: Fluchverderbtes Großholz

Hier sind wir also. Folgt dem Weg nach unten und macht einen kleinen Abstecher nach links, wo es schade wäre, in einem Schutthaufen die Große Seele eines verlorenen Leichnams liegen zu lassen. Weiter unten warten mehrere Gegner auf einer breiten Brücke mit Hunden im Schlepptau. Beobachtet, wie die Untoten von den Hunden zerfleischt werden, und kümmert euch anschließend selbst um die Horrorköter. Auf der gegenüberliegenden Seite des Tores findet ihr eine Schar Pilger - Vorsicht vor den zwei Kläffern, die sich hinter einem Wagen verstecken, samt 2x Köderschädel.

027

Die Hunde erledigen die Untoten, ihr erledigt die Hunde, dann das Tor hochziehen und dahinter wartet schon das nächste Leuchtfeuer.

Die Pilger wirken alle wie versteinert, doch einer ist noch am Leben und lässt sich ansprechen. Er stellt sich vor als Yoel von Londor, ein ehemaliger Zauberer, der sich gerne in eure Dienste begibt und danach verschwindet. Ihr trefft ihn beim nächsten Mal am Feuerbandschrein wieder. Gegenüber von ihm an der Wand gibt es noch 2x Heimatknochen.

Kehrt jetzt wieder um und widmet euch dem Tor, das sich per Hebel öffnen lässt. Auf der anderen Seite glimmt in einer zerfallenen Hütte gleich das nächste Leuchtfeuer (Untoten-Siedlung). Praktisch, so muss man nicht jedes Mal umständlich das Tor hochziehen.

Den Weg entlang erwarten euch drei untote Gegner mit Spitzhüten, die aussehen wie Vogelscheuchen und euch mit dicken Macheten und Mistgabeln einheizen wollen. Betretet anschließend die Hütte gegenüber und sammelt gleich rechts bei einer baumelnden Leiche den Kleinen Lederschild ein. Wenn ihr dahinter dem Weg durch ein bisschen Gerümpel folgt, könnt ihr noch einen Gegner plattmachen, der euch sonst gleich von oben in den Rücken fallen würde.

amazon20

Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Das Dark Souls 3 Design Works Art-Book

Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen der Entstehung dieser einmaligen Spielwelt.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Das Keep calm and Praise the Sun! - Gute DS-Laune im Sommer.

Der Dark Souls 3 Funko Pop Riesenkopf.

Folgt dann dem Weg nach unten durch das Gebäude und ihr findet 2x Verkohltes Harzbündel. Bevor ihr dem Weg weiter nach unten folgt, macht noch einen Abstecher auf den Balkon, wo ihr die Leiche nach unten sausen lasst, die ein Item für später birgt (Knochen von Loretta, den ihr dem Gefangenen Greirat im Feuerbandschrein überreichen müsst, nachdem ihr ihn mit dem Gefängnisschlüssel im Abschnitt Hohe Mauer befreit habt). Am Ende des Balkons findet ihr außerdem hinter einem Mistgabelgegner 2x Reparaturpulver.

Geht dann nach unten und kämpft euch durch einige zwar nicht so schwere, dafür aber agile Mainzelmännchen. Sie bewachen im Erdgeschoss eine Leiche mit 2x Verkohltes Harzbündel. Geht dann nach draußen und sammelt von Lorettas Leiche, die ihr eben auf dem Balkon losgeschnitten habt, den Knochen ein, den ihr später an ihren Freund im Feuerbandschrein reichen könnt.

028

Diese Stelle ist für den Anfang recht knifflig, da ihr viele Gegner auf einem Haufen antrefft. Nehmt euch im Gehschritt einen nach dem anderen vor, zum Schluss die Missionarin.

Am brennenden Baum auf dem Marktplatz hier warten schon die nächsten Gegner, darunter eine besonders dicke Missionarin, die an die Fat Minister aus Demon's Souls erinnert und mächtig um sich kloppt. Als wäre die lange Keule in der Hand nicht schon genug, versucht sie euch zu schnappen und zu verbrennen - immerhin ein guter Zeitpunkt, ein paar Schläge anzubringen, vorausgesetzt, ihr seid ihr vorher erfolgreich ausgewichen. Außerdem schießt sie mit Dunkelmagie auf euch - weicht im letzten Moment aus und hofft auf das Beste.

Kümmert euch um die verbliebenen Gegner und ihr findet direkt unter dem brennenden Baum ein Estus-Scherbe, yeeha! Direkt gegenüber vom Baum unter dem Gebäude, aus dem ihr gekommen seid, findet ihr vor dem heruntergelassenen Holzgitter die Seele eines unbekannten Reisenden. Auf der anderen Seite des Baums liegt 1x Glut.

029

Die Estus-Scherbe hier unbedingt mitnehmen und beim Schmied am Schrein damit die Anzahl der Flakons erhöhen.

Hier verzweigt sich nun der Weg etwas: links durch den Steinbogen oder rechts über die klapprige Brücke mit dem aufgeknüpften Leichen. Beide Möglichkeiten führen am Ende zum selben Punkt, aber es lohnt sich, beides zu erkunden, schon allein wegen der zahlreichen Items (wir beschreiben beide Wege, auf der nächsten Seite den über die Brücke). Geht am besten zunächst durch den steinernen Torbogen links, öffnet die Holztür und nehmt aus dem Raum mit den den hängenden Leichen und den angreifenden Käfigen 2x Verkohltes Kiefernharz. Lauft die Treppe runter und ihr erreicht rechts eine von hier aus nicht zu öffnende Tür.

Allerdings könnt ihr auf der Ebene, von der ihr vor ein paar Sekunden kamt, die Augen offenhalten und findet ein Loch im Boden. Lasst euch nach unten in die Küche fallen, wo ihr einen Kessel mit Estus-Suppe entdeckt (füllt Gesundheit auf) und den Eid „Krieger des Sonnenlichts".

Weiter geht es links durch den Gang voller Käfige, wo euch an der Stelle mit dem Loch in der Decke ein Gegner vor die Füße fällt. Weiter hinten stürmt euch ein rotäugiger Mistkerl in die Arme, der entsprechend schwerer zu knacken ist. Außerdem greifen euch einige der Käfige an. Verlasst das Gebäude über die Holztreppe und haltet euch gleich rechts, wo ihr zwischen den Gebäuden einige Kisten zerstören könnt. Folgt dann dem Klippenpfad nach links und hebt am Ende die Seele eines unbekannten Reisenden auf.

Wieder zurück auf den Hauptweg, wo euch zwei Mistgabelgegner erwarten und von weitem schon eine dicke Missionarin auf euch schießt. Im Gebäude zur Rechten könnt ihr kurzzeitig Schutz suchen vor den Dunkelmagieangriffen. Im Haus weiter vorne links stößt sich ein Gegner von der Decke und ihr findet die Peitsche. Auf dem Platz geradeaus macht ihr den etwas stämmigeren Gegner platt und folgt dem Pfad vor der fetten Missionarin nach rechts.

Über einige verwitterte Stufen findet ihr bei einer Leiche eine Kleine Titanitscherbe. Nun zur Missionarin, die euch von oben beschießt: Schlendert einfach unter der Brücke durch, auf der sie steht, und sie hopst euch praktisch vor die Füße. Dann könnt ihr sie ganz „bequem" im Nahkampf ausschalten. Auf ihre Brücke gelangt ihr, wenn ihr dahinter links nach einer Leiter Ausschau haltet und diese nach oben klettert. Bei der Leiche findet ihr eine weitere Kleine Titanitscherbe.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 3 - Komplettlösung

Klettert dann wieder runter und ihr könnt euch hinter dem Schrägdach gegenüber über mehrere Holzplattformen zu einen Leuchtfeuer (Abbruchreife Brücke) fallen lassen. Das wäre der kurze Weg. Der etwas längere führt links durch das Gebäude, aber Vorsicht beim Verlassen: Der Finstergeist Wallbauer Tempelritter Hordrick dingt hier in euer Spiel ein und ist zusammen mit dem ohnehin hier stationierten Gegner eine harte Nuss.

Die 10 besten und die 10 schlechtesten Shooter Querschläger und Volltreffer aus drei Jahrzehnten Die 10 besten und die 10 schlechtesten Shooter
030

Der erste Finstergeist kann ganz schöne Probleme machen. Zum Glück ist das Leuchtfeuer nicht weit.

Vor allem beim Parieren stellt er sich sehr geschickt an und kann euch mit einen Schlag einen großen Teil eurer Energie rauben. Ihr könnt ihn auf die Holzbrücke unten neben dem Leuchtfeuer locken und erhaltet für einen Sieg die Bande der Wirbelsäule, ein Symbol der Wallbauer. Die Gittertür hinter der Brücke lässt sich nur von der anderen Seite aus öffnen. Dort wärt ihr rausgekommen, hättet ihr bei der ersten Missionarin neben dem brennenden Baum den Weg rechts über die Brücke genommen.

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!